Fütterungsprotokoll?

Hallo an alle!
Ich bin in der 29 SSW und habe noch ein wenig zeit bis meine zwei kommen.
Mein Mann und ich haben jetzt darüber geredet ob ein Fütterungsprotokoll sinnvoll ist.(wer/wann/wieviel)
Für mich steht aus privaten Gründen jetzt schon definitiv fest,dass ich die zwei von Geburt an mit der Flasche füttern werde. Hat es überhaupt einen Wert die Fütterung die ersten Tage/Wochen/Monate zu protokollieren?
Was meint Ihr?

Liebe Grüße

Annaisa88

1

Also wir hatten eins geführt. Unsere waren etwas früh dran und mußten sehr viel aufholen. Das Fütterungsprotokoll war insoweit hilfreich, da sie am Anfang immer nur sehr wenig auf einmal zu sich nehmen konnten und wir somit einen Überblick hatten. Aber ehrlich gesagt war es im rückblickend überflüssig. Es diente eigentlich mehr als beruhigung für meinen Mann und mich. Auch die Waage, die wir damals geliehen hatten, hätten wir uns schenken können. Wir haben es dann ziemlich schnell gelassen und uns auf unser Bauchgefühl verlassen. Wir haben ja gesehen, daß es ihnen gut ging und das sie größer wurden. Aber es waren unsere ersten Kinder und somit haben wir vieles am Anfang gemacht, daß überflüssig war...

2

stillen erleichtert da viel.... vermutlich hätte ichs nicht stillend auch so gemacht. sonst hat man ja prinzipiell nicht so viel zu tun am Anfang ...

7

Hallo,

stillen macht vieles einfacher? Ja ist auch weniger Arbeit.

Nichts vorbereiten, nichts desinfizieren, nichts abpumpen...

Wir haben auch ein Protokoll geführt, weil sie Frühchen waren und im KK per Sonde ernährt werden mussten, wir uns in der Nacht die Fütterung geteilt haben und ich dann immer wußte wer wann wie viel getrunken hatte und wer wann wohl wieder Hunger hätte.

LG
Katharina

3

Wir hatten auch eins geführt, denn unsere kamen ein bisschen früher und waren zart. grad unser erstgeborener war nach einer herzoperation doch sehr zart (er kam mit 2100g) zu uns nach hause. sie haben aber so toll gegessen, dass wir das ganze nach drei wochen gelassen haben.

4

Wir hätten auch eins. Waren auch so Zarte. Das Protokoll werden wir Ihnen auch später mal zeigen (Vorsvhlag meiner Hebamme), damit sie mal sehen wie sehr sie uns "damals" auf Trab gehalten haben ;-)

5

oja, das war für uns total wichtig, sonst hätten wir bei 2 den überblick verloren, da beide immer zu unterschiedlichen zeiten kamen.

selbst heute, 8 monate sind sie alt, schreiben wir auf, wenn einer extrem auss der reihe tanzt in sachen essen.

6

Definitv ja! Haben wir so einige Wochen gemacht. Auch hatte ich die ersten Woche eine von der Apotheke geliehene Waage. Alleine schon um die Uhrzeiten zu kontrollieren, weil man ja schon einen gewissen Abstand zwischen den Flaschen haben soll. Gerade wenn man das Glück hat sich zu zweit um die Mäuse kümmern zu müssen ist es wichtig die Kontrolle zu haben. Bei mir hat auch die Hebamme die ersten Wochen auf die Liste geschaut. WIr haben auch noch aufgeschrieben wann die Windeln gewechselt wurden und wann wer Stuhlgang hatte. Als Alyssa immer mehr geschrien hat haben wir auch das schreien Zeitlich festgehalten. Ich habe das bei meinem Sohn auch schon gemacht und das ist toll das jetzt nochmal so anzuschauen.

LG

8

Hallo,

wenn man Stillkinder vor dem Stillen und nach dem Stillen wiegt kann man die getrunkene Menge auch bestimmen - man darf nur nicht zwischendurch die Windel wechseln ;-)

Ein Fütterprotokoll macht auf jeden Fall so lange Sinn bis klar ist, ob beide Kinder ausreichend zunehmen.

Führ parallel dazu gleich noch ein Stuhlgangprotokoll. Das ist kein Witz - ich mein das ernst. Nach drei Tagen weißt du unter Umständen nicht mehr, bei wem du zuletzt Stuhlgang in der Windel hattest. ;-)

LG

9

Hallo :-)!

Das kann ich Dir nur empfehlen!! Wir haben auch eingetragen, wann gewickelt wurde, das war wichtig da beide zu Verstopfung neigten und man in manchen Zeiten (z.B., wenn die Nächte gerade sehr anstrengend waren oder man einfach total platt ist) einfach den Überblick verloren hätte.

Und so viel Arbeit ist es ja auch nicht..
alles Gute :-)!!
Liebe Grüße
Lucy

10

Wir haben die ersten 3 Monate eins geführt. Hatten auch zarte frühchen und die eine dame mussten wir anfangs noch teilweise wecken. Hätten sonst den Überblick verloren. Jetzt sind die zwei 6 Monate und alles hat sich gut eingespielt. Liebe grüße

11

Danke für die vielen Antworten:)
Ihr habt wirklich gute Argumente.
Da es ja nicht schadet,werde ich es die ersten Wochen führen,bis es sich eingespielt hat.und eine Super Idee finde ich es den zwei später einmal unter die Nase zu reiben????

Top Diskussionen anzeigen