v.a beginnende Plazentainsuffizienz in der 32 SSW

Hallo an alle Zwillingsmamas!
Komme grade vom Frauenarzt und bin ziemlich durch den Wind. Bis jetzt war alles in Ordnung. Unsere zweieiigen Mäuse haben sich immer zeitgerecht entwickelt. Vor 2 Wochen wogen beide 1270g. Heute wog unser kleiner Prinz 1470g ( keine Beanstandung vom Frauenarzt). Aber unsere kleine Maus wiegt heute nur 1317g. CTG war bei beiden aber super! Da meine FÄ jetzt in den Urlaub geht, soll ich in 10 Tagen noch mal in die Uniklinik zum Doppler und CTG ( Termin habe ich schon). Sie hat zwar gesagt, dass sie nicht an eine Plazentainsuffizienz glaubt, aber Kontrolle ist natürlich besser. Ich muss dazu sagen, dass ich auch nicht die Größte bin ( 1, 53 cm ) und meine FÄ meint, dass unsere Mäuse auch keine 2, 5 kg werden.
Hat jemand von euch mit Plazentainsuffizienz Erfahrung gemacht? Wann kamen eure Kinder auf die Welt?
Danke für eure Antworten.

Viele Grüße Zuckerschnute

1

Hallo,

ich gehöre nicht hier her, aber dennoch möchte ich dir antworten.

In meiner 1. Schwangerschaft hatte ich eine Plazentainsuffizienz.. was dazu führte, dass mein Kind in der 34 Woche geholt werden musste.

Die Daten waren weit zurück, zumindest was das Gewicht angeht. Mit 1750 gr und 45,5 cm kam sie damals per Ks zur Welt.

In der 2. Schwangerschaft bekam man die Versorgung durch tägliches Aspirin besser unter Kontrolle, und mein Kind kam dann ein paar Wochen später mit gut 1 Kg mehr zur Welt.

Ich wünsch Dir/Euch alles Gute!

2

Hallo!

Hab zwar keine Zwillis, bin aber zufällig gerade über deinen Post gestolpert.
Also bei mir hat meine FÄ auch relativ früh eine vorzeitige Plazentaverkalkung festgestellt.
Ich sollte dann alles viel ruhiger angehen lassen und sollte dann eben regelmäßig zum CTG und Doppler kommen (anfangs 14tägig, später wöchentlich).
Püppi hat sich aber immer gut entwickelt, dennoch hat die FÄ immer mehr die 'weißen Flecken' entdeckt, die auf eine zunehmende Verkalkung der Plazenta hingewiesen haben.
Jedenfalls sollte am ET eingeleitet werden, da sie kein Risiko eingehen wollten - sollte sich die Maus nicht von selbst auf den Weg machen.
Das hat sie natürlich nicht gemacht und so wurde die Geburt am ET eingeleitet.
Sie kam dann mit 48cm und 2,9kg auf die Welt. Also zwar eher zierlich, aber vollkommen gesund.

Naja, meine Hebamme sagte dann nach der Geburt, dass es auf jeden Fall besser war, die Geburt einzuleiten, denn die Plazenta muss wohl schon sehr 'mitgenommen' ausgeschaut haben! ;)

Also mach dir keinen zu großen Kopf darüber (ich weiß, leichter gesagt als getan), aber bis vor einigen Jahren war es noch nicht mal möglich, das zu überwachen. Meine älteren Arbeitskolleginnen haben mich alle mit großen Augen angesehen, als ich ihnen von der frühzeitigen Plazentaverkalkung erzählt hatte! ;)

LG Maria

3

Hallo :-)
die hatte ich in der ersten Ss (Einling) auch. Auch ca in der 32. Woche. Alles war bis zum Ende gut, Entbindung in der 39. Woche, gesund und munter. Bei den Zwillinge hatte ich keine, bin auch bis zur 38. Woche gekommen und meine hatten auch nur um die 2 Kilo. Aber mehr muss ja auch gar nicht!
Dir alles Gute :-)
LG
Lucy

Top Diskussionen anzeigen