HILFE! - 2Jahre alte Zwillinge und das Schlafengehen ist ein Kampf!

Hallo liebe Zwillings- und Mehrlingsmamis,

heute habe ich nun mal eine Frage. Wie handhabt ihr das Schlafengehen mit Euren Zwillingen? Bei uns wird es mehr und mehr ein Kampf. Egal ob am Wochenende beim Mittagsschlaf oder abends das zu Bettgehen, immer kämpfen mein Mann und ich mindestens eine Stunde bis die beiden endlich schlafen.

Es läuft wie folgt ab:

Wir haben 3 Kinder, der Große wird im Sommer 5J. und die Zwillinge sind Anfang des Jahres 2J. alt geworden.

Abends gegen 19h bringen wir alle 3 ins Bett, es gibt ein ausgiebiges Ritual mit Singen und Kuscheln (mit allen 3en) und dann bekommt der Große noch eine Extra-Zeit mit im Bett vorlesen und Kuscheln. Während einer den Großen betüdelt, kämpft der andere bereits mit den Twins. Sie schlafen in einem Zimmer in getrennten Gitterbetten. Sie sind dann laut, lachen und kreischen (obwohl sie soooo müde waren), schmeissen Kuscheltiere und steigen über das Gitter (mitsamt Schlafsack- Gefährlich!). Wir haben die Betten dann aufgemacht, aber dann sind sie gar nicht mehr im Bett geblieben und wir haben dann die Kuscheltiere weggenommen um das herumschmeissen damit zu unterbinden, aber dann gibt es Geschrei und sie trommeln gegen das Bett oder die Wand. Umso mehr wir reinkommen und schimpfen und sie wieder hinlegen, umso lustiger finden sie das glaube ich. Dann lachen sie und tun so als sei das ein Spiel. Wir haben schon versucht einen in unser Bett zu legen, aber da geht der Quatsch dann weiter.

Am Wochenende sollen alle Mittagspause machen - auch der Große, der darf dann aber natürlich im Bett Buch gucken oder CD hören, aber meist schläft der. Wir brauchen die Pause einfach, da der Tag ja auch sehr früh los geht bei uns (5.30h/6h). Aber auch der Mittagsschlaf läuft genauso ab wie der Stress abends. Merkwürdigerweise schlafen sie aber in der Woche bei der Tagesmutter mittags ohne Probleme.

Wir wissen uns einfach nicht mehr zu helfen und der Stress zehrt an unseren Nerven. Bei unserem Großen war das nie so schwierig. Der hatte auch mal Phasen wo der nicht ins Bett wollte, aber der hatte keinen "Partner" der ihn immer wieder aufgeschaukelt hat. Wir haben den einfach immer wieder hingelegt und dann ging das auch ganz gut und regulierte sich recht schnell, weil der dann wusste jetzt ist Schlafenszeit.

Vielleicht habt ihr ja noch einen Tipp für uns gestressten Zwillingseltern, die auch gerne mal wieder einen Abend für sich haben würden.

Viele Grüße,

bebi2

1

>>Umso mehr wir reinkommen und schimpfen und sie wieder hinlegen, umso lustiger finden sie das glaube ich.<<

Und warum bleibt dann nicht einfach einer im Zimmer bis sie eingeschlafen sind?

Gruß

Karen

2

Das haben wir auch schon probiert. Es ist den beiden egal ob wir im Zimmer sind oder nicht, sie kommen eher noch weniger zur Ruhe wenn wir bei ihnen sind, weil sie dann meinen wir wollen mit ihnen spielen. Gestern haben wir beide jeder an einem Bett gestanden und versucht mit streicheln sie zum Liegenbleiben zu animieren - keine Chance! Auch dann stehen sie auf und hüpfen durch das Bett. Man müsste sie schon ganz doll festhalten, aber das wollen wir natürlich nicht. Und mal ehrlich irgendwie müssen die doch mit 2 Jahren langsam das alleine Einschlafen lernen. 3-4 mal reingehen und wiederhinlegen und streicheln ok, aber das was die 2 abziehen ist echt der Hammer.

