Wann und wie synchronisieren?

Hallo.
Frage steht ja eigentlich schon oben.
Unsere Zwillinge sind jetzt 12Wochen, korrigiert 6Wochen.
Sie waren 3 Wochen im KH. Dort waren sie natürlich gut synchronisiert, haben alle 4Stunden ihr Fläschchen bekommen. Sie waren aber auch noch so klein und schwach, dass sie nur geschlafen haben. Als wir dann zu Hause waren, klappte das auch die ersten Tage noch, aber dann wollte vor allem die kleine (zwischen den Zwillingen liegen fast 1 Kilo Gewichtsunterschied) immer öfter trinken, so alle 3 Stunden, manchmal alle 2. Meine Hebamme meinte, dass das bei so kleinen Babys ja auch viel natürlicher ist, als 4 Stunden. Ihr Magen ist eben noch nicht so groß, um mit einem Mal so viel Nahrung aufzunehmen.
An sich nehmen sie ihre Mahlzeiten jetzt auch immer relativ gleich ein. Aber manchmal hat nun mal ein Zwilling schon nach 2 Stunden wieder Hunger. Im Internet fand ich Tips, man solle sie dann einfach trotzdem gleichzeitig füttern. Das funktioniert bei uns aber nicht. Wenn die kleine zum Beispiel nach 2 Stunden wieder Hunger hat und ich versuche den großen auch einfach zu füttern, trinkt er natürlich viel zu wenig bzw. spuckt die Hälfte aus. Und hat dann logischerweise nach seinen normalen 3 Stunden trotzdem wieder Hunger.
Auch haben sie einen total unterschiedlichen Schlafrhythmus. Der große hat jetzt schon längere Wachphasen und bleibt munter bis nach der nächsten Mahlzeit, die kleine schläft noch relativ viel, ist aber zwischendurch auch mal länger wach. Es ist also eigentlich immer einer munter. Macht hier auch keinen Sinn, trotzdem beide gleichzeitig hin zu legen, weil der Zwilling, der so gar nicht müde ist, den anderen immer wieder weckt.
Da es gerade bei beiden auch einen Schub gab, ist es jetzt natürlich noch etwas verrückter. Im Moment schlafen mein Mann und ich mit jeweils einem Zwilling getrennt. Dadurch bekommen wir und auch die Beiden mehr Schlaf, als zu viert in einem Zimmer. Und alle sind ausgeglichener. Aber das soll ja keine Dauerlösung sein....
Meine Hebamme ist derzeit noch im Urlaub, weswegen ich sie nicht um Rat bitten kann.
Wir würden gern etwas mehr 'Routine' rein bekommen, das ist ja eigentlich so wichtig für Babys. Aber es will einfach nicht klappen Mal funktioniert es 3 Tage und dann wieder überhaupt nicht mehr.
Wie habt ihr das gemacht, dass beide relativ gleiche Zeiten haben? Oder ist es noch zu zeitig? Im Moment wiegen sie 3900 und 4700 Gramm.
Die beiden entwickeln sich durch den Gewichtsunterschied auch unterschiedlich schnell. Die kleine hängt ihrem Bruder immer um ca. 2 Wochen hinterher. Kann es auch damit zu tun haben, dass sie so unterschiedlich essen und schlafen?
Vielleicht habt ihr ja ein paar Tips? Oder es ist bei euch auch so durcheinander gewesen, das würde mich zumindest auch etwas beruhigen 😅

1

Hi,
Ich kenne das! Meine zwei waren und sind noch immer ganz unterschiedlich was schlafen und essen angeht.
Ich habe sie nie synchronisiert, weil ich finde, dass jeder seinen eigenen Rhythmus haben darf. Für mich war/ist das zwar anstrengend, aber machbar.
Meine Tochter konnte schon immer länger am Stück schlafen und seltener, aber dafür mehr essen als ihr Bruder.
Sie sind jetzt 21 Monate alt und gehen zwar gleichzeitig ins Bett, aber wachen unterschiedlich auf. Mittags schläft oft mein Sohn vor seiner Schwester ein, so dass sie nur ca 15 min gleichzeitig schlafen.
Liebe Grüße

