Einschlafen - Zwillinge

Huhu!

Eine Frage an alle Mehrlingsmamas: wie bringt ihr eure Kinder zum einschlafen? Wie am Abend? Wie am Tag?

Unsere Zwillinge sind aktuell 11 Monate alt. Abends ist das Einschlafen kein Problem. Mein Mann ist dann zuhause so kann jeder ein Kind übernehmen. Meist schlafen sie bei ihrer Flasche ein. Falls sie nochmal wach werden oder doch nicht einschlafen, tragen wir sie etwas. In der Regel schlafen sie dann recht schnell ein und lassen sich auch gut ablegen.
Mir stellt sich allerdings schon die Frage, wie wir das einmal machen, wenn es keine Flasche mehr gibt oder wenn sie zu groß sind zum „In den Schlaf-Tragen“. Aber vermutlich ergibt sich dann ein neuer Weg... Wie macht ihr das?

Tagsüber sieht das allerdings anders aus. Da bin ich alleine mit den beiden. Aktuell sieht es meist so aus, dass ich beide Kinder, in getrennten Räumen, in ihre Bettchen lege (dort sind sie in jedem Fall sicher aufgehoben und es kann ihnen nichts passieren.) Während ich ein Kind in den Schlaf trage, weint das andere jedoch oft. Auch wenn ich ihnen beim hinlegen erkläre dass ich gleich wieder komme und zuerst die Schwester in den Schlaf trage. Sie verstehen das natürlich noch nicht... Mir bricht es bei jedem Tagsschläfchen das Herz, bei dem ich eines der Kinder weinen lassen muss 😞. Eine Einschlafbegleitung mit beiden in einem Zimmer, sodass ich mich bspw. vor die Bettchen auf den Boden setze, funktioniert leider gar nicht. Dann spielen sie nur, sind wild und kommen gar nicht zur Ruhe... ich würde sie gerne beide gleichzeitig in den Arm nehmen zum einschlafen, aber auch dazu sind sie zu wuselig, ich habe Angst dass sie mir dann aus dem Bett springen oder von der Couch... Vielleicht ist sind sie dafür aber auch noch etwas klein? 🤷🏻‍♀️ Wenn es ganz schlimm ist, packe ich sie beide in den Kinderwagen und schiebe sie so lange hin und her, bis sie schlafen. Dann beruhigen sie sich in der Regel beide, da sie mich ja sehen können.
Wie macht ihr das denn bei euren Kindern? Bzw. wie habt ihr es gemacht. Habt ihr irgendeine Idee, wie ich die beiden zum Schlafen bekomme ohne dass ich eine weinen lassen muss...

Vorab ganz lieben Dank für eure Erfahrungen, Beiträge und Ideen 😘

🙋🏻‍♀️👧🏼👧🏼

1

Hallo.

Bei uns findet tagschlaf im Moment eigentlich fast nur im Kinderwagen statt, weil es anders einfach nicht funktioniert. Meine beiden sind erst fünf Monate, du nimmst mir die Hoffnung, dass es in absehbarer Zeit besser wird 😅
Werd dann wohl noch ne Weile 3xtäglich los schieben.

Liebe Grüße

3

Oh nein wir Zwillingsmamas sollten uns doch gegenseitig Hoffnung geben und nicht nehmen 🙈😅
Naja, vielleicht hat ja noch jemand die rettende Idee 🙏🏻

2

Guten Abend,

ich würde mir (und den beiden) nicht so viel Stress machen. Ich hab manchmal das Gefühl, dieses wach ins Bett legen und das Baby schläft einfach ein, ist so ein Wunschdenken. Hatte ich auch, hat nie funktioniert 😅

Meine beiden haben tagsüber im Kinderwagen geschlafen bzw tun es immer noch. Meine Tochter schläft extrem gerne und auch im Bett ein. Mein Sohn kommt da tagsüber einfach nicht zur Ruhe und macht nur Blödsinn. Als Baby fand er tagsüber schlafen generell einfach blöd und hat sich nur dagegen gewehrt.

Das Herumtragen haben wir mit 10 Monaten abgeschafft. Ab da wurde nur noch im Bett gekuschelt und das hat auch super funktioniert. Schwieriger fand ich es, beide gleichzeitig ins Bett zu bringen. Das klappt tatsächlich erst seit sie ungefähr 1,5 Jahre alt sind. Das macht es viel einfacher, da wir noch eine größere Tochter haben und die Zwillinge sonst immer versetzt ins Bett gebracht haben. Es war immer ganz schön chaotisch 😂

Ich würde die einfachste Lösung wählen. Leg dich zusammen mit ihnen ins große Bett und kuscheln mit ihnen. Oder nimm eben den Kinderwagen 😁

4

Ich bin ja froh dass ich offenbar nicht die einzige mit der Kinderwagenlösung bin 🙈
Werde von anderen Mamas oft völlig entsetzt angeguckt 🙈

