Wohnmobil Urlaub mit erwachsenem Sohn des Partners

Mein Partner und ich wollten uns dieses Jahr einen Traum erfüllen jnd einen Wohnmobil Urlaub in den USA machen. Wegen Corona ist nichts daraus geworden, so dass wir das nächstes Jahr nachholen wollen. Ich freue mich schon unglaublich.

Bis heute, denn da kam der erwachsene Sohn meines Partners zu Besuch und mein Freund hat ihn eingeladen, mit uns zu kommen. Ohne das mit mir abzusprechen. Der junge Mann freut sich nun, aber ich will das so nicht.

Erstens ist er entsetzlich unordentlich und in einem kleinen Wohnmobil bekomme ich die Krise, wenn er wieder alles, inkl schmutziger Wäsche und Teller, herumliegen lässt. Das bedeutet Mehrarbeit für mich, auch beim Kochen und Geschirr spülen. Dann redet er mit mir nur das Nötigste und meidet mich, das wird nicht entspannt. Und wie soll das mit der Toilette und dem Duschen und Umziehen gehen? Er ist erwachsen und ich hätte da keine Privatsphäre. Er würde alles vom Vater gezahlt bekommen, ich bezahle für mich selber.

Ich werde wohl nicht mitfahren unter diesen Voraussetzungen. Komme mir aber irgendwie gemein vor, denn ich glaube, dass nein Partner ohne mich nicht fahren wird.

Wie seht ihr das?

3

Vielleicht solltest Du ihn mal fragen, wie ihr das nun macht, da deine Mutter ja auch mitkommt.
Er schaut Dich entgeistert an, weil das nicht abgesprochen war? Tja...
Manchmal hilft spiegeln, damit sie es begreifen.
Das Verhalten deines Mannes ist respektlos, es geht hier nicht um ein Wochenende, wo er einfach ein zusätzliches Zimmer für seinen Sohn bucht, sondern um mehrere Wochen im Wohnmobil. Er muss den Sohn ausladen oder ich würde nicht mitkommen!
Für einen ätzenden Urlaub zu dritt, wäre mir mein Geld zu schade.

1

Ich bin da absolut bei dir! Es geht GAR nicht, dass dein Freund einfach noch jemand drittes einlädt, mit euch in den Urlaub zu fahren ohne das mit dir vorher abzusprechen! Auch wenn es sein Kind ist, das geht einfach nicht. Noch dazu kommt, dass es ein "solcher" Urlaub ist, also alle eng aufeinander hocken. Das wäre mir def. auch zu intim. Hier muss halt dein Partner Böbbles zeigen! Er hat sich die Suppe eingebrockt, dann muss er sie halt wieder auslöffeln und nun halt den unangenehmen Part übernehmen, den erwachsenen Sohn wieder auszuladen. Ich an deiner Stelle würde auf den Urlaub mit deinem Partner bestehen, aber ohne Sohn.

Vielleicht käme ein Kompromiss in Frage, dass der Sohn an einem gewissen Punkt ein paar Tage zu euch stösst und sich ein Hotelzimmer nimmt, wenn ihr gerade in der Stadt XY seid.

2

Hallo, dein Partner hat dich da ziemlich überfahren und ich kann gut verstehen, dass du nicht mehr mitwillst. Gerade in einem Wohnmobil ist der Wohnraum sehr begrenzt, und dann mehrere Wochen zusammengepfercht mit einem Menschen, wo das Verhältnis nicht unbedingt gut ist?? Das würde mit Sicherheit schiefgehen. Dein Partner muss sich entscheiden, entweder er nimmt dich mit oder seinen Sohn.

4

Ohne Absprache den Sohn einladen ist nicht sonderlich feinfüllig. Mir würde das gar nicht gefallen.

Vielleicht gibt es die Möglichkeit, dass er mit kommt, er jedoch im Zelt nächtigt und die Sanitäreneinrichtungen der Parks usw. nutzt. Es gibt dann zwar für ihn icht immer eine warme Dusche (manchmal eben nur kalt) - aber für einen nahezu kostenlosen Urlaub sollte das okay sein. #gruebel

5

puh, also zu dritt in einem wohnmobil als erwachsener mann, vater und neue partnerin? also sorry, aber wer möchte das denn? :-D
das ist doch generell viel zu eng. und wenn ihr auch noch ein distanziertes verhältnis habt, verstehe ich überhaupt nicht, wie der sohn und dein partner das für eine gute idee halten.

dass man seinen urlaub alleine bezahlt & ein vater den sohn einlädt finde ich übrigens nicht schlimm, weil du das so explizit geschrieben hast.

Top Diskussionen anzeigen