Beikoststart zwillinge

Hallo ihr lieben,
Meine zwillinge sind 6 Monate alt (6 Wochen zu früh geboren) und seit einer Woche versuchen wir uns am Mittagsbrei. Meine Tochter nimmt scheinbar schon ganz gern ein paar Löffel, aber höchstens 5-6, mein Sohn ist noch sehr skeptisch.
Bisher gab es Karotte selbst gekocht und ich habe beide voll gestillt.
Mein Problem liegt aber irgendwie darin dass ich nicht so den geeigneten Zeitpunkt zum füttern finde, also wo beide nicht zu müde, zu hungrig oder zu satt sind. Die letzten Tage hab ich deswegen getrennt gefüttert, was aber zeitlich ein ziemlicher Aufwand ist. Und auf Dauer fäbs ich es schon schön wenn beide gleichzeitig essen.
Vielleicht mag die ein oder andere mal erzählen wie es bei euch gelaufen ist.
Ich hab wär dankbar für ein paar tips und Tricks!
Danke euch schon mal!

1

Wir haben um halb 11 mit brei angefangen. Um halb 12 war die Routine Milchflasche und Mittagsschlaf.

Also waren sie um 11h schon etwas hungrig. Aber nicht zu müde.
Mein Sohn hat erst mit 8 Monaten was gegessen
..dafür von heute auf morgen statt Milch nur essen. Er mochte auch nicht diesen typischen Brei.. hat gleich zermatschte, komplette familienkost gegessen . Mein Tochter hat die breistufen à la "Empfehlung" durchlaufen

Essen wurde hier von Anfang an parallel zu festen Zeiten eingeführt. Relativ schnell hatten sie ihren Rhythmus angepasst sodass sie sich satt gegessen haben. Alle 2 std iwas aufzuwärmen..dazu hatte ich keine Lust..man wird dann auch zeitlich sehr unflexibel

2

Ich musste mit meinem Sohn schon mit 4 Monaten anfangen, da ihm die Milch nicht mehr gereicht hat. Dementsprechend isst der schon wesentlich länger Brei und auch besser.

Das Problem mit dem hungrig sein zur Mittagsstund, habe ich so gelöst, dass sie bei mir gegen 10 Uhr Obst bekommen haben. A) haben sie so ein bissl mehr Übung mit dem Löffel und sind dementsprechend B) zum Mittag nicht so hungrig.
Das hat zumindest bei meinen Zwillingen und auch bei meiner Tochter so hervorragend geklappt.
Der Essenszeitpunkt von beiden Zwillingen ist auch immer ein bisschen unterschiedlich, manchmal schlafen sie einfach noch. Heute zB hab ich sie mal zeitgleich gefüttert, wobei mich nacheinander nicht stört. Aber das ist ja bei jedem anders. Meine Tochter isst zB wesentlich langsamer als mein Sohn, weswegen ich ihn lieber zuerst füttere, sofern es passt.
Alles Gute 🍀

3

Hi, bei uns war das erste Essen mittags. Beide lagen in je einer Wippe und ich hab immer abwechselnd ein Löffel rechts einer links, hat gut geklappt. Wir haben mit Kürbis angefangen , der hat beiden gut geschmeckt. Dem einen gings oft zu langsam. Aber meine haben beide gern gegessen. Mach dir aber keine Gedanken, da ist jedes Kind anders. Wir haben schonmit 4 Monaten gestartet (weil ich so ungeduldig war). Das Essen ist für die Kids schon anstrengend anfangs, nachher war dann immer Mittagsschlaf. Ich glaub Uhrzeit mäßig wras immer ca. 12 Uhr. und vorher nicht stillen sonst haben sie ja keinen hunger. Meine haben dann auch erst nach dem Schlafen wieder die Brust bekommen. ist aber alles schon eine weile her, sind mittlerweile schon 6 Jahre alt. Kann daher sein, dass die Erinnerung nicht mehr so ganz stimmt.
ich weiß dass ich ihnen dann später selbst einen Löffel bzw was zum Knabbern in dei Hand gegeben habe damit sie nicht so ungeduldig sind.
Bleib einfach dran, die Lust aufs Essen kommt schon
LG
Priji

4

Huhu,

also meine beiden Mädels sind komplett synchronisiert, schlafen und essen immer zusammen. Ausnahmen bestätigen die Regel aber eigentlich nur beim schlafen. Nachts ist es mir egal, da darf sich jede melden wie sie will aber tagsüber leg ich wert auf Rhythmus und da müssen beide mitziehen. Aber sie sind es nie anders gewöhnt gewesen daher haben eh beide gleich Hunger.

Wir haben auch mit 6 Monaten angefangen (kamen auch 6 Wochen zu früh) und es lieg anfangs auch sehr schleppend. Sie sind jetzt fast 9 Monate und es gibt heute noch Tage da meint man sie sehen den Löffel zum ersten Mal 🙈🙈🙈

Die beste Zeit und die haben wir beibehalten ist nach dem ausgiebigen Morgenschlaf. Da schlafen beiden im Kinderwagen ihre 1,5-2 Stunden und füttern tu ich sie dann gegen 11.00-11.30. Da sind sie fit und hungrig von der frischen Luft. Das Müdigkeitsthema ist also schon mal weg allerdings hatten wir anfangs oft das Problem dass sie dann zu hungrig waren und geschrien haben. Ich hab dann immer kurz gestillt und dann weitergeführter. Sie verknüpfen das vom Löffel essen anfangs noch nicht mit den Sattgefühl, das kommt aber mit der Zeit und dann klappt es auch trotz großem Hunger.

Alles Gute euch!!!

Top Diskussionen anzeigen