Motorische entwicklungsverzögerung, Erfahrungen?

Hallo ihr lieben,

Ich habe den Post schon ins frühchenforum gestellt, wollte aber auch noch mal bei euch zwillingsmamis nachfragen, da es bestimmt einige gibt, bei denen die motorische Entwicklung der Kinder auseinander geht.

Ich mache mir Sorgen... meine Zwillinge wurden 7 Wochen zu früh geboren und sind nun aktuell unkorrigiert 15 Monate alt.
Mein Sohn ist Hypoton. Seit Februar machen wir physio. Er hat sich seitdem gut weiterentwickelt. Seit er 12 Monate alt ist kann er frei sitzen. Mit 11 Monaten begann er zu Robben, mittlerweile krabbelt er ab und an und zieht sich in den Stand, dies seit ca. 3 Wochen. Feinmotorisch ist er gut dabei.
Der vergangene Winter war hart. Er hatte ständig Infekte mit starkem Husten und Krupp Anfällen, so dass er immer recht „platt“ war und sich wenig bewegt hat.
Ich hatte des Öfteren mit dem Kinderarzt über die motorische Entwicklung gesprochen. Er war immer dafür abzuwarten.
Nun waren wir noch mal zur Kontrolle und er würde ihn gern im spz vorstellen, was ich auch total okay finde. Wir sind dort nicht angebunden bisher.
Allerdingsverundichert es mich auch total, weil er ja wirklich gute Fortschritte gemacht hat und ab und an beschleicht mich die Sorge, dass doch mehr dahinter steckt 😔
Seine Schwester ist ihm immer ca. 3 Monate voraus.
Ich weiß dass mir hier auch niemand sagen kann, dass alles gut ist, aber vielleicht mag der ein oder andere seine Erfahrungen diesbezgl. Mit mir teilen oder hat beruhigende Worte.
Ein sonniges Wochenende für euch!

1

Huhu,

Also ich bin nun das extrem von dir.
Meine (Frühchen) Twins sind nun 8 Jahre alt.
Zwilling 1 konnte mit ca 13 Monate laufen, Zwilling 2 hat mit 7 Jahren erst mal sitzen gelernt.
Kind 3 (weder Frühchen noch Twin) wollte auch nie laufen, und mit 18Monate stand sie auf und lief nonstop.

Ich denke dein Sohn ist gut dabei, Infekte, hypoton, Frühchen ect.. er hat da schon einiges zum stemmen und wenn du einen Fortschritt beobachten kannst - dann geht es in die richtige Richtung.
Ich würde dem Termin ganz gelassen entgegen sehen.
Klar, Zwillinge vergleicht man gern, aber vielleicht ist er einfach etwas gelassener wie die Schwester ;)

Ich wünsche euch alles alles Gute
Alice

4

Vielen Dank für deine Worte.
Ich finde ja dass mein Sohn sich schon prima entwickelt hat, nur bin ich verunsichert von vielen Kommentaren und auch den Schwenk vom Kinderarzt von „das wird schon“ zu „jetzt muss etwas passieren“ irritiert mich einfach
Ich hoffe jetzt einfach mal das beste

5

Achso vergessen: gibt es denn bei deinem Kind eine Diagnose. Wenn du magst kannst du ja mal kurz berichten...
Alles gute für euch !❤️

weitere Kommentare laden
2

Hey 👋🏻

Etwas raten kann ich dir auch nicht, aber vielleicht kann ich dir etwas von uns erzählen ❤.
Meine eineiigen Mädels kam auch 7 Wochen zu früh. Eine entwickelte mit ca 5 Monaten eine Kopffehlhaltung zur rechten Seite, daraufhin bekamen wir direkt Physio & Osteopathie verschrieben. Sind also schon ab dem 6. Monat dabei. Mein Kinderarzr befürwortet Physio bei Zwillingen auf jeden Fall. Im Winter war es bei uns genauso, starke Bronchitis mit Krankenhaus, dann Magen/Darm und dann bei der kleineren Lungenentzündung. Das hat sie sehr zurückgeworfen. Die Muskulatur hat sich nicht so gestärkt wie bei der anderen. Jetzt sind sie 13 Monate unkorigiert. Die eine robbt und ist kurz vor dem krabbeln. Die andere rollt sich noch zu ihrem Ziel. Beide können seit ca. 6 Wochen frei sitzen. Sprachlich sind beide Quasselstrippen.
Der KiArzt und auch das Klinikum zu dem wir immer zur Kontrolle müssen sind sehr zufrieden. Und auch die Physio. Wir bekommen so lange Physio bis beide sicher laufen.
Verstehe das jetzt bitte nicht falsch, .aber gerade Jungen sind ja häufiger etwas gemütlich 😉. Ich finde es aber trotzdem gut, dass du es im SPZ abklären lässt. Schaden kann es ja in keinem Fall.

