Geplanter KS obwohl beide richtig liegen?

Hallo zusammen

Meine Twins liegen momentan (30+4) genau richtig, was für eine normale Geburt spricht.
Bin jedoch völlig unsicher. Ich strebe eher ein KS an, da es für mich Horror wäre, müsste ich einen Notkaiserschnitt machen.
Dazu kommen natürlich auch die Ängste dazu vor den Schmerzen. Mir ist jedoch auch bewusst, dass man auch bei KS Schmerzen hat.
Meine Mutter meinte so nebenbei, sie würde sich das bei Zwillingen nicht antun (normale Geburt) stundenlanges pressen usw...

Ich möchte bei der Geburt dabei sein -> wach sein und nicht "einschlafen" und wenn ich wieder aufwache sind die beiden da.
Natürlich steht jedoch sowieso die Gesundheit der beiden an 1. Stelle.
Gibt es viele Mütter die ihre Twins natürlich geboren haben, oder ist das schon eher die Ausnahme?
Was wisst ihr darüber, bzw. Welche Erfahrungen könnt ihr mit mir teilen?

Vielen Dank.
July

1

In der Klinik, in der ich entbinden werde, kommen viele Zwillinge auf natürliche Weise zur Welt.
Allerdings ist das Krankenhaus auch auf Mehrlinge etc... spezialisiert (Perinatalzentrum Level 1). Ich glaube wirklich, dass erfahrene Ärzte viel ausmachen. Für die Klinik ist es normal, auch Zwillinge vaginal zu entbinden. Und von der Wöchnerinnenstation weiß ich, dass tatsächlich relativ viele (mehr als die Hälfte, das finde ich viel) natürlich entbinden. Gerade di-di-Zwillinge kommen wohl oft so. Da fällt ja schon mal das Risiko der gemeinsamen Plazenta weg. Und viele der Mütter sagen, dass die Geburt nicht doppelt so lange gedauert hat, wie man vermuten würde, sondern das zweite Kind wenige Minuten später hinterherkam. Da stell ich mir die Lage deiner beiden besonders praktisch vor, wobei man sagt, beim zweiten Zwilling ist außer Querlage alles egal.
Aber ich verstehe deine Sorge und einer der Gründe, warum ich einen Kaiserschnitt bekommen werde, ist die Angst vor dem Notkaiserschnitt, weil das zweite eben nicht „einfach nachkommt“. Aber bei mir gibts noch medizinische Gründe, da musste ich gar nicht lange überlegen.

2

"Meine Mutter meinte so nebenbei, sie würde sich das bei Zwillingen nicht antun (normale Geburt) stundenlanges pressen usw..."

So pauschal kann man das gar nicht sagen. Ich hatte selbst eine Geburt von einem einzelnen Kind, mit 4,5 Tagen Wehen und sämtlichen Komplikationen, die man so haben kann. Einfach nur Horror.

Daneben gibt es aber auch Geburten, auch von Zwillingen, die in 3 Stunden völlig problemfrei erledigt sind.

Dass sie in der richtigen Lage liegen, ist wahnsinnig viel wert! Ich habe 3 Kinder bekommen und alle 3 hatten eine andere Lageanomalie. Ich hatte bei den Zwillingen dadurch kein Vertrauen in meinen Körper.
Bei dir ist die Ausgangslage jedoch anders und ich würde vielleicht anders rangehen.

3

Ich habe meine beiden natürlich bekommen, sind Mono-di Zwillinge. Das Krankenhaus in dem ich entbunden habe, hat auch sehr viel Erfahrung mit Zwillingen und strebt eine natürliche Geburt an, meine beiden lagen beide in Schädellage und hatten einen Abstand von 3 Minuten....ich würde es immer wieder machen, kann aber auch die Ängste nach vollziehen. Ich wurde sehr gut durch meine Frauenärztin und den Chefarzt im Krankenhaus beraten, die mir das Gefühl gegeben haben, dass ich unter diesen Voraussetzungen natürlich entbinden kann. Liebe Grüße

4

Huhu,

ich habe meine spontan an 37+5 entbunden. Die Einleitung hat leider einen Tag gedauert, der auch etwas an die Psyche ging, aber als es dann endlich richtig losging, fand ich die Geburt sogar ganz schön. Ich würde es immer wieder so machen. Ich hatte zwar auch Angst vor einem Notkaiserschnitt, aber genauso Angst hatte ich generell vor einem Kaiserschnitt, der ja auch nicht ohne ist.

"Meine Mutter meinte so nebenbei, sie würde sich das bei Zwillingen nicht antun (normale Geburt) stundenlanges pressen usw..."
Das kann ich so nicht sagen. Um 12 Uhr hatte ich noch meiner Familie geschrieben, dass nichts passiert und plötzlich änderten sich die Wehen und 1,5h später waren die beiden auf der Welt. Nach dem ersten Zwilling hatte ich einige Minuten Pause und konnte mit dem ersten kuscheln, bevor es weiterging. Drei Presswehen später war der zweite da. Das war bei der Geburt meiner Großen ganz anders (da hatte ich stundenlang Presswehen, weil sie so groß war und der Kopf immer wieder aus dem Becken gerutscht ist).

Die Hebammen und Ärzte im Krankenhaus waren übrigens auch alle offen für eine spontane Geburt.

Viele Grüße

5

Ich habe ebenfalls natürlich entbunden. Ich muss ehrlich sagen, wenn kein medizinischer Grund vorliegt, sollte man keinen KS machen. Das ist immer noch eine Operation. Es gibt Studien, die eindeutig Vorteile natürlicher Entbindung für Mutter und Kinder aufzeigen.

Ich spreche hier aber nur von Wunschkaiserschnitten, nicht von medizinisch notwendigen.

6

Hallo,

ich wurde bei 38+0 um ca 16 Uhr eingeleitet, Zwilling eins lag in SL und Zwilling zwei irgendwie quer/schräg drüber und um 9 Uhr am nächsten Tag waren sie da.
Ich wollte immer nach Möglichkeit normal gebähren und keinen Kaiserschnitt, der Oberarzt hat mich total unterstützt und mir die Sicherheit gegeben, dass ich das schaffe.
Ich bin nach der Einleitung die ganze Zeit/Nacht gelaufen, es war für mich irgendwie total erträglich also die Wehen, ab und zu bin ich gelegen.
Nach dem Schichtwechsel kam wieder mein toller Oberarzt und ich war so froh. Irgendwann kamen die Presswehen. Nachdem Zwilling eins da war hatte ich nochmal zwei Presswehen und Zwilling zwei war da. Also irgendwie unspektakulär.
Ich würde es immer wieder so machen wollen. Ich habe so lange, und jetzt immernoch nach eineinhalb Jahren, von der Geburt gezehrt, ein wundervolles Erlebnis.
Ich wünsche es dir auch und wenn medizinisch nichts dagegen spricht, versuches es.

Alles Liebe und Gute

7

Ach ja, es lagen 6 Minuten zwischen den Geburten

Top Diskussionen anzeigen