Spontangeburt beim 1 SL und zweite Querlage ???

Hallo , ist hier jemand zufällig der in der gleichen Situation wie ich ist und spontan entbunden hat ????

Ich bin 34+5 Söhnemann liegt startklar mit dem Kopf im Becken nur Sie liegt oben quer drüber. Hat auch kaum Chance sich zu drehen .

Kurze Info :
In der 33.SSW. bekam ich Lungenreife da ich wiederkehrende Wehen hatte und mein GMH auf 1,78cm verkürzt mit Trichter war.

Jetzt Sonntag war der GMH auf 1,13cm und Muttermund Fingerbreit.
Ich bekam strengste Bettruhe und dürfte nur vom Bett zum Klo/Dusche.

Jetzt Mittwoch beim Frauenarzt war der GMH auf 2,43 ( #kratz ) ich solle mich schonen und Donnerstag nochmal wieder kommen.

Im Kh hat man mich informiert das es sein kann das ich ihn spontan entbinden kann sie aber evtl per Notkaiserschnitt kommen müsse falls sie sich nicht richtig dreht !

Mein Frauenarzt und meine Hebamme meinten das man gerade das zweite gut drehen kann wenn das erste schon draußen ist.

Die Bedenken der Klinik liegen da drin das er der zarte ist der voran geht und sie als querlage die schwerere ist,.

Ich wollte nie ein Kaiserschnitt und schon gar kein Notkaiserschnitt nachdem ich evtl stundenlang den ersten spontan geboren habe.

Das hab ich der Klinik gesagt und da meinten die nur das es ja dann nur die Option " geplanter Kaiserschnitt " gibt und haben mir dann den 07.08. als Termin gegeben , ich solle nüchtern um 6:30 Uhr in der Klinik erscheinen #kratz

Nun sitz ich hier und hoffe das ich jemand finde dem es ähnlich ging ?????!?!???

Warum sollte ich sie am 7.8. 36+3 holen wenn es keine medizinische Notwendigkeit gibt ?!

( Diese Datum habe ich nur bekommen da die sie früher nicht holen würden )

Aber ich habe auch panische Angst abzuwarten sie spontan zu entbinden wenn ich dann doch nachher noch ein Notkaiserschnitt bräuchte! #zitter

Mein Frauenarzt ist relaxt und meinte abwarten was in den nächsten 2 Wochen noch alles bis zum Termin passiert.

Meine Hebamme ist sich sicher das man es spontan hin bekommen kann .

Die aus der Klinik meinten das dass Risiko sehr hoch ist das einer spontan und die andere ( wegen querlage ) per Notkaiserschnitt zur Welt kommt.

Klasse 3 Fachleute 3 Meinung

#schwitz

1

Hey,

kann dir leider auf die Antwort mit spontanentbindung bei Querlage nicht weiterhelfen (meine beiden hatten beide SL und kamen ohne Kaiserschnitt bei 37+4), allerdings wollte ich auf den frühen Termin eingehen mit dem geplanten Kaiserschnitt....Bei 36+3 find ich sehr früh (es sei denn es geht nicht anders???) aber wenn du noch aushalten kannst würde ich nachfragen ob es nicht noch später geht ??!!

Unsere kamen bei 37+4 hatten beide knapp 3000 gramm und 49/50 cm !! Allerdings beiden Anpassungsschwierigkeiten, konnten Wärme nicht gut halten, einer musste trotz vorheriger Lungenreife noch bei der Atmung unterstützt werden !! Also ich meine nur, wenn du es irgendwie hinaus zögern kannst, frag doch ob die beiden noch länger drin bleiben dürfen....Es muss nicht schief gehen, aber unseren hätte es auf alle Fälle noch besser getan drinnen zu bleiben !!

Was die Entscheidung für spontan oder Kaiserschnitt betrifft hoffe ich kannst du für dich und deine Babys die richtige Entscheidung treffen !! Allerdings wenns spontan irgendwie gehen sollte, würd ichs immer wieder so machen !! ICh drück dir für den Rest der ss die Daumen, damit alles gut geht !!!

LG Laker

2

Ich würde sie ohne medizinischen Grund niemals so früh holen lassen... und ich würde in deinem Fall spontan versuchen zu entbinden. Bei mir hieß es immer, der führende Zwilling ist ausschlaggebend! Der zweite dreht sich oft dann spontan richtig unter der Geburt des ersten, da er mehr Platz hat dann....oder er wird gedreht bzw "geschient".

Aber lies mal hier:

http://www.urbia.de/forum/43-geburtsberichte/4459943-spontane-zwillingsgeburt-und-alles-kommt-anders-als-man-denkt/29147055

ICh weiß, wovon ich sprechen! ;-)

LG

sportycat

3

Mir ging es auch so. Habe bei 38+o per ks entbunden.

Das Risiko, das sich das 2. baby mit der Nabelschnur verhakelt, war mit zu groß. Würde es nur nicht mehr so früh machen. Wehen hätte ich eh nicht bekommen. Bauch zu groß.
Mir ging es ums wohl der Kinder nicht um meins.abet es hat alles vor und Nachteile. War keine leichte Entscheidung, würde es aber, bis auf den frühen Zeitpunkt, mich wieder so entscheiden. Beiden geht's Super!

Lg und noch eine schöne Rest
Ss und eine tolle Geburt.
Lg

4

Hallo,

ich hatte die gleiche Situation wie du - bei mir war spontan geplant, meine Ärztin hätte das gemacht.
ICh habe dann bei 38+0 Wehen bekommen, und im KH haben sie festgestellt, dass sich der führende in BEL gedreht hat. Deshalb haben sie mir zu einem KS geraten. Und ich hatte daraufhin einen sekundären KS - nicht so beliebt, weil schon Wehen da sind, aber machbar. Und für mich so absolut in Ordnung, die Kinder haben den Tag bestimmt und waren durch Wehen darauf vorbereitet.

Bei mir war es so, dass erst bei der Geburt rauskam, dass der Führende sehr viel kleiner und leichter war als seine Schwester (4 cm und 1,2 kg Unterschied), da meinten sie, dass es dann eh auf einen Not-KS rausgelaufen wäre mit ziemlicher Sicherheit. Insofern ist es ok so wie es lief.

So früh holen würde ich sie nicht - und wenn dein Arzt mitmacht, probier es spontan.

Oder warte zumindest ab, ob und wann Wehen kommen.

Alles Gute!

5

bei mir war es so, dass der führende, kleinere zwilling schon lange in sl lag. seine "dicke" schwester oben drüber hat auch am tag der einleitung noch purzelbäume geschlagen oben drüber. als der bruder raus war, wurde sie dann "geschient" bzw. nach dem ultraschall in die richtige richtung gedrückt und kam dann auch kopf voran raus. war eigentlich kein grosses problem. nur "einfach rausgefluscht" ist sie wirklich nicht… es war so wie beim 1. kind nochmal.

ich bin froh, dass es spontan geklappt hat und man mir nicht die bauchdecke aufschneiden musste. aber wenn ein kaiserschnitt nötig gewesen wäre, wäre das auch okay gewesen.
grüsse, ks

Top Diskussionen anzeigen