Mh

Guten Morgen,
Ich habe einige Probleme gerade und eines davon ist etwas heftiger. Drunter leiden muss ein 5 jähriger Junge. Der keine Perspektive hat, wenn es so weiter geht..
es ist der Sohn meines Partners. Seine Mutter nimmt illegale Substanzen zu sich. Das ist nicht das Problem. Jedes so wie er will. Der Punkt ist, dass sie ihren Sohn (5!!!!) bei ihrer Substanz Quelle lässt und der kleine in einer Wohnung gelassen wird, wo solch Zeug rumfliegt. Es geht sich hier um das Wohl des Kindes. Ich möchte nicht das der kleine in Obhut des Jugendamtes kommt, da mein Partner „nur“ offenthaltsbestimmungs recht hat. Ich weis nicht was ich machen soll... ich will dem kleinen so gerne helfen, ich weis aber nicht wie... bitte helft mir!

1

Wende dich zum Beispiel an den Kinderschutzbund, das Jugendamt, oder eine Person deines Vertrauens. Wenn dein Freund das Aufenthaltsbestimmungsrecht hat, dann kann er den Kleinen ja auch zu sich holen.
Holt euch unbedingt Hilfe!

2

"da mein Partner „nur“ offenthaltsbestimmungs recht hat."

Du meinst sicher, dass er nur Umgangsrecht hat ... das Aufenthaltsbestimmungsrecht ist ein Teil des Sorgerechts; hat er kein Sorgerecht, wird er auch kein Aufenthaltsbestimmungsrecht haben ...

... Du selbst kannst nicht viel tun ... er muss jetzt aktiv werden (warum ist er das nicht schon längst)?

Beratung bei Jugendamt und Anwalt ... und dann das Sorge- und Aufenthaltsbestimmungsrecht einklagen und das Kind zu sich nehmen.

Wie äußert sich denn Dein Freund dazu ... er kommt so gar nicht in Deinem Bericht vor.

3

Und was genau gedenkt der Vater zu machen?
Und warum hat er nur das Aufenhaltsbeatimmungsrecht,was war da?

Top Diskussionen anzeigen