Spontan Entbindung und Stillen von Zwillingen

Hallo Mädels...Ich muss mal was los werden.
Meine lieben Eltern und der Grossteil meiner Familie meint...
Ich kann unsere Zwillinge nicht spontan entbinden...da sie es gelesen, gehört, gesehen oder gegooglt haben. Ständig wird mir gesagt Nein das ist möglich die kommen eh früher und werden per Kaiserschnitt geholt... die Kinder haben je eine Fruchtblase und eigene Plazenta. Im näheren Familienkreis sind wir die einzigen, meine Grosstante hat Zwillinge aber wie sie entbunden hat?! keine Ahnung ist aber auch über 37 Jahre her...

Zweitens ich möchte gerne stillen... wieder höre ich da ein Nein... (besonders von meiner Mama) Ich konnte euch drei auch nicht stillen....hatte zu wenig Milch... das machst du wieso nicht mit dem Stillen...warte mal ab... hälst du eh nicht aus... das wird dir zu viel.... Fläschchen geht schneller... was ist wenn du wenig hast dann musst du eh zu füttern... das kannst du nicht überwachen... nachschauen...

Ich versuche da nicht hinzuhören... bei jeden Besuch geht's von vorne los... Ich habe schon gesagt ich will beides probieren und wenn das eine oder andere nicht klappt dann ist halt so. Als Dank wird meine Einstellung eher belächelt.:-[

Auch meine Rückenschmerzen....die ich ja noch nicht haben dürfte bin ja erst in der 16Ssw und von was muss ja nicht arbeiten gehen (BV in der Pflege). :-[

Sorry fürs Jammern.

1

Hallo!!!!!

Meine beiden Würmchen sind am Montag bei 37+3 spontan geboren worden. Kein Kaiserschnitt, keine Schmerzmittel und auch keine PDA. Ist stille von Anfang an und heute habe ich sogar mit dem Tandemstillen angefangen. Morgen geht es dann für uns drei nach Hause.
Also alles normal wie bei einem Kind.

Ich wünsche dir eine schöne Schwangerschaft ;-)

2

Spontane Geburt meiner Zwillinge bei 34+3 ssw nach blasensprung. Wunderschöne Geburt :-)
Vier Monate voll gestillt dann langsam mit umstellen auf pre milch angefangen.

Ich glaube es geht alles wenn man will und hör nicht auf so nen mist.
Alles Gute

3

Ich hab spontan entbunden bei 37+0. Mit PDA. Absolut problemlos nach 7Stunden Wehen. Stillen ging ebenso ohne Probleme, von Anfang an beide gleichzeitig. 4 Monate voll, dann langsam mit Brei zugefüttert und mit 9 Monaten abgestillt. Flaschen haben sie nie genommen.

Versuch es einfach und finde deinen eigenen Weg!

Lg Fanny

4

Hallo,
meine Freundin und meine Cousine haben beide ihre Zwillinge spontan entbunden. Eine mit PDA und eine ohne. Danach hat jede gestillt. Meine Freundin 6 Monate voll und dann auch weiterhin nach der Beikost. Meine Cousine hat nach etwa 8-10 Wochen abgestillt, weil es ihr zu viel wurde.

Lass es einfach auf dich zukommen und dich von niemandem verunsichern.

Als mein Sohn geboren wurde, stand meine Mutter dem Stillen auch total skeptisch gegenüber. Als er dann ordentlich zunahm und sich alles einspielte war auch jeder still.

LG

5

Hallo zurück,

ich bin ziemlich erschrocken, dass sie dir das so sagen. Eigentlich wäre es doch richtig, dir Mut zuzusprechen.
Ich habe meine Zwillinge NACH! dem ET spontan entbunden.
Sie waren reif, groß (3700g und 2900g) und alles verlief super.
Danach habe ich voll gestillt (immer nacheinander, Tandem konnte ich nicht gut).
Jetzt, nach 4,5 Monaten, stille ich langsam ab, weil ich es allmählich nicht mehr schaffe. Aber ich bin glücklich, dass ich stillen konnte und bin zum Glück von meinem Umfeld motiviert worden.

