Es fällt mir schwer, das Kind meines Freundes zu akzeptieren

Hallo liebe Community,
wenn ich hier schreibe, werden wahrscheinlich viele den Kopf schütteln und sich wundern, manche werden vielleicht mit mir mitfühlen.
Ich bin 20 Jahre alt und seit über einem Jahr so unglaublich glücklich mit meinem Freund zusammen.
Er ist bereits 27,war schon einmal verheiratet und hat sogar schon ein Kind.
Als ich ihn kennengelernt habe, dachte ich mir nicht viel dabei...
Das Kind hat er jeden Donnerstag und jeden zweiten Sonntag (also eigentlich eh nicht wirklich oft).
Ich hab dann nach ein paar Monaten sein Kind auch kennengelernt und sie ist wirklich süß. Da kann man nichts sagen und sie kann ja auch nichts dafür.
Aber mit der Zeit ist in mir diese rasende Eifersucht gewachsen: "Ich wollte die erste Frau sein, die er heiratet!" oder "Ich wollte ihm sein erstes Kind schenken!"
Diese Gedanken machen mich so wahnsinnig und kaputt... Ich habe natürlich auch schon mit ihm darüber geredet, aber er entkräftet es natürlich.
Mein Freund ist selbstständig und somit sehr beruflich eingespannt.
Somit hat er unter der Woche auch keim Zeit (ausser Abends) und Wochenende dann eben nur Sonntag.
Wenn dann aber noch sein Kind da ist, muss ich mich dann mit ihr beschäftigen, sie isst die ganzen Snacks auf, die ich für das Wochenende gekauft habe, auch ertrage ich es nicht, wenn sie ihn die ganze Zeit "Papa" etc. nennt.
Mein Freund sagt zwar auch, dass ihm sein Kind wichtig ist, aber wenn er sie dann donnerstags hat, unternehmen sie nicht mal was zusammen und er sitzt sie nur vor den TV. Da frage ich mich natürlich auch, warum er damals dann so um das Sorgerecht gekämpft hat... Und sind wir ehrlich, so wenig wie sie sich sehen, können sie NIE ein tiefes Verhältnis zueinander aufbauen.
Da könnte er die Zeit ja eher mit mir verbringen, da wir eine Zukunft haben.

Soll ich meinen Freund verlassen und mir mit jemandem ohne Vergangenheit ein Leben aufbauen?

1

Ich hoffe, dass Kind bekommt von dem nichts mit.

Diesen Mann gibt es nur mit Kind. Das Kind wird IMMER wichtiger sein als du.
Wenn du das nicht akzeptieren kannst dann geh.

2

Kann es sein dass du nicht ganz normal bist? Ich meine das nicht böse aber dein letzter Satz ist sowas von dämlich. Es ist sein Kind und wenn du damit nicht klar kommst musst du dir einen anderen suchen denn es wird IMMER sein Kind bleiben-DU bist austauschbar, das Kind nicht. Doch auch Kinder die ihren Vater nicht so oft sehen können ein sehr tiefes Verhältnis zu diesem haben und das ihm das Kind wichtig ist heißt nicht automatisch dass er Donnerstags mit dem Kind um die Häuser ziehen muss denn ich nehme an er wird von de rArbeit auch müde sein. Wichtig ist dass er für sein Kind da ist, es versorgt und das Kind spaß bei Papa hat aber auch erzogen wird

3

Ich denke Trennung wäre in dem Fall besser für euch alle. Den ich habe gemerkt das bei vielen tatsächlich diese Eifersucht oder Abneigung gegenüber das Kind mit der Zeit kommt. Am Anfang tuhen sie vieles akzeptieren aber mit der Zeit kann und kommt es bei vielen doch solche beschrieben Gefühle wie du es beschreibst.
Deshalb empfehle ich immer wieder jeden von Anfang an das sehr gut zu überlegen weil ansonsten am Ende jeder darunter leidet und das Kind am meisten.
Diesen Partner gibt es nur mit dem Kind.