5

Unsere Mädels sind 7 1/2 Monate und ich bin auch den Tag über allein. Morgens schlafen sie im Kinderwagen und zum Mittagsschlaf lege ich mich mit ihnen in unser großes Bett. Meistens kuscheln sie sich nach einiger Zeit an mich und schlafen ein, wenn eine unruhig ist, nehme ich sie in den Arm während die andere noch mit ihrer Puppe „redet“ bis jetzt klappt das bei uns ganz gut. Ich bleibe aber im Moment auch die ganze Stunde die sie schlafen bei ihnen, da wir bis jetzt keine Absicherung am Bett haben :) ich habe also nicht wirklich einen Tipp aber vielleicht probierst du es aus und legst dich dazu...einen Versuch ist es wert 😂

6

Ich probiere es mal Ausbund werde berichten. Die zwei sind extrem aktiv, hab ein bisschen Angst, dass ich am Ende in der Mitte des Bettes liege, in einer Hand den Arm des einen Kindes, in der anderen das beim des anderen, beide Kinder halb aus dem Bett hängend 😂🤦🏻‍♀️ aber einen Versuch ist es auf jeden Fall wert.

7

Hallöchen,

Meine beiden Mädels sind jetzt 17 Monate und bei uns klappt das Einschlafen sehr gut, mit echt wenigen Ausnahmen. (Ich bin sehr dankbar!!!) Ich beschreibe dir wie wir dahin gekommen sind.
Die beiden haben bis 6 Monate in einem Bett geschlafen. Ich habe beide nacheinander gefüttert & dann fertig gemacht fürs Bett. Eine hat in der Wippe gewartet. Beide konnten mich immer sehen. Dann gemeinsam ins Bett gelegt, Licht gedimmt & dann hab ich 3 Schlaflieder gesungen. Dabei hab ich an ihrem Bett gestanden. Meist eine Hand auf jedem Baby. Nach dem Singen habe ich die Spieluhr angemacht und gewartet bis sie eingeschlafen sind. Dann bin auch aus dem Zimmer.
Mit der Zeit sind sie immer häufiger ohen Körperkontakt eingeschlafen, hatten ein Schmusetuch, dass ich aber immer entfernt habe, nachdem sie fest geschlafen hatten.
Ab dem 6 Monat schlafen sie in einem eigenen Bett, die Betten stehen 20cm auseinander. Ich fütter beide gleichzeitig (Abendbrei im Hochstuhl) dann mache ich die erste bettfertig, während die andere noch ein bisschen spielen darf, oder wenn Papa da ist, noch ein Buch mit ihm anschaut. Dann lege ich die erste ins Bett mit ihrem Schmusehasen und mache Nummer 2 fertig. Wenn beide im Bett liegen, mache ich das Licht aus, setze mich in den Sessel & singe noch 3 Lieder, dann die Spieluhr und ich gehe raus.
Wir haben ein Nachtlicht, ansonsten ist es dunkel.
Mittags das gleiche, aber ohne Singen, da mach ich nur die Spieluhren an.
Wenn eine geweint hat, habe ich immer etwas gewartet, meist war es nach 2-3 Minuten vorbei und siebhst geschlafen. Kommt/kam aber eher selten vor.

LG

8

Wow das hört sich echt toll und vor allem relativ unkompliziert an. So in die Richtung wäre echt meine traumvorstellung 🙏🏻 mal sehen ob wir nach und nach dort hin kommen

9

Huhu, zum Tagschlaf kann ich nix sagen, da suche ich selbst noch einen Weg, wie und wann das gelingt, wenn mein Mann wieder arbeiten geht.
Meine Zwillinge sind 11
Wochen (korrigiert 6 Wochen): Im Moment lege ich sie mit mir zusammen auf die Couch, eine schläft meist eh schnell ein, die andere schaut in der Gegend rum und schläft auch irgendwann ein - oder nicht.

Abends haben wir ne Routine, die auch allein funktionieren SOLLTE - wenn man einer nicht da ist:
Die letzte Flasche gibt es unten im Wohnbereich, danach wechseln wir ins Kinderzimmer. Da haben wir eins der Betten hergerichtet mit Spieluhr, Mobile etc... eine kommt da rein - das ist manchmal jetzt schon so, wenn mein Mann oder ich noch etwas holen, erledigen muss. Das klappt ganz gut. Die andere wird in der Zeit gewickelt, eingecremt, in den Schlafsack gesteckt. Dann Rollenwechsel und wenn beide fertig sind, tragen wir sie rüber ins Schlafzimmer, legen sie wach ins Bett (Beistellbett quer) und halten Händchen, stopfen Schnuller wieder rein oder legen ne Hand auf den Bauch etc... so können wir beide gleichzeitig beruhigen.
Dazu schnauft der Schlummerotter vor sich hin und wir machen das Nachtlicht an. Das lässt sich so alles auch gut allein bewerkstelligen. Es bleibt eh immer nur einer im Zimmer, bis beide schlafen. Der andere wuselt eh schon rum und räumt auf etc...

10

Achso: wir haben das von Anfang an so gemacht und für die Mädels passt das. Beim wickeln und umziehen hören wir immer Schlaflieder und ich singe ihnen vor. Und mittlerweile zeigen sie selbst schon, dass sie rüber ins Schlafzimmer wollen. Sie wollen dann keine Reize mehr, und selbst im Bett will die eine immer erst einen Finger umklammern und dann stößt sie selbst die Hand weg. Dann wissen wir, dass sie sofort einschläft.

11

Unsere sind vier Monate alt und ich suche immer noch nach einer Methode 😅

12

Hallo,

meine 2 sind jetzt 8 Monate alt und bei uns läuft es so ab:
Tagsüber bringe ich meinen Großen in den Kindergarten und schau, dass ich um 9 Uhr wieder zuhause bin, denn dann sind die zwei beide müde und ich kann sie nacheinander in ihre Betten legen. Meist sind sie da sogar noch wach dabei, falls sie nicht bereits im Kinderwagen eingeschlafen sind.
Mittags ist es nicht ganz so einfach, da ich da bei beiden einfach den exakten Zeitpunkt erwischen muss, wo sie müde genug sind, das ich sie ins Bett legen kann.

Abends ist spätestens um 18 Uhr bei beiden Mäusen die Luft raus. Ich schnappe mir den Müderen der beiden und mache ihn bettfertig während der zweite noch spielen darf. Ich setze mich meistens noch kurz auf den Peziball (max. 3 min) und lege das Baby dann ins Bett. Dann hole ich Nr. 2 und mache es da genau so. Das klappt in 90% der Fällen und die zwei schlafen beide innerhalb von 20 Minuten.

Was immer gleich ist, egal ob tagsüber oder abends. Sie schlafen in ihren Betten im abgedunkelten Raum mit Nachtlicht und Regenwaldgeräuschen. Diese Geräusche beruhigen die zwei sehr gut und sie hören nicht jeden Mucks vom anderen. Auch kann man sich besser rausschleichen ohne direkt ertappt zu werden. Das hat auch bei meinem großen gut geklappt. Das ist mein persönlicher Geheimtipp!
Zudem haben beide ein Schmusetuch, was ich ihnen immer auf den Kopf lege, sobald ich sie ins Bett lege.

Ganz liebe Grüße, Bee

13

Hey.

Ich habe meine beiden wie mein Mann immer liebevoll sagt „ programmiert“ 😅
Um Punkt 11:15 wollen sie Mittagessen und um 11:30-11:45 leg ich sie einfach in ihre Bettchen ( auch getrennte Zimmer) und die schlafen. Abends ist es ähnlich, sobald die letzte Seite vom Buch gelesen ist, heißt es gute Nacht und beide gehen in ihr Bett und schlafen bei der Flasche ein. Und dann sehe und höre ich nichts mehr von den beiden.
Und manchmal ist es wie bei dir, dann brauche sie nochmal kurz den Arm 🥰sind jetzt 15 Monate ..

14

Huhu,
Also wir haben in den ersten Monaten alles mögliche gemacht (getragen, gekuschelt, Kinderwagen, Schnuller, Wippe) hat alles geklappt und war okay. Mit ca 7.5 Monaten haben wir dann Schlaftraining gemacht. Das war ne harte Woche aber seitdem ist's super, sind nun bald 10 Monate alt. Nachts wie tagsüber. Tagsüber haben sie noch 2 Nickerchen, jede in eigenen Bett und Zimmer (wollen sie aber bald wieder zusammen führen). Tagsüber gibt's nur das Einschlaflied und Schlafsack und dann legen wir sie ins Bett und gibt noch ein Einschlafküsschen von ihrem schmusetier und (immer dengleichen) Satz von uns. Dann Licht aus und raus. Schlafen dann meist innerhalb von 5 Minuten oder weniger. Wenn nur einer von uns da ist dann liegt die zweite noch kurz auf dem Bett im Zimmer der ersten und kommt danach dran.
Abends das gleiche bis auf dass die Routine mit Brust und wickeln anfängt und wir ihnen noch ein Buch Vorlesen, das kennen sie nun auch schon und freuen sich schon drauf.
Im Prinzip haben die Kleinen "nur" gelernt dass sie selbst einschlafen können( ohne Schnuller, ohne wiegen).
Hat für uns super geklappt und auch wenn die Woche Training hart war, ist es nun super.
Wir haben feste Zeiten für ihre Nickerchen und ins Bett gehen, aber auch die variieren Mal um 30 Minuten wenn bspw der Nachmittagsschlaf kürzer war. Finde man sieht/merkt aber mit der Zeit auch wenn sie müde sind, und den richtigen Zeitpunkt zu treffen ist schon Recht wichtig.

LG
Chris

Top Diskussionen anzeigen