Mit Zwillingen grundsätzlich in KH mit Kinderklinik?

Hallo zusammen,

Ende nächster Woche habe ich Termin zur Geburtsanmeldung in einer großen Klinik mit Neugeborenenintensivstation und Kinderklinik. Ich war schon einige Male in dieser Klinik zu Besuch von Verwandten/Freunden, die dort lagen. Ich muss sagen, dass mir dieses KH irgendwie ziemlich "unsymphathisch" ist... es ist einfach zu groß und unpersönlich. So richtig wohlfühlen mag man sich dort irgendwie nicht und ich denke, dass ist ja für eine Geburt eigentlich sehr wichtig.

Nun ist aber bei uns in der Nähe ein kleineres KH, allerdings ohne Kinderklinik, aber sehr familär und sehr nett. Ich lag letztes Jahr einige Tage dort auf der Gyn und war wirklich sehr zufrieden. Und eigentlich würde ich nur zu gerne dort meine Mäuse zur Welt bringen. Bin auch dort zum GVK und zur Akupunktur. Die Hebammen sind einfach toll.

Diese kleine Klinik nimmt Zwillingsgeburten erst ab der 37. SSW.

Nun dachte ich mir, dass wenn meine Mäuse früher kommen, gehe ich in die große Klinik, wenn sie ab der 37. SSW kommen, gehe ich in das kleine KH.

Das hat etwas "Entsetzen" bei meiner Verwandschaft ausgelöst. Ich könne doch nicht mit Zwillingen in eine Klinik ohne Kinderklinik gehen.

Wie ist Eure Meinung dazu? Wo habt ihr Eure Mäuse bekommen?

LG
Brummelliese

10

Ich finde eine Geburt in einer Klinik ohne angeschlossene Kinderklinik auch bei einem Einling verantwortunglos (habe selbst schon völlig unvorhersehbare Neugeborenenverlegung hinter mir). Bitte mach das nicht, Atmosphäre ist wirklich nicht wichtig, wichtig ist die Sicherheit für Dich und Deine Kinder.

14

Ich habe mein erstes Kind nach komplikationsloser Schwangerschaft bei 38+3 wegen Beckenendlage durch einen geplanten Kaiserschnitt entbunden. Sie konnte einfach nicht selbstständig atmen.

Was war ich erleichert, dass innerhalb von weniger als 1 Minute ein kompetenter Kinderarzt da war, der wusste, was zu tun ist und auch die entsprechenden Gerätschaften bei sich hatte.

Meine Hebamme hatte mir damals zu einem kleinen Krankenhaus geraten, das einzige in unserer Gegend, dass BEL noch spontan entband. Hätte ich auf sie gehört, hätte das Kind nur sehr schwer überlebt.

GLG
Miss Mary

18

Ich habe in der Umgebung 60km entfernt sowohl nach Norden, westen als auch nach Süden ein großes KH. Alle mit Kinderklinik und Neo.

Aber eben 60km entfernt und deshalb steht aus der westlichen ein Kinderarzt bereit mit nottransport, es war im Gespräch zur Not Hubschrauber oder Krankenwagen...

Sorry, aber ich lass mich da nicht verunsichern, denn es geht nicht nur um die Atmosphäre, sondern auch um die furchtbar schlechten Erfahrungen, die ich leider in allen drei Kliniken gemacht hab. Im Notfall ist mit meiner Wehenschwäche schwer zu sagen wann's wirklich los geht. Fehlalarm hatten wir nun schon zwei mal und da war ich extra in der großen Klinik. Es war furchtbar 4std warten mit Wehen, die alle 5 min kamen, zwischen lauter anderen Notfällen... Ja klar geh ich dann zum einleiten in eine solche Klinik.

Bei der anderen wurde schon bei meiner Tochter die Wehenschwäche weder erkannt noch ernst genommen bei Wehen alle 3 min und das seit 12 Std. Und die letzte Klinik ist eine, die automatisch KS macht, wenn nicht beide 100% SL haben. Mein einer kann das nicht, nur QL mit Schädel runter wegen Platz und dann ist er auch noch über 20% schwerer als der führende, also KS.

Sicher nicht...
Wir haben uns so entschieden nach reiflicher Überlegung und Gesprächen im allen KH!!!

Im übrigen sind dann alle Rund 90 Frauen monatlich, weil sie da entbinden verantwortungslos und die in der anderen großen Klinik mit täglich fast 7 Entbindungen (ohne Kinderklinik) ebenso...

Ich finde das sollte jeder selber und individuell Abwegen, denn keine Ss ist gleich!

Nur Angst machen finde ich nicht gut. Erfahrungen mitteilen ok, aber bitte die Entscheidung objektiv lassen ;-)

Fakt ist, wir fühlen und sicher und sind und bewusst, das immer was passieren kann. Bei Einlingen und Mehrlingen gleichermaßen. Wer sich zu unsicher ist und wo Fakten gegensprechen, der überlegt ja wohl gar nicht erst :-D

So genug geschnackt, ich Versuch jetzt zu schlafen :-)

Baba und alles Gute!

weitere Kommentare laden
1

Hallo Brummelliese,

ich habe derzeit ähnliche Gedanken :)
Auch ich bekomme Zwillinge und ging zunächst davon aus, dass die Jungs bestimmt erst in der 38. Woche kommen und suchte mir ebenfalls ein kleines Frauenklinikum mit Beleghebammen aus. Dort kann man grundsätzlich erst aber 36+ entbinden.

Leider musste ich dann in der 31. SSW ins KH wegen Gebärmutterhalsverkürzung. Ich war in diesem Zusammenhang in einem sehr großen Klinikum mit Neonatologie Level I. Die Hebammen, Schwestern und Ärzte waren großartig doch ich bekam am Rand bestimmt 8 oder 9 Geburten mit und empfand es dort als eine Art Massenabfertigung.

Anschließend sprach ich noch einmal mit meiner Hebamme. Die machte mich auf Folgendes aufmerksam: Wenn die Kinder ein Geburtsgewicht von 2.500 g und weniger haben, besteht die Gefahr, dass sie ihren Blutzucker nicht halten können - sie kommen dann grundsätzlich zur Beobachtung in eine Kinderklinik. Dies war für mich der Grund mich gegen das kleine und familiäre Frauenklinikum zu entscheiden. Denn sollten meine Kinder zur Beobachtung weg kommen, möchte ich sofort bei ihnen sein können und das geht eben nur wenn die Neonatologie der Wöchnerinnen-Station angeschlossen ist.

Grundsätzlich bin ich jedoch nicht der Meinung dass Zwillinge in KH mit Kinderstation entbunden werden sollten. Ich würde es vom Verlauf (und sofern ihr das feststellen könnt) auch vom Gewicht der Babies abhängig machen. Wie steht denn Dein FA oder Deine Hebamme zu der Frage?

Auch bei mir wurde zunächst mit Unverständnis reagiert. Aber ich ging eben davon aus: Wenn alles gut verläuft und nicht absehbar ist, dass die Kinder zur Beobachtung oder gar zur ersten Behandlung weg müssen, warum soll ich dann in einem KH entbinden, in dem ich selbst mich nicht so wohl fühle? Sollen die anderen sagen was sie wollen :)

Ich drücke die Daumen und wünsche ein schönes Wochenende.

2

ich hatte ähnliche optionen, meine zwillinge kamen (eingeleitet und auf natürlichem weg) 3 wochen vor et und ich bin sehr, sehr froh, dass ich mich für die grosse uniklinik entschieden habe. der kleine musste trotzdem 5 tage auch der neonatologie verbringen. im anderen krankenhaus wäre das zwar nicht unmölglich, aber alles viel, viel umständlicher gewesen (neugeborenenstation in einem anderen gebäude…).
grüsse, ks

3

Hallo,

ich hatte bei meinem Großen spontane, unvorhersehbare Geburtskomplikationen. Niemals würde ich ein Kind - auch keinen Einling - dort zur Welt bringen, wo man keine Kinderklinik hat.

Meine Zwillinge kamen komplikationslos zur Welt. Die hätte ich auch zu Hause bekommen können. Aber: Das weiß man vorher nicht.

Meiner Meinung nach risikiert man zu viel, wenn man auf Sicherheit verzichtet, weil die Entbindungszimmer gelb und nicht grün gestrichen sind.

Gruß

4

Sehr treffend!! Kann mich nur anschließen ;-)

5

Du bringst es immer super auf den Punkt.

Nachtrag: die Musik und das Kerzenlicht sind auch oft wichtig...

LG
Jana

weiteren Kommentar laden
7

Hallo Brummelliese,
ich kann nur von mir berichten. Meine Twin-Mädels kamen mittels geplantem KS bei 38+2 zur Welt - wurden auf 2500 g und 2800 g geschätzt und beide auf ca. 48 cm. Bei der Geburt hatten sie 43 cm und 2060 g und 44 cm und 2550 g und die Leichtere der beiden musste vier Tage zur Überwachung auf ITS. Wenn ich in einer Klinik ohne Kinderklinik gelegen wäre, wären wir in verschiedenen Krankenhäusern gelegen weil sie mich mit dem anderen Zwilling nicht verlegt hätten. Dann hätte ich gar keine Möglichkeit gehabt zu ihr zu kommen. Und diese Klinik war auch nicht meine Wunschklinik aber ich habe mich für die Klinik mit Kinderklinik entschieden.
Wie Du siehst kann es auch bei fast beendeter Schwangerschaft mit Zwillingen zu Komplikationen kommen und dann bist Du froh wenn Du in der Nähe von Deinen Mäusen bist.
LG Verena

8

Hallo,

wir werden es so machen, wie du es dir auch gedacht hast. Wir haben hier in der näheren Umgebung leider nur ein Krankenhaus, die entbinden Zwillinge aber nur per Kaiserschnitt und erst ab 38+. Wir müssen also in die 30 Minuten entfernte Großstadt. Dort bin ich alle zwei Wochen schon bei einem Spezialisten zum Ultraschall, der ist Chefarzt in der angeschlossenen Frauenklinik. Kommen wir in die 38. SSW (egal obe Kaiserschnitt oder normale Geburt) dann gehen wir in die Frauenklinik. Die haben da auch ein sogenannten Storchenzimmer. Da können Babys die etwas Anpassungsprobleme haben in Wärmebettchen von Kinderkrankenschwestern betreut werden. Sollte es vorher losgehen, gehen wir in die große Klinik.Hoffe aber wirklich wir schafffen es in der Frauenklinik zu entbinden.

LG

9

Hallo und herzlichen Glückwunsch zur Zwillingsss :-D
(man hört ja leider immer mal sowas wie "Beileid" ;-) #augen

Also zu deinem Thema kann ich dir sagen wie wir es gemacht haben.

Bei uns ist es genauso geregelt, die "kleine" Klinik in der wir nun entbinden, da ich die 38.SSW ab morgen erreicht hab, ist auch sehr familiär und Familienzimmer ist selbstverständlich...

Ich war bisher in zwei Kliniken angemeldet. Eine große in München (60km entfernt, da es keine nähere mit Neo gibt) und eine hier um die Ecke eben. Meine Wunschklinik war schon immer die "Kleinere", dort kam auch schon meine Tochter zur Welt (allerdings nicht geplant, das eigentlich KH war einfach total voll und die Hebammen unfreundlich).

Genau aus der Erfahrung raus gab es für mich keine andere Möglichkeit, als zu hoffen das ich so weit komme :-D

Nun haben wir am Dienstag wegen schlechter werdendem Doppler beim Kleineren Zwilling eine Einleitung und ein riesen Team steht uns zur Verfügung (mehr als im großen KH).

2 Ärzte, 2 Hebammen, 2 Kinderkrankenschwestern, 2 Narkoseärzte und zusätzlich ist der Hubschrauber mit dem Notteam der Kinderklinik aus München in Bereitschaft.

Und das ist jetzt nur für mich. Wenn noch ne andere SS entbindet, müssen die anderen auch noch ran, die Bereitschaft haben.

Es werden zwei Notfallbrutkästen zur Verfügung gestellt und alle sind vorbereitet.
Das alles würden sie auch organisieren wenn ich spontan mit Wehen kommen würde.

Wir wollen spontan entbinden und nur im Notfall einen KS machen.

Da die Einleitung auch mal 3 Tage dauern kann, sind die alle 3 Tage nur für uns da!
Meine behandelnden Ärzte waren die ersten in meinen beiden SS die mir geholfen haben den Bauch zb nach dem US abzuwischen und mir richtig viel Sicherheit vermittelt haben.

Ich denke nicht, dass wir die Entscheidung bereuen würden. Ganz ehrlich, ich habe eine Wehenschwäche und mein zweiter Zwilling ist 500g schwerer als der andere. Im großen KH hieß es gleich, oh da machen wir KS...

In der kleinen Klinik haben mittlerweile in den letzten 2 Jahren über 20 Paare mit Zwillingen spontan geboren und nur 5 mit KS, da nix voran ging.
Die sind ein eingespieltes Team was das betrifft und geben sehr viel Sicherheit.

Ich finde deine Idee nicht verrückt, sondern vernünftig.
Wenn was mit den Kleinen nicht ok wäre, oder Bedenken aufkommen würden bei den Voruntersuchungen wäre ich bei der großen Klinik geblieben, da bei uns aber alles okay ist, besteht keine Gefahr.

Auch bei Einlingen kann was passieren, sodass eine Kinderklinik benötigt wird, das weiß man nie vorher und auch da muss es gehen ;-) dann müssten ja alle Entbindungen vorsorglich in einer großen Klinik stattfinden.

Klar ist es doof wenn was ist und du die Kleinen nicht bei dir hast, aber sobald es geht, würdest du ja mit verlegt werden und auch das gibt Sicherheit. Man muss ja nicht immer vom Schlimmsten ausgehen #schein

Ich drück dir auf jedenfall die Daumen und hoffe du kommst so weit wie ich, sodass du ohne Bedenken deine Beiden gesund und munter in der familiären Klinik bekommen kannst :-D

LG Liss mit ihren Zwillingsjungs im Bauch (morgen 38.SSW) EL - 3Tage und Prinzessin (2 1/2Jahre) an der Hand

11

Ich weiß nicht, wer das erzählt hat, aber einen "Nothubschrauber der Kinderklinik München" gibt es nicht. Es gibt einen Notarzthubschrauber in München (da arbeitet mein Mann zufällig als Notarzt) und wenn der gerade nicht da ist, hast Du schlicht Pech gehabt.

12

Ja!
Was bringt es, wenn die Geburt von einem Kind nicht so klappt.....und es Meilenweit in eine andere Klinik kommt?

Und ich bin auch Realist.
Man kann noch in eine so gute Klinik kommen, wenn nur 2 Leute vom Personal schlecht sind, kannst es genauso vergessen.
Was ist, wenn Du andere Hebammen hast, einen anderen Oberarzt, der nicht so nett ist?
In meiner Klinik waren super nette und welche vom Arsch.

Am Tag der Geburt hatte ich Glück#verliebt

Und sein wir doch ehrlich, wenn man in den Wehen liegt, ist alles drum herum scheiß egal, Hauptsache es geht bald vorbei.

lisa

13

Ich danke Euch allen für Eure Antworten. Da waren wirklich einige gute Denkanstöße dabei.

Werde mir das alles nochmal durch den Kopf gehen lassen.

Vielen lieben Dank! #danke

Top Diskussionen anzeigen