2

Hallo
Danke für deine Antwort. Ich habe sie jetzt eben auch immer selbst entscheiden lassen, wann sie trinken wollen.
Wie habt ihr das dann nachts gemacht? Bei uns wecken die beiden sich immer gegenseitig. Auch wenn sie keinen Hunger haben. Wenn wir getrennt schlafen, schlafen beide 5 Stunden am Stück.
Mal abgesehen davon, dass ich als Mutter dann die ganze Nacht nicht schlafe, möchte ich ja auch nicht, dass die 2 sich ständig stören und so auch nicht richtig schlafen können. Die Nächte in denen wir jetzt getrennt mit jeweils einem Zwilling geschlafen haben, haben beide ca. 22Uhr noch eine Flasche gewollt und dann bis 3 Uhr geschlafen. Und dann wieder bis um 6, ab da bleibt der große meistens erstmal munter.
Diese Nacht haben wir es nochmal zusammen probiert und es war wieder so, dass sie sich geweckt haben bzw. unterschiedlich und öfter gekommen sind. Komischerweise kommen sie, wenn sie getrennt schlafen, um die selbe Zeit. Aber wenn sie zusammen schlafen immer um eine Stunde versetzt.🙈

3

Unsere haben sich nicht gegenseitig geweckt und haben bis zum 7. Monat in einem Bett, das als Beistellbett neben unserem stand, geschlafen.
Die Schlafgewohnheiten haben sich bis jetzt so oft geändert. Erst vorgestern haben wir aus ihren Einzelbetten ein Geschwisterbett gebastelt und darin schlafen sie besser. Nachts kommen sie eh zu uns ins Bett.

Macht es so, wie ihr am meisten Schlaf bekommt oder es gut findet. Ihr merkt schon, wann ihr einen neuen Versuch wagen könnt gemeinsam zu schlafen oder etwas zu verändern.

weitere Kommentare laden
5

Hallo Liesel,
Ich hab keinen richtigen tip für dich, aber bei uns ist es ganz ähnlich. Unser beiden sind 10 Wochen und korrigiert 4 Wochen alt. Im Krankenhaus kamen sie brav alle 3 Stunden... nun stille ich beide voll und manchmal kommen sie gleichzeitig häufig aber auch vollkommen versetzt. Dasselbe beim schlafen. Nachts trinken sie etwa alle 2 Stunden, dann kommen sie auch kurz hinter einander.
Ich habe auch tagsüber schon. Ersucht beide anzulegen auch wenn nur einer Hunger hat. Das Ergebnis war wie bei euch...
wir haben seit ein paar Tagen angefangen sie gegen acht zusammen in ihr Bett zu legen. Das zumindest hat jetzt ganz gut funktioniert und sie schlafen dann erst mal bis 23 Uhr.
Ich hoffe noch drauf dass die Zeit ein bisschen dazu beitragen wird dass es entspannter wird und sie vielleicht auch etwas seltener trinken.🤷‍♀️
Mein Beitrag wird dir nicht weiter helfen aber und geht es genauso und ich denke nicht dass du zu blöd bist.
Viel Freude erst mal weiterhin mit den beiden süßen

7

Ja dein Beitrag hilft mir, um zu sehen 'Wir sind nicht allein' 😅
Um 8 geht bei uns zum Beispiel noch gar nichts 🙈 noch viel zu hell und zu warm 😅
Um die Zeit schaut unser Sohn auch noch fröhlich in der Weltgeschichte herum und freut sich 😊
Ich denke ich muss einfach lockerer werden. Ich möchte immer gerne alles richtig machen, aber ein Richtig gibts eben nicht und erst recht nicht bei Zwillingen...

8

Ich leg die beiden auch hin wenn sie noch wach sind, dunkel etwas das Zimmer ab. Vorher noch mal Windeln wechseln. Schlafsack an und dann weißes Rauschen und noch mal stillen, quasi als Ritual. Irgendwann gehen die Augen dann zu. Das kann aber auch eine Stunde dauern.ich geh dann trotzdem raus aus dem zimmer.
Letztlich machen wir das auch erst seit einer Woche und es wird sich zeigen wie erfolgreich das wird.

weitere Kommentare laden
11

Huhu, also wir haben unsere Kinder auch nicht synchronisiert außer beim Schlafen gehen.