4

Soll ich meinen Freund verlassen und mir mit jemanden ohne Vergangenheit eine Zukunft aufbauen?

Definitiv ja!!!
Und zwar seinem Kind zu liebe!

Wir leben hier auch in einer Patchwork Konstellation zusammen, und natürlich ist das nicht immer einfach.
Ich weiß das aus eigener Erfahrung, das kannst du mir glauben!

Das du eifersüchtig auf die Tatsache bist, das er wahrscheinlich schon verheiratet war und eine andere Frau ihm ein Kind geschenkt hat, ist noch nachvollziehbar für mich.
Aber eifersüchtig darauf zu sein, dass sein eigenes Kind ihn Papa nennt?
Also bitte, was soll sie denn sonst sagen?!


Dein Freund sollte mehr Zeit mit seiner Tochter verbringen und weniger mit dir!
Damit er ein inniges Verhältnis zu ihr aufbauen kann.
Denn sind wir mal ehrlich, so wie du dich hier gibst, habt ihr auch keine Zukunft.

Bin ich froh, das die neue Partnerin meines Ex zum Glück ganz anders ist als du!
Mir als Mutter würde es das Herz brechen, meine Kinder auch nur für eine Stunde zu so einer egoistisch Person geben zu müssen.

5

Ganz erlich mit deiner Einstellung hast du mit deinen Partner gar keine Zukunft.Du bist sehr jung und naiv.Du musst noch sehr viel lernen. Alleine deine Gedanken.
Du bist die jenige was immer in Frage stellen wird und den Partner damit konfrontiert wehn liebst du mehr mich oder dein Kind. Du konkurrierst ja jetzt schon mit dem Kind. Such dir einen Partner ohne Kinder dann bist du die Nummer eins.

6

Das hört sich alles ein wenig egoistisch an sorry.

Die ersten Zeilen lesen sich ja noch verständlich aber:

sie isst eure Snacks weg ?? Oder sie nennt ihn Papa ?

Entschuldige bitte.

In so einer Konstellation muss man Kompromisse finden und da müssen sich eben alle ein wenig bemühen.

Das Kind ist da und wird ( hoffentlich ) auch immer an erster Stelle stehen.

Ja du bist tierisch eifersüchtig aber bitte nicht auf die Kleine.

7

Als ich jünger war, fragte ich einen Kollegen der Vater war, wen man mehr liebt. Den Partner oder das Kind...

Er antwortete mir

Ein Partner ist an der Seite. Ein Kind ist im Herzen.

Als ich keine Kinder hatte,dachte ich nur...Ja ja...

Ich habe selbst zwei Kinder und kann das bestätigen.

Die liebe die er für sein Kind hat,wird er nie für dich fühlen. Selbst wenn er sein Kind gar nicht mehr sieht.

8

Bitte trenn dich und gib somit deinen „Freund“ die Chance auf eine ehrliche Liebe auf Augenhöhe!

9

Ich komme zum gleichen Ergebnis, wie die anderen hier, aber dennoch kann ich nicht allen Argumenten zustimmen. Ich finde nicht, dass Kinder immer an erster Stelle kommen.

Ich lebe selber im PW und ich kann dir sagen, es ist immer mit sehr vielen Kompromissen und zum Teil heftigem Zurückstellen der eigenen Bedürfnisse verbunden. Für ein fremdes Kind.

Ich finde dich mit 20 viel zu jung für PW, da steht dir die Welt doch noch offen und die Mehrheit der Männer hat in dem Alter doch noch kein Kind aus einer Vorbeziehung. Ich kann dir nur raten, dir das nicht anzutun, nicht ohne Grund scheitern PW Beziehungen überproportional häufig. Man hat dauernd die Vergangenheit des Mannes auf 2 Beinen vor Augen.

Top Diskussionen anzeigen