Patchwork und Finanzen

Hallo,
Mich wurmt schon länger die Frage wie andere Patchwork Familien mit den Finanzen umgehen. Ich Schilder Euch mal meine Situation.
Ich selbst habe 2 Kinder mit gebracht 14 und 17 Jahre ( Unterhalt €600.-) und gemeinsam haben wir 1 Tochter( 6 Jahre) .
Ich arbeite Teilzeit ( ca 700.-€) da unsere Tochter hier auf dem Land keine Nachmittagsbetreung hat und beziehe das Kindergeld ( € 620.-)
Er arbeitet Vollzeit ( € 2500.- ) .
Ich bezahle von meinem Konto sämtliche Kosten wie Miete ,Strom, Gas usw. Und 80% der sonstigen Kosten für Lebensmittel, Drogerieartikel, und was eben alles an Haushaltskosten anfällt. Er zahlt mir € 700.- und das Auto ca. € 300.-
Findet ihr das gerecht aufgeteilt?

1

Das kommt ja sehr drauf an, wie hoch denn die Miete ist... ich würde mal Fixkosten zusammenrechnen (Miete, Lebensmittel, Drogerie, Versicherungen, Auto, Strom...). Dadurch ergibt sich der Betrag, den der gesamte Haushalt braucht. In den Topf das zu bezahlen kommt erst mal das Kindergeld für die Kleine, den Rest durch 5 teilen, dann zahlst du 3/5 und er 2/5 dieses Betrags. Den Rest hat jeder individuell zum verjubeln ("Taschengeld").Damit wäre es für mich grob gerecht geteilt.
Natürlich kann man es exakter berechnen, aber das wäre mir zu mühsam.

2

schreib doch mal Haushaltsbuch udn mach eine klare Aufstellung,
dann setzt ihr euch zusammen und klärt wer was zu zahlen hat

3

Wenn man es genau nimmt, müßtest Du auch mal gucken, wieviel Du in Vollzeit verdienen würdest. Du arbeitest ja Teilzeit, um Euer gemeinsames Kind zu betreuen. Nicht mehr wegen der beiden großen Kinder, oder? Der Verdienstausfall ist also auch Dein Beitrag zur Haushaltskasse.

Der Unterhalt der beiden großen Kinder geht natürlich in Miete, Strom, Essen mit ein.

Ich denke auch, Du müßtest mal die Gesamtkosten aufdröseln. Wer zahlt die Kita? Oder ist die gratis bei Euch?

Top Diskussionen anzeigen