Aber mittlerweile sind die Mäuse 9,5 Monate alt ( korrigiert 8 Monate) und essen auch meistens zusammen. Das hat sich automatisch eingespielt.

Meine Mäuse waren mit ca 8 Wochen ab ca 17:00Uhr Soooo müde und konnten nicht richtig zur Ruhe kommen, waren dann übermüdet/ überreizt und dann schliefen die noch schlechter in der Nacht. Ich habe sie dann einfach um 17:00uhr jeden in sein eigenes Bett und Zimmer gepackt und siehe da, die Ladys wollten in ihrem Bett in Ruhe schlafen.
Das waren dann die ersten 7 Stunden am Stück. Ab dann war deren zu Bett geh Zeit immer 17:00Uhr.
Total die doofe Zeit eigentlich, aber die Mäuse möchten es so. Habe dann auch zwischendurch natürlich versucht immer mal 15 min mehr zu ziehen, aber das ging erst jetzt gut.

Jetzt gehen die Kinder um 18:00uhr ins Bett. Mit Flasche zum Einschlafen, kleines Licht und vorher gewickelt und im Schlafsack. Mit Schnuller lege ich die Mäuse dann hin.
Mittags füttere ich die Flasche unten im Wohnzimmer und bringe dann frisch gewickelt jeden ins Bett und dann Spieluhr am, schnuller raus. Jetzt trinken meine Kinder mittags keine mehr, sondern das Essen reicht ihnen.

Ein Zwilling schläft von 18:00uhr bis ca 05:30Uhr und ein anderer trinkt zwischen 00:00 - 02:00Uhr eine zusätzliche Flasche. Diese wiegt auch 1 KG mehr als die Schwester ;-)
Also hier auch nicht synchronisiert.

Aber ich glaube dir sofort, dass deine Mäuse alleine bzw mit euch alleine besser schlafen. Ich hatte meine die erste Woche auch zusammen in einem Bett/ Zimmer. Das war eine Katastrophe. Immer der andere auch wach und nur Geschrei.
Die waren es nun mal il Krankenhaus gewohnt alleine im Bett zu schlafen. Viell legt ihr jedes Kind in das eigene Bett, falls keine 2 Zimmer. Meine Grosse Tochter war aber auch so. Die wollte immer ihre Ruhe haben und schlief in Ihrem Zimmer mega gu
t. Manche lieben absolute Nähe, manche kuscheln gerne sind danach aber auch glücklich "allein" :-)

12

Das klingt super.
Wir haben eben noch die typische Schreizeit abends. Der große schreit nicht mehr, aber ist trotzdem wach, schaut rum und erzählt und will da noch bei uns sein. Die kleine hat abends halt immer noch diese Schreiphase. Mit pupsen und Bauchweh und so weiter.
Wir haben auch schon überlegt sie in ihr Zimmer, jeden ins eigene Bett zu legen. Aber so richtig Ruhe hab ich da nicht. Und sie sind halt noch sehr kuschelig. Nach der Flasche nachts, wollen sie manchmal im Arm schlafen.
Wir haben schon mal die kleine hinten ins Zimmer gelegt und der große blieb bei uns, weil er noch so sehr gespuckt hat. Sie hat auch super geschlafen. Das ging 3 Nächte gut und dann wollte sie wieder mehr kuscheln 🙈
Mein Problem ist eben auch, dass ich einen sehr sehr leichten Schlaf habe. Ich habe großes Glück mit meinem Mann, dass er, auch wenn er arbeiten muss, so gut mit macht. Aber ich werde eben dann trotzdem mit wach. Und wenn ich vorher schon einen Zwilling gefüttert habe und dann wach bin, bis der 2. auch wieder schläft, bleibt eine Stunde und der erste hat wieder Hunger 🙈 deswegen ist eben zur Zeit getrennt schlafen die beste Lösung...
Aber so wie ich hier lese, sind wir nicht allein und es wird irgendwann besser...😅

14

Meine sind nun 3 Jahre.
Ich habe milch Mahlzeiten nie versucht zu synchronisieren. Es sind zwei Babys.. das Nachbar Baby muss ja auch nicht zu gleichen Zeit wie irgendein anderes Baby trinken. Zwei Babys- zwei Bedürfnisse.

Als sie sich gestört haben, wurden sie getrennt.
Als es brei dann gab,gab es den zur gleichen Zeit. Mein Sohn wollte anfangs noch keinen Brei- dafür mit knapp 9 Monaten von heute auf morgen nur noch brei bzw essen allgemein.
Entsprechend konnte jeder Milch trinken wann er wollte.. ersetzte Mahlzeiten gab es zu festen Zeiten und iwann hat sich der Hunger eingependelt dass man keine 10:30 Milch braucht sondern 11:30 Brei. Ab da habe ich auch gemeinsamem Mittagsschlaf eingeführt. Hat gut geklappt nach einiger Zeit.

Mein Schlafbedürfnis ist inzwischen sehr niedrig.. man gewöhnt sich dran. Auch mit 3 Jahren ist meine Tochter weit entfernt vom durchschlafen.

Alles wird mit der Zeit anders.. ob besser ist fragwürdig;)

13

Also meine kamen geplant bei 37+4, sie hatte 2000gr er 2700gr
Wir haben sie von Anfang an synchronisiert, also wenn er essen wollte, und sie schlief, haben wir sie geweckt usw, ..,nach ca, 6 Wochen hatten wir nen super Rhythmus was das schlafen und essen angeht(klappt bis heute ohne Probleme , mittlerweile sind sie 17 Monate, und schlafen immer noch zusammen im Bett)
Aber, jedes Kind ist anders,,,,wir hatten da glaub ich einfach auch Glück, er wiegt immer so 1 1/2 kg mehr wie sie, das war ja von Beginn an schon so, er trank halt meist so 80 ml mehr wie sie, aber trotzdem hat’s gut geklappt ist dem synchronisieren...wir haben aber auch noch nen großen, deshalb liefen die Zwillinge „nebenher“ bzw wurden halt auch von Anfang an dem Rhythmus des großen angepasst (15 Uhr aus Kindergarten geholt, also um 14.30 in Knderwagen, da eingeschlafen, Bruder abgeholt....)
Tagsüber haben meine sehr lange zusammen in der Nonomo geschlafen, 5 min. Da drin und beide pennten, war echt Gold wert, das wäre der einzige Tipp falls ihr noch keine habt...

15

Hey,
Meine Kinder sind jetzt knapp 16 Monate alt und mittlerweile haben wir einen guten Tagesrhythmus mit einem Mittagsschlaf.
Als kleine Babys waren die zwei nicht "synchronisiert"... Ich finde irgendwie das Wort schon so doof. Es sind eben zwei Geschwister, zwei eigene Persönlichkeiten mit unterschiedlichen Bedürfnissen. Mal schläft einer besser, Mal der andere, Mal braucht einer mehr Mama, Mal der andere.
Ich habe immer versucht Lösungen zu finden die den Moment leichter machen (so wie das getrennt schlafen oder die Federwiege oder Trage zb) .
Vieles regelt die Zeit .

Lass dich nicht stressen davon was irgendwer sagt oder du irgendwo liest. Wurschtel dich durch, überlebe ((-;) und es ändert sich sowieso immer alles mit der Zeit.

Liebe Grüße und alles gute!

16

Es sind zwei Menschen… Offensichtlich auch noch zwei eilige Menschen… Warum sollten sie gleichzeitig essen oder schlafen oder sonst etwas tun? Ist doch toll wenn du individual Zeit mit jedem einzelnen Kind hast.

17

Vielen Dank für eure ganzen Antworten.
Ich bin froh, dass ihr mir den 'Druck' etwas genommen habt. Man wird so schnell verunsichert, was nun das 'Richtige' ist. Rein instinktiv bin ich auch der Meinung: 2 unterschiedliche Babys, also auch unterschiedliche Essenszeiten usw.
Wir werden es erstmal weiter so handhaben wie gehabt, in 2 Wochen sieht es eh schon wieder anders aus 🙈

Top Diskussionen anzeigen