LG, bebi2

3

Na ja, allein einschlafen kann man nicht lernen - es kommt von allein. So wie Laufen, Essen... auch.

Sind sie denn um 19 Uhr wirklich schon müde? Ich habe nämlich nicht das Gefühl, wenn sie noch so ein Bramborium veranstalten.

Mein 2jähriger z.B. geht erst um 20 Uhr ins Bett - und steht morgens um 05:45 Uhr wieder auf.

LG

Karen

weiteren Kommentar laden
4

Ich würde die Betten so umbauen, daß sie nicht rauskommen.
Kinder ins Bett, Rollo o.ä. runter (damit es dunkel ist) und raus.
Und solange keiner weint, sondern nur "Ramba-Zamba" ist, würde ich dann nicht mehr reingehen (evtl. noch 30 Min. später schlafen legen, damit wirklich k.o.).
Das ist jetzt so ein Ritual, an das die Kids sich leider gewöhnt haben. Die Kids wissen, daß sie mit Euch so eine Party abziehen können.

Kuscheltiere rausschmeißen? Egal. dann liegen sie halt außerhalb des Bettes. Pech gehabt...

Ist jetzt mal krass ausgedrückt...
Versucht, an dieser Feier-Veranstaltung nciht teilzunehmen, sonst macht Ihr Euch zu Marionetten.

LG
Jana

6

Hallo Jana,

Dunkel ist es im Zimmer aber das interessiert die 2 Helden nicht. Die Betten umbauen geht nicht, dann müsste ich sie oben zu machen und das wäre ja ein Käfig...das ist doch ein bischen krass. Ich denke eher wir müssen da durch und die Betten aufmachen, da ich echt Angst habe das einer mal doof aus dem Bett stürzt.

Später und viel später ins Bett bringen haben wir auch schon probiert, aber die Party wird zu jeder Tages- und Nachtzeit gefeiert.

Ich denke Dein Tipp der Feier nicht beizuwohnen und nur ab und an und nicht ständig reinzugehen wird wohl der beste sein, da habe ich auch schon dran gedacht.

Wir haben auch schon versucht denjenigen der sich lieb hinlegt zu streicheln und zu loben, ihm Aufmerksamkeit zu schenken und nicht dem der den Stress anzettelt -leider erfolglos.

LG, bebi2

7

Bett oben zu auf keinen Fall.
Wie hoch ist die Matratze? Evtl. bautechnisch umbauen, daß die Matratze auf dem Boden liegt, um die Höhe des Gitters zu erhöhen?
Deine Kids sind wahrscheinl. besonders sportlich (meine kamen noch nie aus ihren Betten).

Zusätzl. würde ich der Veranstaltung die Aufmerksamkeit entziehen :-)
Dann machen sie es evtl. noch 2-5 Abende...bis sie festgestellt haben...daß Ihr jetzt anders "tickt"...

LG
Jana

weiteren Kommentar laden
8

Hallo,

meine Twins werden jetzt im Mai 2 Jahre alt und wir haben mit nem halben Jahr den beiden erlernen müssen "allein einzuschlafen". Hatten davor sehr viele Probleme....haben oft bis 23h versucht sie zum Schlafen zu bringen....immer wieder Gebrülle und wenn dann mal Ruhe war, mussten wir so leise sein, denn wenn sie wieder wach wurden ging das Theater von vorne los...es war soooo anstrengend für uns.....ich konnte nicht mehr!! Es zerrte so dolle an unseren Nerven, hab viel geweint....Waren wirklich fix und fertig. Haben uns dann das Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen" besorgt und sind nach dem Buch gegangen! Und was soll ich sagen! Es war ein Traum. Nach ca 2 Wochen haben beide gelernt allein einzuschlafen ohne Probleme und Gejammer! Es war klasse!! Klar war es nicht ganz einfach, doch seitdem ist Schlafen bei uns kein Thema mehr! Sie gehen um 19.30h ohne Murren ins Bett! Es gibt noch ein Schlaflied, kuscheln und Kuss und dann gehen wir aus dem Zimmer, welches verdunkelt ist. Sie schlafen durch bis nächsten Morgen zwischen 8-9h! Seitdem sie ein halbes Jahr alt sind. Das Buch hat uns wirklich sehr geholfen! Den Mäusen stört es nicht mal, wenn wir am Wochenende Besuch haben und es nicht ganz so leise ist wie sonst! Sie schlafen echt super! Kann ich nur jedem empfehlen, der wirkliche Probleme mit dem Schlafen hat! Und wenn es den Eltern gut geht, dann geht es auch den Kindern gut! Denn man hat gleich viel mehr Energie und Power für die Twins.

