Partnerin und Kind

Seit 3 Jahren zusammen seit einem verheiratet und seit fast 2,5 Jahren leben wir zusammen

Ich finde es auch ganz unglücklich das sie den tag mit dem Kind verbringt und sich "zurückhalten" soll. Es ist völlig legitim das sie das kind auf ihre Art und Weise erziehen will, schließlich leben sie offenbar zusammen und sie übernimmt den Großteil?

Nein nein sie soll ja auch erziehen. Ich will nur das mein Kind nicht Wein wenn ich gehe und ihr zeige das es auch mit ihr schön ist sie sich aber an Regeln halten muss die wir beide aufgestellt haben.

Das Mädchen kommt, schätze ich, um ca. 13-15 Uhr aus der Schule oder dem Kindergarten, ist dann mit der Frau des Vaters zusammen, bis der Vater abends kommt. Wie soll sie sich dabei "zurückhalten"? Sie übernimmt - gewollt oder nicht - die Haupterziehungsarbeit. Ist zwar nicht ihr Job, aber sie betreut sie und der Vater ist weniger präsent.

Anhand des Namens und des Profilbildes würde ich jetzt mal vermuten, dass das Kind nicht mit der Frau des Vaters alleine zu Hause ist, sondern mit der Frau der Mutter.

Der Frau der Mutter, du musst schon richtig lesen.

Es wird nie funktionieren wenn man mit der Haltung an die Sache geht, dass man seinen Partner oder seine Partnerin aussen vor lässt da kein Elternteil. Auch das merken sich Kinder.

Grüße von einem ehemaligen Patchwork Kind...

Irgendwie versehene das alle falsch ! Sie ist ein großer Teil in der Erziehung ! Wir haben auch klare Regeln die wir beide einhalten !! Ich wollte wissen wie ixu es für beider angenehmer gestalten kann das mein Kind gerne bei ihr bleibt !

Also zusammen sind wir 3 Jahre davon eines verheiratet und natürlich leben wir zusammen. Nein sie eine eher selten allein daheim.

Top Diskussionen anzeigen