Zwei Haushalte, zwei Erwachsene, vier Kinder

Ich bin seit 2 Jahren mit meinem Freund zusammen. Jeder hat zwei Kinder. Meine Kinder sind eine Woche bei mir und eine Woche bei ihrem Vater. Während der Vaterwoche bin ich die ganze Zeit bei meinem Freund. Ein Sohn lebt dauerhaft bei ihm. Jedes zweite Wochenende ist sein zweiter Sohn auch bei ihm. So bin ich durchgehend von Kindern umgeben und wir als paar nie zu zweit. Ich komme gerade an meine Grenzen, weil immer viel los ist. Im Moment habe ich das Gefühl es geht um so vieles, aber nicht um uns. Zudem hat sein Sohn, der dauerhaft bei ihm ist eine Freundin. Nun geht es zudem auch um sie. Die Zeit zu zweit fühlt sich nur noch dazwischen geschoben an.

1

Naja, wenn du keine Kinder um dich haben willst, dann bleib in der kinderfreien Woche zu Hause und lass deinen Freund zu dir kommen. Wenn der Sohn schon so alt ist, dass er eine Freundin hat, dann wird er ja auf Papis Anwesenheit nicht unbedingt scharf, bzw. angewiesen sein. Oder versteh ich da etwas falsch?

4

Danke für deine / eure Antworten. Der Sohn ist über 16 und tatsächlich kein Kleinkind mehr. Es ist die erste Freundin und alles ca zwei Monate frisch. Ihr Name wurde anfangs viel erwähnt. Trallala hier trallala. Dann fingen wir an vegetarisch zu kochen, aus Rücksicht auf sie, obwohl wir sie kaum kannten. Das ganze hatte schon unser Dasein zum negativen beeinflusst und der Vater musste erstmal mit seinem Sohn Klartext reden, wie Abläufe sein sollen. Mir ist sie sehr unangenehm. Ein Mensch bei dessen Betreten eines Raumes die Stimmung verschlechtert wird. Ich habe beschlossen, in meine Wohnung zu fahren, sobald ihre Anwesenheit mich stört. Die Idee, mit meinem Freund Zeit in meiner Wohnung zu verbringen finde ich sehr gut. Darauf bin ich nicht gekommen.

2

Ich stimme aimee zu. Wenn der Sohn schon eine Freundin hat, wird er kein Kleinkind sein dass 24/7 betüdelt werden muss. Ich verstehe nicht ganz, wieso sich eure Zeit jetzt auch noch um dessen Freundin drehen soll? Will der nicht in Ruhe gelassen werden? ;-)

An eurer Stelle würde ich mir Paarzeit schaffen, plant Aktivitäten, geht zusammen weg (jetzt wird auch das Wetter wieder schöner) etc.

3

Hääh #gruebel - das einzige "Kind", welches dauerhaft bei euch lebt, hat eine Freundin?
Dann ist das doch aber sicherlich kein Kind im eigentlichen Sinne mehr, sondern eher ein Teenager, der seine Zeit sowieso nicht mit euch verbringen möchte. Worin genau besteht denn jetzt dein "Stress" bzw. wo fühlst du dich in deiner Partnerschaft gestört?

Sorry, ich verstehs grad nicht - aber vielleicht liegt das ja auch an mir #schwitz

Top Diskussionen anzeigen