Zwillingsdiskriminierung....

Hallo,

Hatte meine twins im kiga angemeldet für diesen Sommer. Sie werden dann 2 und sie wären dann noch 1 Jahr mit ihrer großen Schwester zusammen im kiga. Angemeldet hatte ich sie schon kurz nach der Geburt. Die Leitung sprach nie negativ da geschwisterkinder und Härtefall wegen Zwillingen. Dann im Februar der Schock, kein Platz. Mal wird gesagt weil ich nur arbeitssuchend bin und Berufstätige vorgezogen werden und dann das alter. Sie wären für u3 zu Jung. Dann bekam eine bekannte einen Platz obwohl ihr Sohn noch jünger ist. Wir und eine Elterninitiative und daher rief ich die Vorstandsvorsitzende an und bat sie mir die aufnahmekriterien bei der u3 Betreuung zu nennen. Sie sagte vereinszugehörigkeut und alter. Fragte sie dann warum ein jüngeres Kind genommen wird? Davon wüsste sie nichts sie würde mit der Leitung sprechen. Gestern sprach sie mich auf dem Lidl Parkplatz an.#aerger wir Ären die nächsten für den Platz gewesen wenn wir 1 Kind gehabt hätten.#schock kann man das nicht mit u s besprechen? Wir hätten auch nur einen Platz genommen erstmal zur Eingewöhnung und darauf gehofft nach zu rutschen. Was bei uns oft vorkommt. Zumal wir dann ja schon einen Zwilling drin gehabt hätten. Sie wusste nichts mehr zu sagen und sagte ihr, das wir enttäuscht sind. Man hätte von anfang an sagen können sie seien zu zweit und hält Zwillinge. Dann hätten wir uns noch in Einrichtungen melden können die noch jüngere nehmen. Jetzt ist es zu spät. In den anderen Einrichtungen für u3 haben wir auch nichts bekommen weil wir keine geschwisterkinder drin haben.#augen jeder sagt was anderes.

Sorry fürs jammern.....

Lg
Jacqueline mit Lana 5 Jahre, Marissa und Vanessa 18 Monate

1

Hallo, ich kann dich voll verstehen. Bei uns ist es auch sehr schwierig einen Kitaplatz u3 zu bekommen und dann gleich zwei? Das ist dann noch schwieriger. Unsere Mädels sind zum Glück mit 1 Jahr zur Tagesmutter gekommen und jetzt mit 2,5 in die Kita, eigentlich sollten sie dort erst mit drei hin. Bis dahin konnte uns die Kita aber die Plätze nicht garantieren, also haben wir sie natürlich genommen.

Drück euch die Daumen das es vielleicht doch noch irgendwie klappt.

Viele Grüße

2

Wie ärgerlich....Habe auch schon etwas Angst, da die Plätze bei uns auch nicht so gegeben sind. Ansonsten wird es wohl Tagesmutter.

Aber bis dahin müssen noch viele Wochen der Schwangerschaft vergehen und dann ein paar Jahre.

Alles Gute, dass ihr eine Lösung findet.

lg
eva 10+5

3

Das ist echt ärgerlich! ABer vielelicht findet ihr noch eine gute Taagesmutter? Ruf dringend das Jugendamt an!

LG
Punkt

4

die Erfahrung hab ich auch gemacht. haben sogar fast alle KiTas ganz klar gesagt, dass "einzelne" Kinder größre Chancen haben, weil oft nur 1 Platz frei usw .. hab mich erst echt geärgtert und aufgeregt .. aber irgendwie hätten wir jetzt 2x2 Plätze (wollen wir aber gar nicht mehr) .. drück die Daumen, dass es vielleicht doch noch irgendwie klappt. Hier sind die Rückmeldungen nur von den privaten Kitas raus, städtische und kirchliche kommen erst im April.

5

das ist ja schon krass

in Berlin war ein Kitaplatz für U3 kein Probleme, hatte sogar 2 Kitas zur Auswahl wo wir die Kinder hätten hingeben können

wünsch dir viel Glück

lg Netti + Frieda & Felix 3,5 J.

6

Das ist ja echt voll gemein!

Ich finde die sollten GERADE Zwillinge bevorzugen, weil das ja eine besondere Belastung für die Eltern darstellt.
Ich finde die Zustände, was die Kindergartenplätze angeht, katastrophal!
Einerseits steht einem ein Platz zu, andrerseits muss man bibbern und bangen überhaupt einen Platz zu bekommen. Entschieden wird das dann meist sehr kurzfristig.
Kenne das ja schon von Bekannten; und die haben jeweils nur ein Kind!

Furchtbar.. Echt.

Also wenn meine Zwerge zur Welt kommen, dann meld ich die glaub ich vorsichtshalber schonmal in allen Kindergärten in der Umgebung an. Sicher ist sicher.

Frechheit sowas.

..Aber lass dich nicht ärgern!

LG

Sandra

10

Du mußt sie auch sofort überall anmelden...

Ich staune über Mütter, die losziehen, wenn die Kids 1-2 Jahre alt sind.

Viel Erfolg!
Jana

7

Hallo,

das ist echt eine Frechheit! Blöd ist nur, dass man da wohl leider nichts machen kann. Uns wurde immerhin 2x ein Platz angeboten, was ich aber abgelehnt habe. Dann hatten wir Glück, dass eine neue Krippe eingerichtet wurde. Nach den Sommerferien sind die Chancen immer am größten zwei Plätze zu bekommen.

Aber Diskriminierung wg. Zwillingen wirst Du wahrscheinlich noch öfter erleben. Beim Elterngeld fängt es doch schon an. Die, die zwei Kinder hintereinander bekommen, bekommen ja auch 2x Elterngeld...wir "nur" pauschal 300€ mehr.