Liebe Grüße

9

Danke für den Tipp. Von dem Buch habe ich schon gehört, ich werde es gleich bestellen!

LG, bebi2

11

Eigentlich habt ihr doch ein schönes Ritual mit dem Singen und Kuscheln. Habt ihr es schon mit einer anderen Uhrzeit versucht, also ein bißchen früher? Habe nämlich die Erfahrung gemacht, wenn wir über einen bestimmten Punkt drüber sind, dann drehen sie auch noch mal auf.

Meine Beiden sind fast drei. Sie schlafen in einem großen Bett (1,60 x 2,00m) zusammen. Vor dem Schlafen gehen, lege ich mich in ihre Mitte und jeder darf sich noch eine Geschichte zum Vorlesen wünschen. Dann mache ich das Licht aus und Spieluhr an und komme noch einmal vorbei, um die Spieluhr ein zweites mal aufzuziehen. Hoffe, dass ihr bald die Lösung für euch findet und dann mal wieder zur Ruhe kommt.

12

Ach das hört sich ja traumhaft an bei Euch, beneidenswert! Das mit einem Bett zusammen war von Anfang an nicht möglich. Das hatten die Hebammen bei den Zwillingen ja auch empfohlen..."Die sind immer zusammen gewesen im Bauch und brauchen sich...blabla...". Die waren echt froh als sie nicht mehr in meinem Bauch zusammen gequetscht waren und brauchten Abstand. Direkt nach der Geburt lagen sie zusammen im Bettchen und Nr. 1 (lag unten im Bauch) nöckelte pausenlos herum bis man seinen Bruder endlich von seiner Seite entfernte ;-) Echt lustig! Die brauchen sich schon zum spielen usw. und vermissen sich, wenn einer mal woanders ist, aber so nah auf der Pelle geht bei denen gar nicht.

Heute Abend haben wir die Betten aufgemacht und die ein bisschen machen lassen. Sie haben alle Puzzlematten auseinander genommen, die Rollos (wir haben bodentiefe Fenster) aufgemacht und rausgeschaut, sich gegenseitig im Bett besucht bis einer schrie, sind rausgekommen aus dem Zimmer usw.... Irgendwann fanden Sie es aber langweilig (nach ca. 2 Std.) und sind eingeschlafen. Vielleicht geht es ja irgendwann mal schneller.

LG, bebi2

13

Hallo Bebi,

ich habe bei Zwillingen Aupair gemacht und bin nun mit Zwillingen schwanger. ich kann also nur aus der Seite der "Babysitterin" berichten:

Meine beiden waren auch ca. 2 Jahren und haben bei den Eltern immer totalen Stress gemacht Abends. Ein ewig langes Ritual mit Stillen, Liedersingen, Buch gucken.....
Nachdem ich ein halbes Jahr lang darauf gepocht habe, dass die beiden doch ruhig auch mal früher weggehen könnten und ich das ins Bettgehen übernehmen würde (hatte schon viel Babysittererfahrung), hat die Mutter nachgegeben.

Und siehe da: Kein Theater. Beide nur ein Fläschchen, eine (!) Geschichte, Gute Nacht Kuss und danach: RUHE.

Als Mutter hat man wohl immer einen schwereren Stand, aber vielleicht solltet ihr die Rituale reduzieren und klarmachen, dass danach geschlafen wird. Ist natürlich einfacher gesagt als getan. Das ist mir schon klar. Ich denke das Alter ist natürlich auch schwierig. Aber die zwei sind alt genug um zu verstehen, dass es ein paar Regeln gibt.

Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass es besser ist Dinge einmal durchzuziehen z.B. wenn Kinder nicht aufgeräumt haben, gab es Abends keine Geschichte- die Kinder waren allerdings schon älter. Es gab natürlich Theater und Tränen. Aber beim nächsten Mal war das gemeinsame Aufräumen keine Diskussion mehr wert und wir haben wieder Bücher gelesen.

Aber ich schwinge große Töne- Mal schauen wie es bei meinen beiden laufen wird. Wahrscheinlich werde ich die total verziehen.....

Wünsche euch, dass es sich bald bessert und ihr mit viel Geduld und Ruhe eine Lösung findet.

Alles Gute!

15

Hallo!

Lieben Dank für die netten Worte und Ratschläge. Ich finde es auch komisch das es bei der Tagesmutter kein Problem mit dem Schlafen gibt und bei uns so einen Zirkus! Dabei sind wir sonst ziemlich konsequente Eltern (in allen Bereichen) und die beiden sind einfach soooo frech!!! Auch wenn man NEIN sagt oder schimpft (wenn sie Quatsch machen zum Beispiel), dann machen sie es extra. Mein Großer war nie soooo krass. Man meint den beiden wäre es egal was wir Eltern sagen, sie haben sich ja und sind sich einig! Naja wir arbeiten weiter dran!

Liebe Grüße,

bebi2

14

Hi,

Haltet durch. Konsequentes hinlegen und kommentarlos wieder raus. Irgendwann geben sie auf. War bei uns auch. Und wenn sie sich jetzt unterhalten oder rufen, bleiben wir raus.

Lg
Jacqueline mit Lana 5 Jahre, Marissa und Vanessa fast 19 Monate

16

Hallo Jaqueline,

ich versuche das auch mit dem konsequenten Hinlegen und raus gehen, aber die kommen dann hinterher und lachen sich kaputt wenn wir sie schimpfen oder einfach wortlos ins Bett legen. Lassen wir sie machen, dann machen sie nur Mist! Keiner kommt auf die Idee sich einfach wieder ins Bett zu legen. Sie ziehen sich die Schlafsäcke aus und toben rum, spielen, reissen alles aus den Schränken usw. Das geht auch nicht. Heute Abend haben mein Mann, mein Großer und ich ca eine halbe Stunde 30 Puzzlematten wieder zusammen gepuzzelt, die die beiden vorletzten Abend komplett auseinander genommen haben als wir uns mal nicht um den Zirkus da oben gekümmert haben - es ist zum aus der Haut fahren :-[

Bei dem Großen reichte konsequentes Hinlegen, schreien lassen und ab und an rein gehen und trösten. Leider nicht bei den Zwillingen :-(

Danke für Deine Antwort, es beruhigt mich zu wissen das es auch bei anderen nicht alles immer so easy war und trotzdem irgendwann besser wurde.

Liebe Grüße,

bebi2

17

Huhu,

#liebdrueck gibt nur nicht auf. Ich kann dich verstehen. Meine große war auch einfacher wie die twins. Wenn es garnicht mehr geht, werden sie getrennt und bekommen ihr eigenes Zimmer.

Viel Glück.

Lg

18

Hallo!

Ich glaube du bist einfach zu festgefahren in deinen Ritualen und den Stress den du dir selber machst merken auch deine kleinen. Ich denke auch das weniger mehr sein kann. Ich bin auch Zwillingsmama und bei mir läuft das wie folgt ab:

Alle zusammen Abendbrot essen dann gehen wir uns waschen oder baden wobei die Kinder soviel wie möglich selbstständig machen dürfen , beim abtrocknen und anziehen machen wir noch Spass und faxen. Dann schauen sie ein Buch auf dem Sofa an wenn die Zeit rann ist sag ich einfach kommt heie machen sie legen sich dann selbstständig ins Bett dann gibt es noch ein Kussi dann Tür zu Licht aus und 5 min später schlafen Sie.

