Volle blase, Niere trocken :(

Hallo

Also ich bin in der 29 ssw mit meinen beiden Jungs, heute war ich beim fä und sie hat uns gesagt das das eine Baby hat wohl eine volle blase die kaum entleert wird und dadurch ist wohl die Niere bisschen ausgetrocknet .

Bei der letzten Untersuchung hatte sie uns das gleiche auch gesagt.

Sie sagt zwar das es nichts schlimmes ist, aber wir sind uns nicht so sicher.

Wir müssen jetzt zum Spezialisten zum Kontrolle, der sich das vom nahen ansehen soll, damit man weiss was nach der Geburt gemacht werden muss.

Kennt das jemand?

Hatte das einer von euren Babys auch?

Lg

1

Hallo,

wir hatten so was ähnliches und zwar bei meinen Zwillingen mein Mädel und später mein kleines Mädel auch wieder.

Sie hatten beim US immer eine volle Blase und das Nierenbecken war sogar wegen dem Rückstau leicht erweitert.

Bei meinem großen Mädel meinte der Feindiagnostiker, es könnte evtl. damit zusammenhängen, dass der Harnleiter einen leichten Knick hat.
Bei meinem kleinen Mädel war ich gar nicht mehr beim Feindiagnostiker.

Mein Vater (also der Opa der Kinder) hatte das auch, er hat mit 18 eine Nierenbeckenentzündung bekommen und dann musste der Harnleiter operiert werden und eine Niere war nicht mehr zu retten, er hat aber vorher immer wieder mit Blasenentzündung zu kämpfen, bei ihm wurde einfach zu spät reagiert.

Nach der Geburt wurden bei beiden Mädels die Nieren untersucht, genauso bei der U2 und U3 (letzteres ist normal kostenpflichtig, aber wegen Verdacht bei uns eben nicht).

Nach der Geburt war bei beiden nichts mehr zu erkennen und sie waren kerngesund.
Ich habe das aber klar im Hinterkopf, sollten bei ihnen Blasenentzündungen auftreten, werde ich gleich einen Nieren-US wieder machen lassen.

Ich glaube das ganze hieß fetaler Nierenstau und es ist wirklich sehr, sehr häufig nach der Geburt wieder verschwunden.

Grüße

Top Diskussionen anzeigen