Wie lang berufstätig mit Zwillingen?

Hallo Zusammen,

mich würde mal interessieren wann ihr aufgehört habt zu arbeiten oder ob es auch welche gibt, die bis zum Beginn des MuSchutz durchgehalten haben?

Habe jetzt noch 6 Wochen vor mir, aber so langsam wird es echt schwer, vor allem bei dem Wetter.

Wieviele Wochen vorher wurdet ihr so aus dem Verkehr gezogen?
Stell ich mich an, oder bin ich in gutewr Gesellschaft?

LG kuschbi, 28. Woche

1

Hallo,

ab der 29. SSW.
Allerdings wegen verkürztem Gebärmutterhals und Öffnung des inneren Muttermundes.

LG,
delfinchen

2

Hi!!

Hab am montag meinen FA mal gefragt was er meint wie lange ich noch arbeiten werde.... Da meinte er so etwa noch sieben Wochen... Dann wäre ich so 25/26 ssw!
Bin halt ne Hochrisikoschwangere!

Lg Alicja

3

Hallo,

ich hab bis zum Muschutz gearbeitet, aber ich war auch nur in teilzeit arbeiten, da unser großer noch nicht 3 Jahre war und stundenweise von den Omas betreut wurde.

Lg dinchen

4

Hallo war bis 32/5 arbeiten 33ssw entbindung... wenns nach mein fa gegangen wäre wäre ich seit ca 25 ssw zuhause gewesen aber mir ging es gut

5

ICh hatte massive Probleme mit dem Kreislauf und Bluthochdruck. Deswegen hat mein Frauenarzt mich schon kurz nach der 12. SSW ins Beschäftigungsverbot geschickt. War auch ganz gut so, denn kurz danach habe ich schon mit heftigen Übungswehen zu tun gehabt und trotz viel Ruhe kamen meine Mädels bei 34+0 schon zu welt. Wenn es dir nicht gut geht, würde ich es mal bei der nächsten Untersuchung ansprechen. Gerade bei den Temperaturen ist es ja für eine Einlingsschwangere schon nicht einfach. Ich war vor dem BEschäftigungsverbot schon eine ganze Weile Krank geschrieben.

LG

6

Ab der 28. Ssw in Absprache mit meinem FA im vorfelde schon. So konnte ich auf der Arbeit auch rechtzeitig Bescheid geben.

nach 4 Wochen Erholung zu Hause, erledigen vieler Sachen kam ich mit vorzeitigen wehen ins kkh. Dort blieb ich bis zur Geburt bei 37. Ssw.

ich bin froh recht zeitig die bremse gezogen zu haben.

7

Ich hatte ab Anfang an Beschäftigungsverbot aufgrund Vorgeschichte und gesundheitlichen Erkrankungen ( SchwangerschaftsDiabetes, hoher Blutdruck, mehreren FG, vorzeitigen Wehen)

8

Hallo,

meine FÄ wollte mich in der 25. SSW krankschreiben, einfach weil ich mit Zwillingen schwanger war.

Sie hat aber offen zugegeben, dass sie keinen wirklich Grund sonst bei mir findet.
Deshalb bin ich weiter arbeiten gegangen, in der 29. SSW hatte ich dann einen GMH von 2,5 cm (wobei sie den glaube ich so hingemessen hat) und mich dann krank geschrieben.
Habe zu dem Zeitpunkt aber auch gemerkt, mir ging es nicht mehr gut, mein Rücken tat total weh, Dinge in meinem Beruf wurden einfach schwierig.

Ich war vielleicht eine Woche zuhause und schon ging es mir wieder super, Rückenschmerzen waren weg, Müdigkeit ebenfalls.

Du stellst dich nicht an, mit Zwillingen ist es wirklich doppelt so anstrengend schwanger zu sein (ich habe den Vergleich mit einem), wenn dein FA einen Grund findet, nimm ihn an.

Die Zeit vorher alleine zuhause war eine schöne Zeit, die ich nicht missen möchte :-)

9

Hmm... So gesehen könnte ich vielleicht länger arbeiten.... Wobei ich natürlich nicht weis wie es mir in sieben Wochen geht.... Aber warum sollte ich eine GMHverkürzung riskieren? Oder frühzeitige Wehen? Nur um dann sagen zu können ich war bis zum bitteren Ende arbeiten? Ne!!!

Ich hab auch noch eine kleine Tochter daheim.... Schon bei der Vorstellung das ich über Wochen im KH liegen müsste ohne sie bekomme ich nen Kloss im Hals! Nene....

Top Diskussionen anzeigen