(Welchen?) Geschwisterkinderwagen, Geschwisterbuggy oder doch Buggypod?

Hallo!

Ich habe zwar keine Zwillinge, glaub aber dass ihr mir hier am ehesten helfen könnt.
Wir bekommen im Jänner unser zweites kleines Wunder, unsere Tochter wird zu dem Zeitpunkt knapp 2 Jahre sein. Sie läuft zwar relativ gerne, hat aber auch sehr "lauffaule" Tage bzw. kommt sie auf einmal drauf, dass sie lieber getragen werden will oder in den Buggy anstatt zu laufen. Das heißt, wir brauchen irgendeine Lösung bezüglich Kinderwagen.

Keine Lösung für uns sind ein Buggy Board (sie bleibt dort nicht lange drauf stehen - außerdem ist das mit unserem Kinderwagen nicht wirklich kompatibel, Mausi müsste die ganze Zeit den Kopf einziehen...) oder ein Tragetuch. Ich bin einfach keine Verfechterin des Tragens. Meine Große wollte es auch nicht wirklich (war ein ständiger Kampf) und im Winter (Jännerbaby) find ich es außerdem nicht optimal.

Wir brauchen also irgendeinen Geschwisterwagen. Der sollte aber
1) nicht zu teuer sein (bzw. zumindest gebraucht leistbar)
2) das Klappmaß sollte so klein wie möglich sein (kleiner Kofferraum)
3) kompatibel mit einer Maxi Cosi Babyschale (mit Adapter) sein

Haben auch schon an einen Geschwisterbuggy gedacht. Nur hab ich bis jetzt noch keinen gefunden, den man wirklich flach stellen kann und wo das Baby zu mir her schaut und nicht in Fahrtrichtung.

Bin vor kurzem auch über ein sogenanntes "Buggypod" gestoßen. Nur ob das wirklich stabil ist? Hat wer Erfahrungen damit?

Wäre euch sehr dankbar für eure Erfahrungen und Tipps!

LG Melimaus

1

Hallo, also ich würde dir glaube ich auch zu einem Buggypod raten. Gerade wenn ihr den Sitz nicht ständig braucht. Es gibt auch Buggyboards wo die KInder sich setzen können. Buggys mit Geschwistersitz wo dich das Baby anschauen kann, habe ich leider wirklich noch nicht so gesehen. Gerade wenn ihr nicht ständig einen Sitz braucht würde ich mir keinen Zwillingswagen anschaffen. Was ist wenn deine Große dann doch auf einmal lieber laufen will. Wenn du einen guten stabilen Kinderwagen hast, gibt es auch die Möglichkeit mit einem Sitz auf der Babyschalen, also das ist wie eine Art Bänkchen über den Beinen das Babys. Vielleicht nehmt ihr mal euren KInderwagen mit in einen Fachhandel und lasst euch ausgibig beraten, so dass eure Große einfach mal die verschiedenen Möglichkeiten testen kann.

LG

2

Hallo wir haben eine ähnliche Situation nur das bei uns der Altersunterschied knapp ein Jahr beträgt. Wir haben uns für den basson duo entschieden. Leicht, wendig,kleines Packmaß und massig Kombinationen bei den Sitzen möglich. Sowie ein Super Preis.

3

Huhu
Meine große ist 20 Monate und unsere kleine kommt jetzt bald. Ich stand vor einem ähnlichen Problem. Meine kleine läuft gern aber manchmal eben auch nicht sondern wird dann manchmal echt bockig oder will auf den Arm. Oder sie weigert sich an der Hand zu laufen was an großen Straßen auch nicht geht. Zum Kinderarzt muss ich mit beiden Metro fahren z.b. (falls sie nicht zu krank sind dazu natürlich).
Ich habe jetzt einen roadster duo sl. Der lässt sich überraschend gut fahren. Er wirkt schon preiswert finde ich, vorallem die verdecke. Und das baby kann nur vorwärts fahren leider. Aber ich werde nicht so viel mit beiden alleine zu Fuß unterwegs sein, ich denke dafür reicht er. Für große Ausflüge am we haben wir nen Guten kiwa und nen Guten buggy.
Viel Erfolg bei der suche

4

Unsere Nachbarin hat einen Sitz mit Lenker neben dem Kiwa sah wie ein Dreirad nur ohne Rollen aus. Sind leider weg gezogen sonst konnte ich nach dem Namen fragen.

Wir hatten ein Kiddyboard wenn es schnell gehen mußte, sonst fuhr der Große sehr früh Laufrad. Meine sind 26 Monate auseinander.

Top Diskussionen anzeigen