Eineiige oder zweieiige Zwillinge

Hallo ihr Lieben,

wir waren am Dienstag in einer Pränatalpraxis beim Organscreening und haben endlich erfahren das wir zwei Jungs bekommen. Beide wiegen bis auf wenige Gramm gleich viel und sind auch gleich groß. Zum Abschluss meinte die Ärztin dann dass es "selten" wäre das sich zwei Babys so gleich entwickeln und das die 20% ige Möglichkeit noch besteht dass wir einige Zwillinge bekommen. ????? Hä ?????
Meine Frauenärztin hatte eigentlicher immer gesagt dass es auf jedenfall zweieiige Zwillinge werden. Daran glaube ich eigentlich auch schon eher da mein Einsparung ganz schön heftig war.

Wie war/ist das den bei euch so. Wann wusstet ihr trotz zwei Fruchthöhlen das es eineiige oder zweieiige Zwillinge werden. Ausgenommen natürlich die Fruchtwasserpunktionn. Die haben wir nicht machen lassen.

peppper-pearl 22+0

1

als sich herausstellte, dass wir einen jungen und ein mädchen bekommen ;-)
unser arzt hatte sich auch aufgrund der 2fruchthöhlen schon vorher auf zweieiig festgelegt (beim ersten US, ca. 9SSW), aber damals schon gesagt, dass es trotzdem sein könnte - sehr selten, aber möglich- dass es eineiige sind, sofern sich die eizelle schon ganz früh geteilt hat. dann würde man das mit letzter sicherheit erst bei der geburt wissen...

3

Hallo,

bei mir hat man bei der Feindiagnostik vor 2 Tagen festgestellt, dass es eineiige sind. Dennoch haben beide eine eigene Fruchthöhle, teilen sich aber eine Plazenta.
Bei mir wurde dies anhand des sogenannten T-Signs festgestellt.

sogenannte "monochoriale, diamniale Gemini" ;-)

weiss das aber auch erst so genau, seit ich das ganze mit ner Hebamme durchgegangen bin..#rofl ansonsten kann man das nicht verstehen....

Die meinte auch, wenn das nicht gleich in den ersten 12. Wochen untersucht und festgestellt wird, dann ist es wohl extrem schwer, dass noch zu sehen im Ultraschall.

Daher auch mein Termin in der 11. Woche.

LG Lilly

2

Hallo,

bei mir hieß es beim Organscreening, dass es zwei-eiige Zwillinge werden: eigene Fruchthöhle, eigene Plazenta. Und es war ein "lamda" (?bin nicht mehr ganz sicher, ob das der Buchstabe war)) zwischen beiden zu erkennen.

Jetzt werden beide 5 Jahre alt und ich finde, sie sehen doch unterschiedlich aus, Außenstehende können aber immer kaum glauben, dass es keine eineiigen Zwillinge sind.

Tatsächliche Sicherheit kann wohl nur ein DNA-test bringen.

LG
delfinchen

4

Hallo,

bei mir hieß es beim Organscreening, dass es zwei-eiige Zwillinge werden: eigene Fruchthöhle, eigene Plazenta. Und es war ein "lamda" (?bin nicht mehr ganz sicher, ob das der Buchstabe war)) zwischen beiden zu erkennen.

Jetzt werden beide 5 Jahre alt und ich finde, sie sehen doch unterschiedlich aus, Außenstehende können aber immer kaum glauben, dass es keine eineiigen Zwillinge sind.

Tatsächliche Sicherheit kann wohl nur ein DNA-Test bringen.

LG
delfinchen

5

Genau, das hieß es bei mir auch: T-Sign oder Y-Sign bzw. "Lambda"

T = eineiig
Y = zweieiig

6

Hallo pepper-pearl,

ich bin genau in der gleichen Situation!

Ich habe nie nachgefragt, ob sie zwei- oder eineiig sind, da ich nach der ICSI zwei Embryos transferiert bekam, somit war für mich der Fall eigentlich klar. Meine Ärztin hat auch nie was gegenteiliges behauptet, immerhin haben beide ihre eigene Fruchthöhle und Plazenta. Beim Organscreening hieß es dann, dass eine 20%ige Wahrscheinlichkeit besteht, dass sie dennoch eineiig sind.

Meine beiden sind auch exakt gleich groß und wiegen das gleiche.

Ich habe in drei Wochen einen Termin zum 3D Ultraschall, vielleicht sind wir danach ja schlauer.

