Zwillinge nach Icsi und jetzt doch etwas Angst

Hallo Mädels,

ich weiss erst seit wenigen Tagem, dass wir Zwillinge bekommen, bin in der 8. Woche.

Wir haben einen langen Kinderwunsch-Weg mit mehreren Transferen nach Icsi ohne Einnistung. Unsere letzte Icsi war jetzt erfolgreich, worüber wir unendlich dankbar sind.

Selbstverständlich wussten wir vom "Zwillings-Risiko". Das stellte auch nie ein Problem dar. Aber jetzt wo es soweit ist, habe ich doch viele Ängste.

Ich weiss ehrlich gesagt auch nicht was ich jetzt von euch hören möchte:-)

Ich bin so dankbar das wir endlich Eltern werden.. aber werde ich das alles schaffen mit zwei kleinen Babys?

Ich frag mich auch wie mein Körper das verkraftet, man sieht jetzt schon ein kleines Bäuchlein.

Sorry dieser Post ist ziemlich sinnlos aber vielleicht kann mir jemand Mut zusprechen.

Liebe Grüße
April

1

Liebe April,

bitte habe keine Angst. Die hatte ich auch und im Nachhinein hätte ich mir viele Tränen sparen können. 😊

Du wirst das schaffen. Glaube mir. Hier paar liebgemeinte Tipps für dich:

- Koche dir dein Lieblingsessen und friere dir Vorrat ein. Du wirst dir danken für die leckeren aufwandslosen wärmenden Essen. 😄 Oder: Mami übernimmt das.
- Versuche dich, so oft es geht, zu schonen. Zwillinge sind eine Belastung für den Körper. Am Ende musste bei mir sogar eingeleitet werden. Es kommen bei weitem nicht alle als Frühchen zur Welt.
- Lege dir alles in der Schwangerschaft in Umschlägen bereit: Kindergeldantrag, Krankenkasse, Arbeitgeber, Elterngeld, Krippenplatz... Du musst dann nur noch die Geburtsurkunde einfügen und ab damit.
- Besuch dosieren und nur auf Einladung. Sollen Essen mitbringen.
- Hole lieber etwas mehr Kleidung (gebraucht ist es nicht teuer). So musst du nicht ständig waschen.

Noch Fragen? 😊

Zwillinge sind ganz wunderbar.

2

Liebe April,

herzlichen Glückwunsch zu Deinen zwei Wundern! :-)

Ich bin derzeit auch mit Zwillingen nach ICSI schwanger und auch wir hatten einen sehr langen und anstrengenden Weg bis hierhin. Ich habe auch ständig Angst, aber ich versuch diese Ängste beiseite zu schieben, wenn sie sich zu sehr in meinem schwangeren-Kopf versuchen auszubreiten. Wobei das auch nicht immer so einfach ist... Diese Ängste werden uns bestimm noch lange begleiten, aber ich denke mir, warum soll ich mir die so langersehnte Schwangerschaft mit diesen Ängsten versauen?

Andere haben es doch auch mit Zwillingen geschafft, warum sollten wir es dann nicht schaffen? :-)

Klar die ersten 1-2 Jahre werden bestimmt alles andere als einfach, aber da müssen wir jetzt durch ;-)

Durch die Behandlung hatte ich auch schon relativ früh ein kleines Bäuchlein und der ging bei mir auch nicht mehr weg, sondern wird immer größer...Mein Zahnarzt heute war auch über meinen Bauch verwundert, als ich ihm gesagt habe, dass der ET Anfang Mai ist...ich habe ihm dann aber auch gesagt, dass es zwei sind und er nicht so erschrocken schauen soll#rofl

Alles wird gut! :-)

Alles Gute und weiterhin eine schöne Schwangerschaft ohne all zu viele Gedanken!

Refa mit zwei ICSI-Wundern im Bauch (14+3)

3

Hey 👋,
alles wird gut!!! Du schaffst das 💪!!
Meine Zwillinge aus ICSI nach 4 Jahren KiWu sind jetzt 5 Monate. Sie sind eineiig und mein größtes Glück❤.
Am Anfang der Schwangerschaft hatte ich genau deine Ängste.
Die Tipps meiner Vorrednerin kann ich nur unterstützen. Schau, dass alles gut vorbereitet ist, dass ist die halbe Miete.
Ich finde es ist nicht so anstrengend wir ich es mir vorgestellt hatte & auch nicht so furchtbar wie viele sagten 😉.
Es ist viel Arbeit, aber es ist wunderbar 🎈!!
Alles Gute!!

4

Huhuuu..
Das ist ganz normal, dass man sich Gedanken macht und auch Ängste hat...

Ich bin ebenfalls nach ICSI, bzw. Kryo mit Zwillingen schwanger und auch ich habe Ängste... Zudem wir schon eine 2,5 jährige Tochter aus ICSI haben .. aber letztendlich muss man alles auf sich zukommen lassen und abwarten wie es wird.

Die erste Zeit wird sicher kein Zuckerschlecken, aber das haben andere auch schon hinbekommen.

Schau dass Du zeitig alles für die kleinen Racker zusammen hast, dann kannst Du ganz entspannt der Geburt entgegen sehen...

Das wird schon... Irgendwo habe ich mal gelesen, dass Zwillis sich nur die Eltern aussuchen, die dem Ganzen auch gewachsen sind... also.... 😉

5

Hallo,
aus eigener Erfahrung kann ich folgendes sagen: "Mama und Papa wachsen mit ihren Aufgaben". Wir haben eine über 2 Jahre alte Tochter und ein 6 Monate altes Zwillingspärchen. Langweiliger ist das Leben sicherlich nicht geworden, und ja manchmal könnte man heulen. Aber oft auch vor Glück, denn Kinder haben ist toll.
Ihr schaukelt das schon, denn die Kinder wachsen mit euch parallel. Und wenn andere sich beschweren, dass der Rasen wuchert, dann wuchert der Rasen halt. Eure Kinder werden auch sprießen.
Was wichtig ist, wurde hier schon beschrieben:
- vorbereitet sein (Anträge, Versicherung usw.) Kleidung finde ich nicht so wichtig, KiK DM und Konsorten gibts überall und die kleinen stört weder die Farbe noch das Muster.
- auf alles was passieren kann vorbereitet sein (Liste mir auf Zwillinge spezialisierten Häuser sog. TwinClinic, Liste mit Neo 1 und Neo 2 Häuser in der Umgebung)
- Hebamme zur Nachsorge (die hilft bei vielen Problemen)
- Freut euch auf die zwei Wunder, ihr werdet in ein paar Monaten nicht mehr alleine sein, wahrscheinlich nie mehr
- Genieße die Schwangerschaft

Gruß

6

Guten Morgen,
Erstmal herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft! Schön, dass es bei euch nach einem langen Weg endlich geklappt hat. 🍀
Ich musste bei einigen Sätzen direkt schmunzeln, denn vor einigen Wochen, als ich erfahren habe , dss ich mit Zwillingen schwanger bin habe ihr hier einen ähnlichen Post erstellt.😅
Mittlerweile bin ich in der 14. Woche und wir freuen uns riesig auf die zwei.
Wir haben bereits zwei Kinder im Alter von vier und eineinhalb.
Zwillinge sind etwas ganz besonderes, auch wenn ich dir deine Fragen leider nicht beantworten kann, hoffe ich, Dir dennoch etwas mut machen zu können.
Wir waren die ersten Tage sehr geschockt, denn unsere Zwillinge sind auf natürlichem Weg entstanden, also hätten wir niemals mit Zwillingen gerechnet. Ich war das erste mal in der 10. Woche beim Arzt, also ist man direkt die beiden im Ultraschall gesehen.
Wow, den Moment werde ich wohl nie wieder vergessen.
Zur Schwangerschaft kann ich dir leider auch bis jetzt nur bis zur 14. Woche berichten,
Es sind schon sehr anders als bei meinen vorherigen Schwangerschaften die Übelkeit war/ist sehr extrem. Die Müdigkeit ist sich heftig. Also es ist alles etwas externer bei mir. So langsam merke ich, dass es tagsüber besser wird, auch wenn es immer wieder Rückschläge gibt, wo ich nur brechen muss.
Aber diese Zeit wird man auch überstehen. Und sie Übelkeit muss bei Dir auch gar nicht kommen.
Und zu deinem Bäuchlein kann ich dir nur sagen, dass das der blähbauch ist, keine Sorge.
Einige zwillingsmamas haben zum Schluss keinen viel größeren Bauch als bei einem einling.
Mein Bauch fängt jetzt langsam an zu wachsen, was wahrscheinlich auch daran liegt, dass ich schon zwei Kinder habe.
Aber dennoch habe ich nach dem Essen extrem viel Luft im Bauch, was dem Bauch auch noch mal einiges größer macht.
Alles, alles gute für deine Schwangerschaft! 🥰