Bei mir in der Fa. bekommt ein Mitarbeiter 4 Tage pro Jahr bezahlt frei, wenn das Kind krank ist...aber nicht mit Zwillingen, da bekommt man nur einmal 4 Tage, weil die annehmen, dass die Kinder immer gleichzeitig krank sind. Ich weiß, dass das Jammern auf hohem Niveau ist, da viele diesen Luxus nicht haben, trotzdem finde ich es Zwillingseltern gegenüber diskriminierend.

Ich wünsche Euch viel Glück, dass Ihr bals zwei Plätze bekommt und sich die Kinder dort super wohl fühlen!

LG

kleiner #hasi mit Zwillingsjungs (fast 2J)

8

Hallo,

damals hat mir die Leiterin der Betriebskita auch erstaunt gesagt wir bräuchten dann ja zwei Plätze - na sicher #augen

Wir hatten dann in einer Wohnortnahen Kita Erfolg mit 2 1/4 Jahren. Allerdings bin ich dann auch wieder direkt arbeiten gegangen. Willst Du denn arbeiten oder nur die Kinder "loswerden"? Wenn Du wirklich einen Arbeitsplatz hast, nimm Dir eine Tagemutter - das wird vom Jugendamt genauso bezuschusst wie ein Kitaplatz.

LG, Andrea

9

Hi,

Ich will wieder arbeiten und sie nicht loswerden. Nur vereinbare mal Arbeitsamt und Kinder. Die bestehen auf nen Betreuungsplatz da man sonst nicht vermittelbar ist. Hab jetzt 2 Vorstellungsgespräche und könnte aber auch über die arge eine zusatzqualifikation in meinem Beruf Erlangen (Assistentin im Personal- und Rechnungswesen) , da ich so lange raus bin um meine Chancen zu verbessern. Hoffe Jugendamt lässt mich nicht wieder hängen wie vor 2,5 Jahren. Aber unabhängig davon ist die Belastung mit 3 Kindern groß genug, besonders wenn man aufgrund von frühchen eine Menge Therapien hat/ hatte. Irgendwann ist der Akku der Mutter auch leer. Sorry, aber warum bekommen ALG 2 Empfänger (wo oftmals beide Elternteile Zuhause sind) fast Problem einen Betreuungsplatz? Hab nichts gegen diese Leute und pauschalisiere nicht, aber irgendwas läuft da in unserem Rechtssystem falsch.

Lg

11

Hi Jacqueline,
ich befürchte das du dem Zwillingsgesellschaftsproblem nun dauerhaft ins Gesicht blicken musst. Momentan versuche ich gerade einige Informationen für einen Titel zu sammeln, denn ich habe folgendes erlebt:

- Als ich meine Zwillinge beim Babyschwimmen anmelden wollte, ging das nicht, weil ein Elternteil pro Kind mit muss und da so wenig Plätze sowieso da sind, pro Familie nur einer vergeben wird. (Ausnahmen gibt es sicherlich, aber nicht was das Kind pro Elternteil betrifft)
- Ich stief in Kinderkrippen auf das Problem der Unterbringung
- Im Kindergarten bekam ich deswegen erst nach dem 3. Geburtstag zwei Plätze und diese nicht mal als Block, sondern nur als 35 Vor- und Nachmittagsbetreuung
und so zieht sich das hin.

Ich habe dieses Problem inzwischen als ZGP abgetan. Die Gesellschaft hat sich immernoch nicht davon losgerissen Zwillingskinder als Einzelnes zu betrachten. Und obwohl sie es in gewissen Fällen dann doch wollen, wird es einem dann wieder schwierig gemacht. Man fragt prinzipiell nicht danach ob einer schon mal den ganzen Tag in der Kiga bleiben will, wenn keine zwei Plätze frei sind, wird nicht davon ausgegangen, dass die Mutter das in Anspruch nimmt. Genauso ist es leider auf Geburtstagen, da werden grundsätzlich beide oder keiner eingeladen. Und wo bleibt da die Individualität meiner Kinder? Auf der Strecke. Inzwischen trenne ich strickt, teile allen die es auch meist nicht hören mögen mit, ich habe zwei Kinder, nicht Zwillinge. Es ist eben nur ein Zufall das sie am selben Tag geboren sind. Deswegen haben sie nicht die gleichen Ansprüche, nicht die gleichen Gedanken oder die gleichen Gefühle zum übereinstimmenden Zeitpunkt. Lea ist Musikalisch, wird also zum Balett und in die Musikschule gehen. Leon ist sportlich und wird dämnächst zu den Minikickern gehen und was war bei allen stellen das was ich als Erstes hörte? Ich weiß nicht, ob wir noch zwei unterbringen können! Als ich sagte, ich wolle eh nur einen Unterbringen wurde ich verständnislos angeschaut. Setz dich durch, beschwer dich, denn dies ist eine Art der Diskriminierung (etwas überzogen gesehen) die euch nun euer komplettes Leben begleitet und du musst sofort damit anfangen klar zu machen, dass es zwei sind. Zwillinge steht nur für Doppelt, nicht für das Einheitliche.

LG Maja

P.s. ich würd mich ebenso schwarz ärgern und deshalb geh dich beschweren. Einfach davon auszugehen und dich dann auch noch der falschen Tatsachen auszusetzen, indem man dir Mist erzählt, ist einfach daneben. Du solltest da genau ansetzen und fragen, ob sie überhaupt individuell fördern wollen und können, wenn das schon ab Beginn so ist.

Top Diskussionen anzeigen