Jammer-Post deluxe

Guten Morgen allen Zwillis-Mamas und Zwillis-Schwangeren
Ich muss einfach mal bitte jammern, hoffe dass es mir danach besser geht und ich hier (wie schon so oft) ein bisschen aufgemuntert werde.
Ich bin seit gestern in der 22. Woche, habe also schon viel geschafft.. Aber ich muss ehrlich sagen, ich hasse es, SS zu sein! Es ist meine erste intakte SS nach dem 3. IVF Versuch (war der letzte, wäre der neg gewesen wäre ich kinderlos geblieben)
Nicht falsch verstehen, ich bin megaglücklich Mama zu werden, und dann auch noch mit Zwillingen.. ich bin sehr stolz! Und dennoch, ich will jetzt schon nicht mehr und kann nichts positives daraus gewinnen (außer natürlich die beiden Jungs, die ich "bald" im Arm halte)
Ich hatte bisher eine "Traum-SS", sprich keine Übelkeit, kein Erbrechen, keine Probleme. Viele haben mich drum beneidet, ich fands kacke.. So hatte ich nämlich immer Panik dass ich mit toten Babys rumlaufe... Das ging bis zur 13. Woche so, ab da konnte ich endlich mit dem Angelsound die Herztöne der Beiden hören.. Von da ging die Zeit auch etwas schneller um.. So dass ich letztendlich ungefähr 4 Wochen hatte, die schnell rum gingen und "angenehm" waren. Dann hörte ich von meinen Mitschwangeren, dass sie anfingen, ihre Babys zu spüren.. Bis heute kann ich davon nur träumen, ab und an glaube ich zwar, dass ich was merke, aber dieses "Wow, das Baby strampelt" Gefühl kam bis heute nicht...
Nun habe ich seit ca einer Woche überall Schmerzen.. Rücken, Beine, kann immer schlechter schlafen weil ich NUR auf dem Bauch schlafen kann und der natürlich immer mehr wird. Zudem habe ich oft Sodbrennen usw, die "Wehwechen" die man eben in einer SS hat...
Ich wünschte, ich wäre schon bei 30. woche+, denn dann hätte ich es fast hinter mir..
Hat noch jmd so ein Tief? Was macht ihr, damit es euch besser geht? Zudem bin ich seit Dezember durchs BV daheim, weshalb ich natürlich nochmal mehr vor Langeweile sterbe...

Schonmal Danke fürs aufmuntern
Piro mit zwei Babyboys 21+1 inside

1

Hallo, erstmal Glückwunsch zu denen tollen Jungs.
Ich bin in der 25 SSW mit Twins (natürlich entstanden) und zähle mitlerweile auch die Wochen wann sie raus dürften.
Bei mir ist es leider nur anderes rum. Die bleiden haben sich mit schmerzenden Brustwarzen angekündigt, dann kam die extreme Übelkeit die bis ca. zur 14 Woche und jetzt tageweise noch da ist (normal essen zu können währe ein Traum), seit der 20.Woche hab ich immer wiederkehrende Symphysenschmerzen. Laufen und lange stehen geht nur noch schlecht und ich fühle mich völlig unnütz da mir bei den kleinsten Sachen im Haushalt die Luft ausgeht und ich mich erstmal auf dem Sofa ausruhen muss.
Bei meinen zwei Einlings-SS ging es mir bis zum Schluss sehr gut, ich konnte stundenlang mit den Hunden im Wald spazieren gehen und der Haushalt war kein Problem. Ich komm mir wie eine Mimi-Jammertante vor, da es irgendwie nicht vorwärts geht und ich unzufrieden mit dieser nichts-machen-Lage bin.
Ich muss dazu sagen das ich mittlerweile 37 Jahre alt bin und die beiden Bauchbewohner leider sehr groß, sie sind je an der oberen Grenze für Einlinge #zitter

Halte Durch es ist ja nicht mehr lange ;-)

P.s. ich habe meine auch recht spät gespürt wegen der Vorwandplazenta mach dir keine Sorgen

Lg

2

Ich kann dich total verstehen!!

Ich habe es auch nie gemocht ss zu sein. Habe zwei mal ein Kind bekommen und vor 8 Wochen sind unsere Zwillinge bei 36+0 geholt worden. Und ja, ich finde auch, dass eine Zwillings-ss viel anstrengender ist. Ich hatte auch keine Übelkeit oder so. Die Probleme fingen bei mir auch erst später an. Rücken und Niere waren ganz schlimm. Und ich fand mich so unattraktiv :-( ganz schlimm. Dabei bin ich mit 60 Kilo gestartet und hatte am Ende 67,5

Naja, was soll ich sagen? Es wird vielleicht sogar noch eine Nummer 5 geben :-) denn es ist alles schon in den Hintergrund gerutscht. Nicht vergessen, aber es ist es wert! Alles was man erträgt. Meine Zwillinge sind auch mit Hilfe (icsi) entstanden. Ich würde es immer wieder tun!!

Kinder sind einfach wunderbar!

Glg und du schaffst das!!

3

Hey, helfen kann ich dir leider nicht.
Ich hatte in der Schwangerschaft höllische Schambeinschmerzen, konnte mich im Bett kaum drehen, war nachts stündlich wach (mein Mann sagt immer, dass ich jetzt ja ausschlafen kann, weil in der Schwangerschaft hab ich ja überhaupt nicht geschlafen :-D ), ich hatte wochenlang Juckreiz am ganzen Körper, weil die beiden so sehr auf die Leber gedrückt haben, Sodbrennen des Zorns ( 12Liter Milch hab ich jede Woche vernichtet), konnte nicht auf dem Rücken liegen, davon wurde mir schwindelig (vena-cava-Syndrom).

Bewusst gespürt hab ich die beiden abab der, 22. Woche. Und ab da ging dann echt die Party ab. Es sah teilweise echt gruselig von außen aus.
Also warte ab, auch Du wirst die beiden spüren und dir dann bestimmt mal Ruhe wünschen :-)
Und dann waren die beiden da und auf einen Schlag war alles wieder gut. Kein Sodbrennen, keine Schmerzen, Ausgangsgewicht.... Gut, der Schlafmangel war am Anfang noch da, aber mittlerweile nach 8 Monaten bin ich tatsächlich ausgeschlafen.

4

Guten morgen. Kopf hoch, es geht vorbei. Woche für Woche kämpfen.

Freue mich wahnsinnig auf meine zwei (bin 31+2)
ABER hatte gesamt nur 3 angenehme Wochen in der Schwangerschaft.

In der 8. Woche fing es an mit leichten Blutungen, bis zur 12. Woche war mir dauerschlecht ! Dann hatte ich 3 Wochen ruhe....
Ab dann kam gebärmutterhalsverkürzung dazu, so dass ich da schon in die Schonhaltung musste. In ssw 25 musste ich ins Kh wegen der Verkürzung, bekam nen pessar gelegt und die Lungenreife, ne Woche daheim gewesen (ab diesem Zeitpunkt nur noch liegen ausser toilette)
Nach ner Woche Blutungen, also wieder für fast 3 Wochen ins Krankenhaus.

Mittlerweile bin ich seit 2 Wochen wieder zu hause.
Ich fühle mich wie ein Wal, da ich schon 18 kg mehr drauf habe, kann mich ja net bewegen, und bin froh wenns rum ist.

Andererseits bekomm ich Panik, da ich ja im Endspurt bin und es jetzt doch schneller ging als gedacht.
Nein, ich mochte das schwanger sein nicht aber hey, ich lebe und bald hab ich die 2 Zwerge im arm :-)
Mir hat wirklich dieses von Woche zu Woche denken Geholfen.

Lg

Top Diskussionen anzeigen