Zwillinge bei Feindiagnostik übersehen?

Hallo!

Ich habe mich letztens gefragt, auf Grund der vielen Fragen im SS-Forum und auch hier, wann man Zwillinge entdeckt, ob man Zwillinge bei der Feindiagnostik übersehen kann? Ob ihr das schon mal erlebt oder gehört habt?

Ich würde ganz klar sagen, dass man es nicht übersehen kann. Andererseits habe ich dann gelesen, dass es Fälle zu geben scheint, bei denen Zwillinge bis in die 25. SSW oder länger verborgen blieben trotz US. Das hat mich mehr als erstaunt!

Liebe Grüße
Ninly mit Maus ( 3 Jahre ) und Würmchen (20. SSW )

1

Das Zwillinge so lange übersehen werden kann ich mir nur vorstellen wenn man erst sehr spät zu US geht. Ich war in der 6 Woche bei meiner Ärztin und da hat man sofort gesehen dass es zwei sind. Als ich dann in der 8 Woche wegen Blutungen ins Krankenhaus bin hätte die Ärztin bestimmt das zweite nicht gesehen oder eher gesagt gesucht wenn ich ihr dann nicht während der Untersuchung gesagt hätte das ich Zwillinge bekomme. Sie hatte sich nicht mal den Mutterpass richtig angesehen.

2

Ich denke es kann passieren, aber nur unter bestimmten Voraussetzunge. Also man geht z.B. nicht zum großen Organultraschall, der ARzt hat vielleicht noch ein altes US-Gerät und wenn man beim 1. großen Ultraschall das zweite KInd vielleicht nicht gesehen hat und man nicht bei jedem Termin einen US bekommt, dann kann es schon sein. Unsere Isabelle hat sich auch immer hinter Alyssa versteckt. Sie war auch immer schlecht zu vermessen!

LG

3

Bei Zwillingen kann ich es mir nur schwer vorstellen, aber ich kenne Drillinge, bei denen das 3. erst in der 20. oder gar 30. SSW gefunden wurde.
Man ging wohl von Zwillis aus und hat nach einem 3. nicht geschaut, bzw. die Kids "vertauscht"...

LG
Jana

4

Bei meinVZ war ich in einer Gruppe mit Oktober 2012 - Müttern. Da war eine, die hat in der 32. SSW erfahren, dass sie eineiige Mädchen bekommt, bis dahin war es immer nur eins. Nachdem sie aber in 4 Wochen kaum gewachsen war, hat man genauer geschaut und plötzlich 3 Hände im Bild gehabt...da wurde dann noch genauer geschaut und der Zwilling entdeckt.

LG

5

Wow, das ist ja echt unglaublich! Hatte sie vorher alle US gemacht? Zusätzlich evt Pränataldiagnostik und Feindiagnostik? Finde das echt spannend und hätte nicht gedacht, dass es noch so spät entdeckt werden kann!

Wäre es nicht an Hand der Größe aufgefallen, hätte sie vermutlich zur Geburt dann die Überraschung ihres Lebens entdeckt. Kaum vorstellbar...

Liebe Grüße

6

Ich meine, sie hätte bei jeder Kontrolle einen US bekommen und auch das Organscreening mitte der SS gehabt. Sie hat auch immer Bauchfotos gezeigt. Sie ist schlank mit einen Bombenfigur. Der Bauch sah auch in der 31. SSW (dah hatte sie ein Fotoshooting und hat Fotos gezeigt) nicht anders aus als meiner. Optisch deutete nichts auf Zwillinge hin. Sie sagte nur immer, es sei ein wildes getobe im Bauch und sie hofft, es würde nach der Geburt ruhiger sein :-)

Die Gesichter aller anwesenden bei der Geburt hätte ich dann gerne gesehen, ja.

Doof war halt, dass sie schon einiges auf Einling ausgelegt hatte. Besonders der Kinderwagenist ja doof, den hat man in der 32. Woche ja meist schon :-) Der Rest ist sicherlich gut zu regeln

weiteren Kommentar laden
8

Hallo,

eine sehr gute Freundin von mit hat im zarten Alter von 17 einhalb erfahren das sie Schwanger ist mit einem Baby hieß es. Bei ihr gibts viele Zwilinge in der Familie sie selbst ist Einling hat aber 4 Geschwister die Zwillinge sind. Ihre Sorge war auch das es Zwei sind. Ich glaub irgendwann im der 15 Woche hat sie Blutungen bekommen und war erst im stinknormalen Krankenhaus ohne Schnickschnack, die nehmen nur Frauen auf zur Geburt die keine Probleme haben am liebsten Kaiserschnitte... Jedenfalls sagte ein Junger Arzt das er zuviele Beine hat auf dem Us aber er sei sich nicht sicher weils nicht das beste Gerät sei. So da die Blutungen nicht besser wurden kam sie in der 18 Woche in eine Klinik mit Feindiagnostik und Level 1 Status. Man hat was gegen die Blutungen gemacht (was weiß ich nimmer aber jedenfalls wars hilfreich) und in Woche 20 nach dem die Blutungen recht ruhig waren und man über die Bauchdecke schallen konnte sah man 2 Köpfe und Köper.

Also auch recht spät aber das liegt auch daran das ihr Gyn nicht ständig Us gemacht hat. Er hat den Feststellungs Us gemacht und den in der 12 der erste Große. Und da sah man nur ne sehr große Fruchthöle für einen Einling für zwei aber genau richtig.

Der Zwilling hatte sich da kleiner interm ersten gut versteckt. Bzw. mit nem besseren Gerät hätte man mit Sicherheit früher gesehen das es zwei sind. Denn die Aufnahmen sind echt nen Schneegestöber und die aus der Level 1 Klinik klar und deutlich.

Eine Mama ausm Krabbeln bekom den "schock" gleich beim ersten Us. Zwei schöne Fruchthölen nebeneinander. Aber andere Arzt und vor allem bessere Technik. Also ich denke das macht auch was aus und ob der Arzt sich Zeit nimmt oder husch husch schnell macht.

9

Oh ja, da hast du vermutlich recht. Also, ob ein Arzt wirklich Interesse hat sich die Zeit zu nehmen oder einfach froh ist, wenn er die Patientinnen wieder los wird und das möglichst schnell!

Meine FÄ nimmt sich immer unheimlich viel Zeit! Das ist sooo toll! Das letzte Mal hat sie alleine 5 Minuten geschallt, um das Geschlecht erkennen zu können auf meine Nachfrage! Irgendwann sagte ich schon, dass es nicht so wichtig sei, weil es mir unangenehm war, dass sie so viel Zeit für mich dafür gebraucht hat. Aber sie hat weiter geschallt und sagte am Ende, dass es noch immer wie in der 14. SSW auch nach einem Mädchen aussieht. Unser Würmchen ist mega aktiv, sodass sie immer nur eine Minisekunde etwas erkennen konnte. ^^

Aber was man hier teilweise auf Urbia liest, da fasst man sich schon an den Kopf...

Mit 17 Jahren und dann direkt Zwillinge ist schon echt eine große Herausforderung. Hut ab vor deiner Freundin!!!

Liebe Grüße!

10

Ich kann mich noch gut an ihren Anruf erinnern.... Ich musste sie heim bringen. Aber sie hat sich das ja eh gedacht bei so vielen Zwillingen. Und jetzt zweifelt sie wegen ner zweiten Schwangerschaft.

Meiner hat auch sich Zeit gelassen. Und immer alles genau geschaut. Wobei juniors Geschlecht eindeutig war eistüte mit 2bällchen^^ aber leider ist nicht jeder Arzt so.

11

Es gibt auch Leute, die machen überhaupt keine Vorsorgeuntersuchungen mit Ultraschall... dann kann es leicht passieren, meine Schwiegermutter wurde vor 45 Jahren im Kreißsaal mit einem zweiten Kind "überrascht".

Auch heute gibt es massenhaft Frauen, die nur zur Hebamme ohne bildgebende Verfahren gehen, wobei ich mir recht sicher bin, dass Hebammen das irgendwann, wenn man was tasten kann, merken.

12

Jep, war bei meiner Schwiegermutter auch so und sie sagte: "Steckt den wieder rein..."
Wobei ich dachte gerade Hebammen müssten das doch beim Ertasten ab einer bestimmter SSW feststellen?
Naja...
VG

Top Diskussionen anzeigen