Ich wünsche dir alles Gute!
Raute

6

Hallo,

hab meine Zwillinge bei 34+3 spontan entbunden, den zweiten sogar mit dem po voraus.

Gestillt habe ich 6 Monate voll und bis zum 10. Monat nur nachts.

Lass es einfach auf dich zu kommen :-)

Lg Saja mit ihrer Räuberbande

7

Ja das Gerede kenne ich! Schalt einfach auf Durchzug #bla

Meine Mädels kamen 35+4 mit einem SekundärKS. War erst ganz normal im Kreissaal, dann wurde aus mehreren Gründen umgeschwenkt. Aber ohne Stress oder akuter Gefahr.

Habe sie dann 6 Monate voll gestillt und stille zur Beikost immer noch. Sie sind 9,5 Monate. Für mich persönlich war/ist Stillen so viel einfacher als Flasche.

Wenn du viel anlegst, versuchst dich nicht zu stressen und ausreichend trinkst/ißt hast du auch genug Milch.

Mach dir keine Sorgen, wenn du es willst schaffst du es auch.
Alles Gute #klee

8

Ich kann dich so gut verstehen. Konnte mir das auch von allen Seiten ständig anhören.

Wollte spontan entbinden, ging aber leider nicht. Nun sind die Mäuse drei Monate alt und ich stille voll. Kann mir Flasche nicht vorstellen. So muss ich nachts gar nicht richtig wach werden. Stillen empfinde ich als sehr viel praktischer :-)

9

Danke für eure Antworten.

Ich lass mich auch nicht ins Bockshorn jagen. Mein Mann steht mir da voll und ganz da hinter mir. Er sagt solange es den Kindern und mir gut probieren wir's.
Ich hab auch das Gefühl das mich nicht ernst nehmen, bin 29 Jahre alt und fühle mich behandelt wie 16. Sag ich was dazu ( manchmal muss ich es sogar mehrmals sagen und werde immer genervter dadurch) Sind meine Eltern eingeschnappt.

Wie z.B. letztes Mal: Es gab bei Wiso einen Beitrag über das neue Elterngeld... nix besonderes oder andere Erkenntnis als in einen Sonderheft fürs neue Elterngeld. Die haben mich 3mal unabhängig gefragt warum ich die wieso cd nicht gekauft habe. Beim dritten Mal hab ich schnippisch( laut meinen Eltern) geantwortet das gleiche schon im Sonderheft drin steht und nicht einsehe deshalb eine ganze Cd zu kaufen. Darauf hin mein Vater: „Demnächst sage ich gar nichts mehr wenn ich nicht anders behandelt werde und ich mach auch nichts mehr“. Und so geht um Stillen, Entbindung, etc...
Manchmal hab ich den Wunsch einfach mal aufzustehen und zu gehen. Leider bin ich da nicht so konsequent genug. Mein Mann sagt gegen seine Schwiegereltern nichts. Er ist in ihren Augen auch noch nicht reif genug. Meine Brüder 22 und 17 sind froh wenn sie in Ruhe gelassen werden. Und wenn sie was sagen haben sie eh keine Ahnung ( laut meinen Vater).

12

werd ganz schnell erwachsen und nabel dich von deinen eltern ab. so wie du schreibst hört sich das schon noch sehr kindlich an. das soll nicht böse gemeint sein. sie es als chance jetzt daran was zu ändern. so wie deine eltern mit dir umgehen, nehmen sie dich 1000 prozentig nicht ernst und werden dich so wohl auch nicht als entscheidungsfähige mutter anerkennen wenn die kinder mal da sind.

du willst dir doch solche kommentare sicherlich nicht länger anhören?

es ist noch gar nicht solange her da hab ich genau das gleiche durch. es war eine harte zeit in der ich einsehen musste, dass es vorallem an mir liegt daran was zu ändern. meine eltern haben lange gebraucht und waren sehr sehr oft bockig, eingeschnabbt oder wütend. sie haben sich teilweise benommen wie im kindergarten wenn man im nachhinein drüber nachdenkt. das musste ich aushalten und nun sind da die meisten fronten geklärt und gut ist.

lg

13

Nein ich will es mir auch nicht länger anhören müssen.

Es stinkt mir gewaltig...

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen