Unterleibsschmerzen bei Zwillings-SS (17. SSW)

Hallo ihr Lieben,

Google hat zwar schon ein paar Ergebnisse ausgespuckt, aber ich würde trotzdem gern eure Erfahrungen wissen:

Ich bin heute genau 16+0 und habe seit gut 10 Tagen durchgehende Unterleibsschmerzen. Mal ist es ein Ziehen entlang der Gebärmutter, mal ein Pieksen im Muttermund, mal strahlt es bis zum Steißbein oder in die Scheide aus. Aber die Schmerzen sind immer da. An manchen Tagen kann ich nicht gut stehen, an anderen Tagen nicht gut sitzen.

Ich war letzte Woche zweimal beim Arzt, es wurde nichts entdeckt mir mir nur Schonung, Magnesium und Progesteron vaginal empfohlen. Auch die Hebamme machte sich nach meiner Schilderung wenig Sorgen und meinte, es wären Wachstumsschmerzen von den Zwillingen, weil sich da alles stark dehnen muss.

Nun frage ich mich, ob mich diese Schmerzen länger begleiten werden - hatte jemand von euch schon mal etwas ähnliches? Ich mache mir ständig Gedanken, wie ich mich nun korrekt verhalten soll und ob ich auch etwas kontraproduktives machen könnte, indem ich mich z.B. zu viel bewege. Für mich als aktiver Mensch waren die letzten Wochen schon nicht einfach, da ich wegen Blutungen zwei Wochen liegen musste und erst seit Neujahr wieder etwas Bewegung in den Alltag einbaue.

Wie sind die unter euch, die ähnliche Schmerzen hatten, damit umgegangen? Oder sollte ich besser nochmal zum Arzt? Ich will ja auch nicht alle paar Tage zum Arzt laufen und mich jedes Mal mit der gleichen Diagnose verabschieden :-(

1

Ich bin 33 woche. Ich hatte das anfangs auch man empfindet es viel stärker ich dachte sogar ich verlier eins.... Aber es war alles gut....... Vertrau denen... Lg andrea

Top Diskussionen anzeigen