Vieleicht verbinden deine Kinder das Bett nicht mit schlafen gehen weil du zu viel noch machst (singen lesen). Meine Kinder wissen wenn sie ins Bett sollen ist schlafen angesagt teilweise wollen sie dann auch ins Bett und legen sich hin ohne das ich was sage. aber jedes Kind ist natürlich anders. Verlege das Vorlesen etc. doch einfach mal ins wohnzimmer.

Hoffe du hast ein bischen verstanden was ich dir sagen wollte .
Alles Gute für deine Familie und deine Mäuse.

LG

19

Huhu!

Ja danke für die Tipps, ich denke mal drüber nach nicht mehr im Kinderzimmer Programm zu machen!

#danke

LG, bebi2

20

Hallo!

Ich habe ein paar Tage hier mitgelesen und musste auch echt viel drüber nachdenken, wie man das in Eurer Situation händeln kann. Also wir haben zweijährige Zwillingsmädchen und bei uns ist es meistens (es wird besser) so, dass eine immer weint und die andere schläft, bis die weinende zu mir ins Bett kommt. Wie nach Absprache hört die eine abends auf zu weinen, fängt genau dann die andere immer an bis sie geholt wird und dann ist alles gut. Aber wenn ich Deins lese, das ist ja der reinste Horror. Also ich habe mir überlegt, wie ich es evtl. in Deiner Situation versuchen würde:

Zum einen, die beiden vielleicht in getrennten Räumen hinlegen. Denn oft ist es so, dass sie sich gegenseitig hochschaukeln und der eine dann dem anderen nicht die Ruhe gönnt und umgekehrt genauso. Wenn sie alleine schlafen würden, würde der Spaß am Abend auch schneller aufhören, mit rausklettern, Rollläden hoch, kaputt lachen, Kuscheltiere werfen, es ist ja keiner da der mitmacht.
Das andere was mir eingefallen ist, vielleicht das Abendritual an einem "neutralem" Ort machen, wie im Wohnzimmer gemütlich auf der Couch oder bei dem großen Geschwisterkind auf dem Bett gemütlich machen (alle zusammen) sodass das Zubettgehen nur dem Schlafen gehen dient und nicht dem sinden, vorlesen... vielleicht fällt es ihnen einfach schwer abzuschalten.

Und dass es der Tagesmutter gelingt, die beiden normal hinzulegen liegt bestimmt auch einfach daran, dass sie eben nur die Tagesmutter ist und eine ganz andere Bindung bzw.eine bessere Distanz zu ihnen aufgebaut hat, sodass sie mit ihr das gar nicht machen können.
Es ist einfach festgefahren bei Euch, ich würde an Eurer Stelle richtig was ändern, dass sie es merken.
Ok, drücke Euch die Daumen und viel Kraft noch!!!

LG
jiggi

21

Hallo!

Danke erstmal für die Tipps. Das getrennt schlafen haben wir auch überlegt, gestaltet sich aber aus Platzgründen schwierig. Wir sind schon mit unserem Schlafzimmer ins kleinste Zimmer gezogen und da bekomme ich das Bett nicht rein. Einen in unser Bett haben wir probiert, der zerlegt dann das Schlafzimmer und bei dem Thema einen zu dem Großen zu stecken, freute dieser sich etwas zu seeeehr, so dass wir glauben da feiern die 2 dann. Ausserdem flippen die Twins immer aus wenn einer raus muss und das Theater ist heftig. Wir versuchens mit dem Lesen/Singen jetzt im Wohnzimmer...mal schaun ;-)

Liebe Grüße,

bebi2

22

Hallo,

wir haben zwei freche Mädels, die jede Nacht die gleiche Show abziehen, wie Eure Jungs letzes Jahr. (Sie bleiben nicht im Bett, rennen herum, lachen uns aus, kommen aus dem Zimmer, machen das Licht an usw.) Wie habt Ihr die Beiden dazu gebracht, ohne Theater ins Bett zu gehen und dort zu bleiben?

Vielen Dank für Deine Antwort!

Top Diskussionen anzeigen