7

Herzlichen Glückwunsch ❤️❤️
Ich glaube das sind ganz normale Gedanken die sich alle stellen.
Ich hatte nach der ersten kritischen Zeit am meisten Angst vor einer frühen Frühgeburt. Da bei mir vor der Zwillingsschwangerschaft ziemlich viele schlimme Dinge passiert sind, dachte ich mein Körper schafft das nicht ABER ich bin nun in der 34 SSW und soooo stolz auf meinen Körper. 😉 So langsam fang ich an etwas zu entspannen.
Die erste Zeit wird definitiv hart werden aber wir haben auch schon ein Kind welches Jahre lang ein 24 Stunden Kind war. Es kann eigentlich nicht schlimmer kommen außer natürlich es sind beide so aber das mag ich mir gar nicht vorstellen 🙆🏻‍♀️
Nun ist das Geschwisterkind schon in einem Alter wo es sich freut und mich auch in kleinen Dingen unterstützen kann.
Ich freu mich total auf die beiden und den dazugehörigen neuen Lebensabschnitt.

Alles Gute. 🍀
Gedanken machen ist auch wichtig und die Freude kommt von ganz allein. ❤️

8

Danke für Deinen Beitrag, denn oft will das keiner hören und es wird abgewunken und gesagt, das wird schon!

Uns geht es auch so. Das dritte Kind ist nun gleich auch das vierte. Bin jetzt in der 11. Woche und meine ersten Kinder sind sehr fordernd. Aus der Wohnung wollen wir nicht und somit haben wir totale Platzfragezeichen im Kopf. Ich hab keine Ahnung wie ich die Nächte, geschweige denn die Tage überstehen soll.

Mein Mann hilft wenig, arbeitet viel. Wir haben hier keine Verwandten und ich bin selbstständig und muss einfach die ganze Zeit auch gewisse Dinge erledigen. Also 4 Kinder, davon zwei dann in der Schule und zwei Babys mit vielen Bedürfnissen.., Haushalt, Job, Partnerschaft???

Wie soll das gehen?

Aber andererseits: ein Tag kommt nach dem anderen. Vielleicht finden sich Helfer und Babywagenschieber, die mich wenigstens mal meinen Kids bei den Hausaufgaben helfen lassen und ich werde darüber nachdenken, wenigstens alle zwei Wochen mal durchputzen zu lassen.

Also lösungsorientiert sein, locker bleiben, beim Chaos mal Licht ausschalten und die Anforderungen runterfahren.

Alle müssen geduldiger werden! Wir kriegen das irgendwie hin! Perfekt wird es eh nie, aber ich hoffe, wir bleiben alle glücklich und das wünsche ich Euch allen!

Durchatmen und optimistisch bleiben!! 🍀🍀

9

Das schafft ihr schon✊🍀 die gleichen Gedanken hatte ich auch. Bin auch mit Zwillingen durch ICSI schwanger, nach FG. Die ersten Wochen hatte ich ständig Angst vor einer erneuten FG, dann ging es mir psychisch besser und in der 17.SSW stand fest das ein Baby kleiner ist und eine zu kleine Plazenta hat. Also wieder Angst, die Ärzte haben ihr kaum eine Chance gegeben. Wir haben uns die 28.SSW zum Ziel gesetzt. Ein paar Tage vor diesem Ultraschall Termin hatte ich noch einen Blasenriss beim anderen Baby und seitdem liege ich in der Klinik. Wir kommen aber am Montag schon in die 30.SSW und ich kann dir sagen, das kämpfen lohnt sich💪 ich habe und glaube immer noch an meine zwei Mädels das wir noch ganz weit kommen. Dazu kommt noch das ich selbst einen angeborenen Herzfehler habe und so eine Zwillingsschwangerschaft demnach ein großes Risiko ist. Aber wir lassen uns nicht unterkriegen! Ich bin froh das ich schon recht früh mit Vorbereitungen angefangen habe, auch wenn ich von einigen Mamas aus dem Freundeskreis (keine mit Zwillis) belächelt wurde. Jetzt weiß ich, das wichtigste steht zu Hause und ich kann mich ganz auf uns konzentrieren. Und vor allem versuche ich ruhig zu bleiben und mir nicht soviele Gedanken zu machen. Jeder Tag zählt jetzt. Man schafft mehr als man am Anfang glaubt oder sich zutraut. Und ich denke genauso wird das sein wenn die Zwerge da sind. Man wächst mit seinen Aufgaben 👍.
LG, iggi87

Top Diskussionen anzeigen