Beide gleichzeitig füttern

Hallo ihr Lieben #winke
Ich brauch mal ein paar Tips von den erfahrenen Zwillingsmamis. :-) Meine 2 sind heute genau 3 Wochen alt und eigentlich auch sehr pflegeleicht. Tagsüber kommen sie immer hintereinander. Das heißt mein Sohn meldet sich meistens als erster, dass er hunger hat und kurz darauf will meine Tochter dann die Flasche. Aber in der Nacht kommen sie IMMER gleichzeitig. Wie macht ihr das, wenn beide gleichzeitig hunger haben? Ich hab schon versucht beide hinzulegen und beiden die Flasche gleichzeitig zu geben. Das hat aber auch nicht so wirklich funktioniert, sie trinkt sehr langsam und verschluckt sich gerne mal und er schlingt alles runter und lässt dann gerne wieder was raus. Danach muss ich dann beide erst einmal umziehen, da sie sich vollgesaut haben und dann brauchen sie ewig, bis sie wieder einschlafen...

Ich bin für alle Vorschläge offen... :-)

1

Herzlichen Glückwunsch zu deinen beiden :-)
Als erstes ganz doof gefragt: bist du Alleinerziehend?

4

Vielen Dank :-)
Ich bin nicht alleinerziehend. Mein Mann hatte jetzt Urlaub und hat am Montag mit der Arbeit wieder angefangen. Darum bin ich noch etwas planlos, wie ich das alleine am besten mache. :-) Er ist Zimmerer und täglich 12 Stunden außer Haus und da sein Job jetzt nicht gerade ungefährlich ist, ist es mir schon wichtig, dass er zumindest unter der Woche einigermaßen ausgeschlafen ist.

2

Ich habe oft gleichzeitig gefüttert, da entwickelst du bald ganz gute Methoden!

Bewährt hat sich beide Babys auf den Schoß zu legen, eins mit dem Kopf nach rechts,das andere nach links, dann kann man die Flaschen bequem halten und die Kleinen bekommen genug Nähe.
Oder ( wenn du groß genug bist) beide in den Schneidersitz legen, eins in jedes Knie, dann kannst du auch das Bein vom gerade verschluckten oder spuckenden Kind etwas höher heben.

Fürs Bäuerchen und habe ich den Schnelltrinker dann entweder einfach umgedreht und an sein Bein gelehnt oder auf beide Oberschenkel gelegt mit Bauch nach unten und den Bruder in den Arm genommen zum fertig trinken oder das Bäuerchenkind über die Schulter und das andere im Knie liegen lassen.
Das waren noch Zeiten, inzwischen sind sie zweieinhalb...

Gegen das umziehen empfehle ich groooße Lätzchen, das spart viel Zeit

5

Das mit dem Schneidersitz probier ich heute auf jeden Fall aus. Auf das wär ich jetzt gar nicht gekommen. #huepf Und das mit den Lätzchen wird auch gleich ausprobiert. Ich hab halt jetzt immer ein Spucktuch genommen, aber wenn ein kleiner Schwall rauskommt, gings natürlich durch. Warum einfach, wenn es kompliziert auch geht... #klatsch Vielen Dank für deine Tips ;-)

3

Meine Zwillis sind jetzt 9 Wochen alt und wir füttern immer gleichzeitig... Ich lege beide, relativ aufrecht und nah beieinander aufs Stillkissen in meinem bett oder auf dem Sofa und füttere so beidhändig. Wenn die Schnelltrinkerin ein Bäuerchen machen muss baue ich der anderen aus Spucktüchern einen "Flaschenhalter" für die Zeit. Danach wird getauscht, also Langsamtrinkerin auf den Arm, Bäuerchen machen, Schnelltrinkerin bekommt einen Unterbau.... So geht das hin und her. Die Langsamtrinkerin hat dann zum Ende den Vorteil der ungeteilten Aufmerksamkeit. Größe Lätzchen sind ein Traum denn egal ob Schnelltrinkerin oder Langsamtrinkerin, beide spucken nach dem fresschen. Bisher hat es ganz gut funktioniert...

7

In der Not wird man echt erfinderisch :-) Vielen Dank für deine Tips. Wird auf jeden Fall ausprobiert ;-)

6

Hallo!

Wenn ich mit beiden Zwillingen alleine war, saß ich beim Fläschchengeben meist auf der Couch. Mein Sohn war links von mir in der Wippe, meine Tochter (Spuckkind) lag auf meinem Schoß mit Blickrichtung zu mir. So konnte ich beide parallel füttern und bei Bedarf meine Beine etwas anwinkeln, so dass meine Tochter mit dem Oberkörper höher lag. Effektiv gegen das Spucken... Ansonsten hab ich beide gut mit Spucktüchern eingepackt, damit ich sie danach nicht umziehen musste. Brei gab's später auch zunächst parallel in der Wippe (beide), später dann im Hochstuhl. Löffelchen links, rechts, links, rechts....

Alles Liebe!

8

Vielen Dank für deine Tips. :-) Über eine Wippe haben wir uns bis jetzt noch gar keine Gedanken gemacht. Vielleicht wär das eine gute Lösung für mich. Bei euch hört sich das alles so leicht an. Ich hoffe, ich hab den Dreh auch bald raus.

9

Am Besten geht bei uns Stillkissen über mich drüber, eins links und eins rechts mit dem Kopf aufs Stillkissen. War für mich die beste Haltung und man konnte sie von da auch gut hoch nehmen.

Unsere kamen von Anfang an nur 1-2mal pro Nacht, da füttern mein Mann und ich meist zusammen.

10

Wir haben uns die Stokke Hochstühle gekauft und dazu die Newborn-Aufsätze. So kann man auch beide Babys gleichzeitig füttern.

11

Nachts habe ich auch beide erhöht auf ein Kissen gelegt und gefüttert. Für tagsüber habe ich 2 doomoo Sitzsäcke. Die kann ich auf der Couch rechts und links von mir zu mir gewand stellen und dann gut füttern. Finde ich stabiler als z.b. Wippen!
Liebe Grüße!

12

Erst einmal herzlichen Glückwunsch! :-)

Ich habe zwei stillkissen, die ich so forme, dass ich jeden in eines reinlegen kann (leicht erhöht). Die platziere ich entweder auf dem Sofa oder auf dem Bett und setze mich dazwischen. Dann kann ich bequem jedem seine Flasche geben. Teilweise liegt auch nur einer im stillkissen und der andere auf meinen angewinkelten Beinen. Fürs Bäuerchen setze ich beide Flaschen ab und füttere dann danach weiter (ich mache immer mal Pause zwischendurch und entlocke Ihnen ein Bäuerchen, damit nicht nachher alles im Schwall wieder rauskommt ;) )

Das klappt schon! Da stellt sich schnell Routine ein :-)

13

Beide in Wippen

Oder einen an die Brust den anderen mit der Flasche falls stillen klappt.

14

Hi,

wir hatten Wippen oder haben Kissen übereinander gestapelt und die Kids angelehnt, dann Flasche in den Mund und Windeltuch drunter, so dass die Flasche von alleine hielt.

Wenn ein Kind langsamer war, etc. konnte ich dann eingreifen ohne Probleme.
Umziehen kannst du, wenn beide Kids fertig sind oder hat vor dem Füttern eine Stoffwindel umbinden, so das darauf gespuckt wird.
Da kann man da auch ein Kind auf dem Arm nehmen und mit der anderen Hand die Flasche fürs zweite Baby halten.

Wir hatten immer eine Thermoskanne mit heissem Wasser im Kinderzimmer stehen, somit waren die Flaschen auch recht schnell fertig.

Am Anfang ist man noch ein bisschen unerfahren, irgendwann, wenn es sich besser eingespielt hat, wirds leichter!

Mach beim Füttern nicht viel Licht an, sondern nur eine kleines Nachtlicht, somit werden die Kids nicht sooo wach und schlafen dann wieder besser ein, anstatt es womöglich taghell im Zimmer ist.

LGLisa

Top Diskussionen anzeigen