Fruchtwasser würde ich mir deswegen jetzt aber auch nicht abnehmen lassen. Wir werden es früher oder später ja sehen kriegen. :-)

LG
aushamburg81
23+4

7

Hallo,

eigentlich ist wirklich fast alles möglich! Es kann wohl sogar eineiige Zwillinge mit zwei verschiedenen Geschlechtern geben, das ist aber sowas von selten und ein KInd hat dann wohl eine genetische Stöhrung!

Es kommt einfach darauf an wann sich die Eizelle geteilt hat, also an welchem Tag nach der Befruchtung. Daher können auch Kinder mit eigenen Plazenten etc. eineiig sein. Genauso können aber zweieiig Zwillinge eine Plazenta haben, dann ist diese zusammen gewachsen. Eine wirklich sichere Methode ist später nur ein DNA Test. Der ist wohl auch mittlerweile garnicht mehr teuer. Meine Mädels halten halt viele für zweieiig, da sie durch eine Fehlbildung der Nabelschnur bei der einen mit einem Gewichtsunterschied von 700g geboren wurden, heute haben sie 1,5kg unterschied. Auch hat die eine ein Muttermal und die andere nicht. Man kann es wohl bei einer Ultraschall in einem frühen SSW. anhand der Eihüllen zwischen den Babys erkennen. Dies kann man wohl auch nach der Geburt machen. Muss man aber vorher wohl sagen. Ich bin mir aber immer sicherer das meine Mädels wirklich eineiig sind. Sie haben so markante Augenfarben, die wirklich nur sie in der Familie haben! Auch ist die Haarfarbe, der Haarwirbel alles exakt gleich. Der Unterschied an Größe und Gewicht macht das halt nicht so sichtbar für die Außenwelt.

LG

8

Mir konnte man in der 12 Woche genau sagen. Eineiige Jungs :-) War nur eine Plazenta vorhanden. Von da an mussten wir sehr oft zum Ultraschall um zu sehen, dass alles ok ist. Nun sind sie 4 Monate alt und sehen zu 99 % gleich aus :-) Geboren sind sie mit 30 g unterschied.

Wünsche dir eine schöne Schwangerschaft

9

Hattest du eine natürliche Geburt oder einen KS? Hatte gelesen dass bei gemeinsamer Plazenta die Kinder mit KS geholt werden müssen. Wie war das bei dir?

10

Nein ich hatte leider keine natürliche Geburt. Meine 2 Jungs kamen 5 Wochen zu früh auf die Welt. Hatte schon die Presswehen als ich ins Krankenhaus kam, aber sie lagen nicht optimal - darum wurde ein KS gemacht. Wegen der Plazenta hatte man nie was gesagt.

11

Auch Kids mit getrennter Anlage können 1-eiig sein.
So bei meinen beiden Drillingsjungs.
Wir haben im Jan. mit 3,5 Jahren diesen Gentest gemacht, weil ich mir nicht vorstellen konnte, dass sie 2-eiig sein sollen: http://www.vaterschaftsanalyse.de/de/dna-analysen/verwandtschaftsanalysen/zwillingstest.aspx

LG
Jana

12

Ja. Das habe ich jetzt such schon gelesen. Alleine wäre ich auch eigentlich nicht auf die Idee gekommen. Die Ärztin ist schuld ;-). Mal schauen ob sie sich nach der Geburt ähneln.

Vielen Dank für Eure Antworten

13

Bei mir wird auch immer mal wieder gefragt, ob ich sicher bin dass es zweieiige sind. Auch von der Pränataldiagnostikerin. Weil: 2 Jungs, gleich groß, Plazenta sieht aus wie eine.

Aber wenn ich dann das erste Ultraschallbild mit der dicken Trennwand zwischen den beiden vorzeige sind sich immer alle wieder einig, dass es doch zweieiige sind.

14

Mittlerweile weiß ich ja auch dass wenn die Eizelle sich innerhalb von drei Tagen trennt diese dann auch jeweils einzeln in die Gebärmutter wandern und sich einnisten. Dann hat eine Trennwand egal wie dick doch eigentlich gar keine Bedeutung. Oder?

15

Wenn das so ist: ja. Dann würden die sich ja wie zwei unterschiedliche Eizellen verhalten. Habe ich allerdings so noch nie gehört mit dem getrennt in die GM wandern.
Bisher meinten alle Gynäkologen, dass man das daran sicher sehen kann. Da bleibt nur: überraschen lassen ;-)

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen