Schwanger mit Zwillingen 6+2, erste Tochter 10 Monate

Hi ihr Lieben
Ich bin aktuell schwanger mit Zwillingen. Die Schwangerschaft war geplant. Wir wollten gerne einen kleinen Abstand zwischen den Kindern. Naja die Zwillinge waren natürlich nicht geplant (wie auch ).
Jetzt bin ich ziemlich geschockt, wie das alles zu Stämmen ist. Ich bin mir sicher wir schaffen das... Aber habt ihr vllt. Ein paar Tipps? Oder hat jemand Kinder im ähnlichen Abstand von 1,5 Jahren.
Wie mache ich das mit dem Kiwa? Unsere Tochter kann ja mit 1,5 Jahren noch nicht so weit laufen.
Viele Grüße

1

Hallo
Meine Zwillinge haben zur "großen" Schwester kein Jahr Abstand. Nächsten Monat werden die Zwillinge schon 1 Jahr alt.
Zerrissen kann man sich nicht, das war der Punkt den ich bisher am schwersten fand. Wenn was ist haben alle was gleichzeitig, dann muss man ruhig bleiben und einfach machen. Ansonsten war es eigentlich bisher weniger anstrengend als gedacht, wohl auch weil meine Zwillinge sehr verschlafen sind. Ein weiter Punkt der aber doof ist, ist zB. das einkaufen. Mache ich alleine mit den 3 nicht weil es schon logistisch gesehen einfach keinen Sinn macht.
Was jetzt langsam hinzukommt: 3 mobile Kleinkinder. Die Zwillinge sind jetzt gut im krabbeln und irgendwann wir der Tag kommen an dem sie auch laufen. Die Größe ist schon relativ früh gelaufen, sie ist eine gute, ausdauernde Läuferin und fährt auch gerne Laufrad. Die "ziellos umher laufen" Phase ist rum und sie hört super. Wenn die Zwillinge laufen können wir immerhin gut üben wenn wir mit dem Hund unterwegs sind. Das sind relativ sichere Strecken.
Noch haben wir einen Drillingswagen. War auch nötig, ausdauernde Traglinge waren sie alle nicht. Bei 2 geht tragen eher generell nicht #schwitz
Eine akzeptiert es mittlerweile etwas, mit Laufrad/Buggyboard könnten wir den Drillingswagen mittlerweile abgeben wäre der Hund nicht. Früh morgens müssen auch mal die Kinder weg und in solchen Situationen ist es dann schon noch gut dass alle 3 einfach sitzen können.
Alles gute!

LG

2

Wow,dann hast du das erste Jahr ja schon fast geschafft. Super...

Ich hab irgendwie Angst den drei dann nicht mehr gerecht zu werden. Meine Tochter ist so ein ruhiges, liebes Kind und hat schon mit 3 Wochen durch geschlafen. Ich hab Angst das wir jetzt 2 Granaten bekommen. Darf ich dir noch ein paar Fragen stellen? Unsere Tochter schläft in ihrem Gitterbett... würdest du mit 1,5 Jahren sie schon in einem großen Bett schlafen lassen? Die Zwillinge schlafen erst zusammen im Gitterbett und benötigen dann jeder ein eigenes oder?

Ich hatte schon gedacht vllt. Bis meine große zwei ist die beiden Zwillinge in einem Bett lassen und dann trennen? Oder funktioniert das so nicht? Wie habt ihr das gemacht?
Wenn die Kids gebadet werden , badet du alle 3 zusammen?

Viele Grüße

3

Ja, es ging echt super schnell!
Also meine "Große" schläft seit Januar (15 Monate) im umgebauten Gitterbett, es ist jetzt ein Doppelbett. Darin schläft sie super und sie mag es Platz zu haben. Aber da ticken Kinder wohl unterschiedlich, habe hier letzt etwas über ein 3 jährigen Kind gelesen dass noch im Gitterbett schläft #gruebel
Meine Zwillinge haben erst zusammen in einem Gitterbett in meinem Schlafzimmer geschlafen. Das ging aber nicht wirklich lange gut da beide etwas unterschiedliche Bedürfnisse haben. Eine ist dann in ihr Zimmer ausgezogen, die andere schläft noch bei mir im Zimmer. Das war genau richtig so. Aber auch da, Kinder sind unterschiedliche. Meine haben sich halt gegenseitig gestört.
Bisher nicht. Die Zwillinge gehen zu 99% früher ins Bett, also mache ich zuerst die beiden fertig. Die große spielt währenddessen im/ums Bad oder nebenan in ihrem Zimmer. Seitdem die Zwillinge sicher sitzen können setzte ich die beiden aber schon zusammen in die Wanne.

4

Hallo. Meine Zwillinge sind 20 Monate jünger als ihr Bruder. Der Start klappte trotz Neonatologie relativ gut, da die Mädels viel schliefen. So hatte ich zwischen Abpumpen, Stillversuch genug Zeit für den Großen. Vor Weihnachten kippte das Ganze, Wochenenden wurden mega anstrengend. Die Mädchen krabbelten, standen auf, fielen oft um und Brüderchen war in Exzremtrotzphase, manchmal von einem Bock in den nächsten. Alles war falsch und ich hab schon 2 Große, aber so kannte ich dass nicht. Er hatte echt zu kämpfen, schubbste, fühlte sich zurück gesetzt, wollte nie warten. Ohne Hilfe von außen echt hart, da muss der Papa viel mithelfen, unserer arbeitete viel, ich war oft allein. aber zum Glück nur eine Phase.... nun sind die Mädchen 14 Monate alt, die eine rennt schon, die andere fängt an zu laufen und der Große ist mega stolz und bemüht, ein ganz lieber Bruder zu sein.

Es wurde übrigens viel besser als wir 2 Matratzen 1,4 x 2m im KiZi auf drn Boden legten und ich mit allen 3en da schlief. Mittags hatte der Große einen anderen Rhythmus, er schlief dann etwas später oder im anderen Zimmer. Die Mädchen gehen gegen 18.30 Uhr ins Bett, kuscheln ganz eng, haben aber genug Platz mal wegzurutschen. Der Große geht kurz vor 20.00 Uhr ins Bett, ganz leise, um seine Schwestern nicht zu wecken.
Ich lege mich dazwischen, muss nachts nicht aufstehen, wenn ein Nuckel fehlt, der Große Alpträume bekommt. Dass ist viel Wert. Sind gerade im Urlaub, hier stehe ich bis zu 10 x auf. Anstrengend....
Als KiWa habe ich den City select. Toller Wagen. Mit Gliderboard. Anfangs hatte ich oft 1 Baby im Tuch, wenn der Große mal nicht laufen wollte. Lange Strecken möglichst mit Papa eingeplant, dann saß der Große in Buggy. Einkauf grundsätzlich Kleinigkeiten mit KiWa nur mit den Twins. Größere Touren allein oder mit dem Großen. Schwierige Situationen fand ich, wenn Sohnemann musste, er ist schon eine Weile trocken. Kann ja den KiWa nicht einfach stehen lassen...
Aber spielt sich alles ein....
Und irgendwann spielen sie so toll zusammen...

Top Diskussionen anzeigen