Wechselmodell - wer zahlt die Zahnspange

Hallo,
Ich lebe mit den Patchworkkindern meines Mannes zusammen. Die Zwillinge haben seit 2 Jahren lose Zahnspangen und jetzt kommen die festen. Mein Mann zahlt Unterhalt.
Jetzt sagt sie, dass sie das Geld nicht hat und sich nichr beteiligt. Sie hatte so viel Vorlauf und mein Mann hatte die vollen Kosten der Vorbehandlung getragen.
Weiß jemand, wie man damit umgeht? Es geht doch irgendwie um die Kindesgesundheit. Hat jemand einen Tipp, wie wir das lösen könnten?

Dank euch!

1

Ich bin der Meinung, dass die Kosten gemeinsam 50:50 zu tragen sind.
Wäre nur fair.

Warum zahlt dein Mann Unterhalt, wenn die Kinder im Wechsel bei jedem der Elternteile leben? #gruebel

2

Vermutlich weil er trotzdem deutlich mehr verdient.

WM heißt nicht automatisch kein Unterhalt.

3

Ui.... Das hätte ich nicht gedacht. Habe damit keinerlei Erfahrung. Aber ich wäre schon davon ausgegangen, dass man da nicht unterhaltsverpflichtet wäre.
Er sorgt ja schließlich eh hälftig für den Unterhalt der Kinder.
Der Frau steht es ja schließlich auch frei mehr zu arbeiten, oder sich einen besser bezahlten Job zu suchen.:-(

weitere Kommentare laden
12

Hallo,
über wen sind die Kinder denn krankvenversichert?
Dann sollte derjenige den Eigenanteil von 20% (bzw. 10% für das zweite in Behandlung befindliche Kind) bezahlen, denn diesen bekommt man ja nach erfolgreicher Beendigung der Behandlung von der KK erstattet.
Für die "Luxus-Variante" zahlt ja sowieso keine gesetzliche KK, da müssten sich meiner Meinung nach die Eltern das tatsächlich 50:50 teilen.
LG
Elsa01

14

Danke für den Tipp. Es bleiben Zusatzkosten, die die Kasse nicht trägt ca. 1.000€ pro Kind.

17

OK. Die müsste man sich dann meiner Meinung nach teilen. Wie weiter unten angesprochen, bieten viele KFOs Ratenzahlungen an, das hat unser auch gemacht. Aber da wir beide Söhne zusätzlich privat für KFO versichert hatten, haben wir auf die Ratenzahlung verzichtet.
Nach dem schnellen und fast schmerzfreien Erfolg mit der "Luxus-Variante" würde ich diese immer wieder wählen. Auch wenn hier jemand meinte, das wäre nur Geldmacherei, ich sehe das etwas anders.

weitere Kommentare laden
15

Hallo und guten Morgen,

ich möchte etwas ganz anderes zum Thema anmerken. Ich habe drei Kinder, die alle feste Zahnspangen haben und kenne mich deshalb etwas aus.

Lasst euch den Behandlungsplan mal zeigen. Mein großer Sohn, da haben wir uns wirklich beschwatzen lassen und 2000 Eur privat dazu bezahlt. Weil man das ja alles uuuuuunbedingt braucht und laut Kieferorthopäde jeder nimmt. Klar.

Bei den anderen beiden hab ich das nicht mitgemacht.

Was man auf jeden Fall nicht braucht, sind sämtliche besonderen Brackets. Die von der Krankenkasse fallen genausowenig auf. Das einzige, was wirklich Sinn macht sind die guten Bögen. Preislich hier ca 400 Eur.

Retainer würde ich auch nie wieder nehmen. Zum Erhalt bekommt man eh eine lose Spange von der Krankenkasse.

Vielleicht lässt sich die Behandlung günstiger gestalten.

Wirklich….da wird so viel privat dazu verkauft….

Alles Gute
Kitty

20

Ja, haben wir alles ganz gut durchgeschaut mit einem befreundeten Zahnarzt.

22

Ok, sehr gut, dann ist das sicherlich alles in Ordnung so 👍🏻

16

Und noch was kurz dazu: die Kieferorthopäden bieten zum Abzahlen der privaten Zusatzkosten oft monatliche Ratenzahlung an. Wenn das Geld nicht da ist, könnte dann jede Seite 10 Eur (könnte bei 1000 halbwegs passen) pro Monat abzahlen.

25

Was medizinisch nötig ist, zahlt die Kk.
Sonderwünsche muss der zahlen, der sie möchte.

28

Hallo,

Also ich sehe es auch so das beim Wechselmodell die Kosten nach Einkommen geteilt werden, bin allerdings keine Juristin.

Wir haben kein Wechselmodell, KV zahlt Unterhalt und ich muss solche Kosten alleine tragen. Ich habe mich rechtzeitig um Versicherungen gekümmert, so komme ich nicht in die Bredouille.

LG
Sunny

29

Hi,

nachdem Dein Mann trotz Wechselmodell Unterhalt zahlt, scheint er ja mehr zu verdienen als die Ex bzw. sind die Einkommen gegenübergestellt worden. Und genau in diesem Verhältnis sind auch Sonderkosten zu teilen.

Aus der Nummer kommt Ihr aber raus, wenn Dein Mann beim Kieferorthopäden für die entstehenden Kosten NICHT mit unterzeichnet hat. Ich hatte meinen Ex bei dem Termin nicht dabei und das Gericht hat entschieden, dass ich das alleine entschieden habe und deshalb auch alleine zu tragen habe...

Hat er denn mit unterschrieben?

Top Diskussionen anzeigen