Liebe Grüße

6

Huhu, vielen Dank für deine Erfahrungen. Das beruhigt mich insofern, dass es bei uns zu dem Zeitpunkt sehr ähnlich war vom Entwicklungsstand.
Unsere physio ist auch immer mega zufrieden.
Mal sehen wann wir überhaupt einen Termin im spz bekommen.
Alles gute für euch !

3

Meine Töchter (keine Frühchen) sind unterschiedlich gestartet. Eine drehte sich zeitgerecht mit etwa 5 Monaten. Die Andere lag still und machte mit 9 Monaten noch überhaupt keine Versuche. Wir waren dann bei der Ergotherapie. Letztendlich lief die Zweite dann 4 Wochen eher als die Erste und ist seither in allem motorisch vorne weg (Hüpfen, Laufrad fahren...). Die Therapeutin sagten "Tja, ein Therapiekind!" und hatte es nicht anders erwartet.

7

Vielen Dank für deine Erfahrung!
Darf ich fragen wann die beiden ca. gelaufen sind?
Dass mein Sohn meine Tochter noch überholt glaub ich eher nicht, aber ist auf einem guten Weg denke ich.
Alles gute weiterhin für euch !

13

Sie sind mit 14/15 Monaten frei gelaufen.

8

Hallo,
unsere sind ca 5 Wochen zu früh gekommen. Er war was krabbeln, sitzen und laufen angeht sehr früh. Mit unter einem Jahr lief er schon sicher und freu. Sie fängt mit 16 Monaten das Laufen an. Dafür ist sie schon gefühlt ewig mit Gabel und Löffel und kommuniziert mehr. Er isst noch mit den Händen.

Wir kennen - durch 3 verschiedene NeoStationen (große Tochter war auf 2, die Twins auf einer) genug Eltern mit Frühchen. Wir sind aus diesem Grund froh über unseren Arzt, bei der U5 zum ersten Geburts seine kühle Aussage dazu, dass Sie noch nicht läuft aber er schon "muss sie auch noch nicht". Sie hat wegen dem Plattkopf KG bekommen, wir hatten eine tolle KGtin, das hat hier damals in Bezug auf das Drehen, Sitzen usw. viel gebracht.
Mit Infekten hatten wir bis dato wenig Probleme, unser Kinderarzt meinte, wir sollten das Füttern was die Kleinen verlangen. Es gab schon relativ früh feste Nahrung und immernoch abends ihr Schoppen. Gefühlt bringt das was, ob es wirklich so ist, weiß ich nicht. Auch Joghurt sollten wir relativ früh geben.

Wir drücken dir die Daumen!

11

Danke für deine Antwort!
Bei uns ist es ähnlich mit der feinmotorik. Da ist mein Sohn geschickter als meine Tochter. Mit Gabel und Löffel kann er auch besser umgehen. Steckspiele etc. Sind auch seins😊
Essen tun die beiden fast alles, wir wohnen ländlich und sind viel draußen. Ich hab die beiden Gefühl ewig voll gestillt. Warum also die Infekte kann ich auch nicht recht sagen.
Alles gute für euch!

15

Hey, meine Twins sind in der 40. SSw zur Welt gekommen. Meine Tochter war motorisch trotz (vielleicht aber auch wegen) der langen Schwangerschaft auch immer etwas hinterher.
Mit Laufen haben sie beide sehr spät angefangen. Frei konnte mein Sohn mit 20 Monaten laufen, meine Tochter mit 23 Monaten. Inzwischen sind sie 3 Jahre alt und genauso schnell, sicher, fit und clever wie alle anderen Kinder. Ich bin nie zu irgendwelchen Ärzten ausser dem Kinderarzt gegangen - (hab mir aber natürlich auch meine Gedanken gemacht). Im Nachhinein glaube ich, dass Zwillinge vielleicht einfach aufgrund der Enge im Bauch manchmal etwas länger brauchen oder vielleicht auch etwas unsicher sind. Bei meinen Beiden ist es so, dass sie viele Dinge spät konnten, dann aber direkt sehr gut. Vielleicht ist das auch so, weil man als Zwillingsmama immer zwei Kinder hat, die man nicht so fördern kann, wie es mit einem möglich ist. Es ist bestimmt alles in Ordnung!

16

Oh vielen Dank für deine Worte! Ich denke da ja auch genau wie du. Mein Sohn lag leider auch die letzen 8 Wochen sehr gequetscht und die physio meinte auch, dass er wohl nicht viel Platz im Bauch hatte...
Das mit dem fördern der Kinder denk ich auch oft. Hätte man nur ein so kleines Kind würde man es vielleicht viel mehr zum klettern etc. Anregen und könnte sich in Ruhe beschäftigen.
Deine Erfahrung beruhigt mich etwas. Die Reaktion unseres Kinderarztes macht mir etwas Sorge, obwohl auch er ja bestimmt nur auf Nummer sicher gehen will und nichts verpassen will. Im Grunde ist das ja gut.
Wie alt sind deine Mäuse denn jetzt?

17

Sorry du hast es ja geschrieben: 3 Jahre 🙈

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen