Wie lange habt ihr gestillt?

Hallo,
meine zwei Jungs sind morgen 10 Wochen alt. Bis jetzt stille ich voll, unser Rhythmus war so alle 3h, in der Nacht schaffen sie sogar schon 5h. Seit einigen Tagen habe ich aber das Gefühl, dass sie mehr verlagnen,sie kommen häufiger, trinken aber teilweise kürzer, kann natürlich auch mit der Hitze zu tun haben. Die Brüste geben wohl noch genug Milch, teilweise sptizt es richtig raus vor allem in der Nacht wenn 5h pause ist, abends scheint es aber so, als ob die zuwei die brust wirklich leer trinken und danach sind sie dann oft immer noch unzufrieden. ICh hab jetzt die letzten zwei Tage abends pre im Fläschen dazu gegeben, 80ml hab ich mla gemacht,die haben beide ganz ausgtrunken, mein kleinerer war damit auch zhufrieden, der größere hat noch mehr verlangt und hat dann nochmal um die 100ml getrunken, danach ist er dann zufrieden eingeschalfen.

Was habt ihr für erfahrungen, macht das jemand auch so mit zufüttern mit der Flasche und wenn ja wieviel gebt ihr und wann und wie häufig? Wie lange hat denn so bei euch das stillen geklappt? Ich möchte den beiden auf jeden Fall noch weiter die Muttermilch geben.
danke
Priji

1

Huhu,

meine Zwillinge werden in 3 Wochen 6 Monate alt und ich stille immer noch voll.
Ein Jahr werde ich auf jeden Fall stillen, bis quasi alle Mahlzeiten ersetzt sind. Mit der Beikost beginnen wir Ende Mai.

Die Milchmenge passt sich immer den Bedürfnissen der Babys an. Bei euch steht jetzt bald der 12-Wochen-Schub an, da werden sie wieder öfter trinken. Aber keine Sorge,
alles normal.
Das wird noch öfter so sein. Satt werden sie auch bestimmt, sie haben doch sicher 4-6 nasse Windeln und nehmen zu? Ein rosiges Hautbild sollten sie auch haben, dann scheint alles ok (bin aber keine Fachfrau!! #schein So wurde es mir von meiner
Stillberaterin erklärt)

Mit Zufüttern kenne ich mich gar nicht aus, hab ich weder bei der Großen noch bei den Zwillingen gemacht, ist mir zuviel Arbeit. ;-)

Liebe Grüße und weiterhin viel Spass mit den Kleinen!

2

Hallo,

Ich hab bis Ostern gestillt, da waren die beiden 12,5 Monate alt. Tageweise bei Krankheiten (Fieber oder Rota) auch mit >11 Monaten noch voll. Flasche gegeben hab ich abends so von 6 Wochen bis 9 Monate, weil mir das zu stressig war beide Abends zu stillen den großen auch noch zu versorgen. Ansonsten aber voll gestillt beide.
Beikost haben wir mit Baby Led weaning eingeführt ab 6 Monaten, also nicht Mahlzeit für Mahlzeit ersetzt, sondern ganz langsam angefangen und die Kinder haben selber bestimmt, wie viel sie von was essen. Somit habe ich bis 11 Monate noch früh und nachmittags gestillt, abends und nachts sowieso. Tagsüber dann mit 11 Monaten abgestillt, dann noch einige Zeit abends, das dann auch aufgehört, nachdem die Beiden abends Riesenportionen verdrücken, müssen sie nicht auch noch nuckeln, weil Hunger können sie keinen mehr haben ;-) und dann auch einige Tage später nachts.
Und seitdem schlafen sie durch, mal von Vollmond oder Krankheiten abgesehen #huepf
Flasche gibt's übrigens auch nicht stattdessen, Milchprodukte werden durchs Essen abgedeckt.

Das was du jetzt grad durchmachst, ist der berühmt-berüchtigte 12-Wochen-Schub, durchhalten, die beiden werden satt, und das gibt sich auch wieder. Ich hab an manchen Tagen statt stillen lieber mal ne Flasche gegeben, damit ich mal wieder durchschnaufen konnte. Ich würde aber nicht anfangen, ständig nach dem Stillen zuzufüttern, das bringt nur alles durcheinander. Gib ihnen an besonders schlimmen Tagen mal ne Flasche (bei uns waren die Nachmittage besonders schlimm), aber nicht täglich, und nach einigen Tagen/Wochen hört der Spuk wieder auf. Trink abends n alkoholfreies Weizen, das regt die Milchbildung an, und lass die Kinder machen.

Und klopf dir jeden Tag mindestens einmal auf die Schulter und sei stolz auf dich, das kannst du nämlich sein!

Liebe Grüße,

Caro

3

Hallo,

ich habe die Flasche immer als volle Mahlzeit gegeben. Am Anfang habe ich allerdings auch mal zugefüttert. So eine Flasche am Abend ist sicher nicht zu verachten. Bei uns war es anfangs die Flasche zum Frühstück.

Letzendlich waren sie mit 7 Monaten abgestillt. Wenn ich gewollt hätte, hätten wir den Spaß noch ausdehnen können.

Du musst nicht abstillen, nur weil du die Flasche gibst. Das geht beides und zwar ganz wunderbar.

LG

4

Hi, ich habe von Anfang an parall Flasche & Brust gegeben.
Abgestillt habe ich dann so nach 3 Monaten.

Menge je Malhzeit kannst Du der Packung ablesen,

Lisa

5

ich hab 13,5 Monate gestillt. zwischen der 9. und 13. Woche haben sie abends je eine Flasche PRE dazubekommen, weil sie arg Clusterfeeding betrieben haben und wir in nem Teufelskreis feststeckten. nach 2 Wochen war der Spuk wieder vorbei und sie bekamen nur PRE, wenn ich ganz selten mal allein außer Haus war und Papa was geben musste ... ab dem 5.Monat gabs Brei dazu, das war rückblickend aber zu früh. ab dem 9.Monat gabs fast nur noch Familientisch, ab 1 Jahr ausschließlich.
halte durch - es lohnt sich.

6

Hallo

ich stille meine Jungs (9Monate) auch noch. 6 Monate voll und nun halt im Rahmen der Beikost noch spätabends, evtl. einmal Nachts und morgens zum Frühstück.

Zwischendurch war es auch echt hart, weil sie eben auch mal nach dem Trinken unzufrieden waren. Anlegen, anlegen anlegen, dann regelt sich die Milchmenge wieder und sie werden wieder satt. Ich hatte dann anschließend das Problem als der Hunger wieder weniger wurde, dass ich zuviel Milch hatte und nochmal eins mittrinken hätte können#flasche Mußte dann eine Mahlzeit abpumpen dann ging es wieder.

Wenn du nach dem Stillen die Flasche gibst ist das nicht schädlich, aber deine Brust/Milchmenge passt sich eben auch nicht an. Ich würde also entweder die MZ ganz ersetzen (würde ich im Nachhinein glaube ich machen um doch mal etwas Freiraum zu haben, unsere nehmen nämlich überhaupt keine Milchflasche) oder eben versuchen die Milchmenge wieder zu steigern.

Stillen ist toll!

nuckenack

7

Hallo,

ich habe meine beiden 6 Monate voll gestillt und dann nach und nach auf Beikost umgestellt. Ich hatte auch beiden Abends immer eine Flasche gemacht, allerdings mit abgepumpter MuMi. Ich hatte immer nach 2 Stunden wieder volle Brüste und meine Kinder waren noch satt, da habe ich abgepumpt und eingefroren. Hatte also immer was auf Vorrat. Nachdem ich die Mahlzeiten ersetzt habe, ging natürlich die Milch zurück und dann bin ich für das Abendfläschchen auf Milasan Pre umgestiegen. Jetzt sind die Mäuse 14 Monate alt und Sie bekommen morgens immer ihre Flasche und Abends nur, wenn es mal schnell gehen muss. Da Emilia mit 4 Wo und Stella mit 6 Wo durchgeschlafen (22 Uhr - 7 Uhr) haben, mußte ich Nachts nicht stillen ( bin morgens aber auch immer ausgelaufen, zumindest in der ersten Zeit, dann hat sich die Milchproduktion darauf eingestellt).
Ich bin froh das es mit dem stillen geklappt hat, aber auch wenn es nicht klappt, darfst Du dich nicht schlecht fühlen. Bei meinem großen hat es nicht funktioniert und er ist trotz allem groß geworden.
LG und weiterhin viel Freude mit den kleinen.

8

Hallo,
zufüttern mit der Flasche ist immer ein Stück Abstillen von der Brust.

Suche Dir doch eine gute Stillberaterin (keine Hebamme sondern eine richtig ausgebildete Stillberaterin). Deine Kinder haben gerade einen gehörigen Wachstumschub.

Ich drücke Dir die Daumen dass Du noch lange stillen kannst, vertraue Deinen Körper und Deinen Kindern und lass die Flasche weg!

Manchmal ist es auch kein Hunger...

LG Melli-4

Top Diskussionen anzeigen