Zwillingsmamas: Wie lange habt ihr gearbeitet???

Ich melde mich mal wieder zu Wort.. #bla

Bin ja nu immerhin schon in der 28. Woche schwanger mit zweieiigen Zwillingen. Bisher verläuft meine Schwangerschaft ja schon eher Bilderbuchmäßig. Kann mich genau an einen Tag erinnern, an dem mir schlecht war (wobei das wohl eher nen Virus war als ne SS-Beschwerde) und auch ansonsten gehts mir eigentlich super gut. Ab und an tut halt mal der Rücken weh, aber sonst..! #gruebel

Jetzt sitz ich hier mal wieder dumm rum bei der Arbeit (bin Arzthelferin) und hab nix zu tun. Meine Kollegin ist auch schwanger und unsere Schwangerschaftvertretungen sind schon zum einarbeiten hier. Die können aber auch schon alles und nehmen uns die Arbeit weg.. #schwitz

Ok, ich darf ja eh so gut wie nix mehr machen, Infektionsschutzgesetz und so'n Zeugs.. #klatsch

Ich muss schon sagen, dass es langsam anstrengend wird, das Schwangersein.. Will nicht jammern oder so; ich meine es ist ja auch normal.. #augen

Wollte jetzt einfach nur mal aus reiner Neugier wissen, ob ihr als Zwillingsmütter irgendwie schon eher die Arbeit Arbeit sein lassen habt?! :-)

Danke für Eure Antworten..

Gruß

Sandra #blume

1

Hi,

ich hatte Glück, denn um überhaupt schwanger zu werden, habe ich meinen Beruf aufgegeben und schwups beim nächsten Versuch war ich schwanger.....

Also war ich nur zu Hause und habe alles genossen.

Hast Du irgendwie noch Überstunden oder so, was Du noch abbummeln kannst?
Stelle es mir echt ätzend vor, am Arbeitsplatz zu sein und nichts machen zu können.

Eine Kollegin von mir ist jetzt auch dazu verdammt - schwanger - und der Chef verbietet ihr zu Fliegen. Also nur noch Kundenbesuche im Umkreis des Büros - wo sie eigentlich gar keine hat#schwitz...jetzt ist sie nur noch im Büro - die Ärmste.

Grüße
Lisa#winke

2

Hey Sandra,
Ich bin seit Anfang an Zuhause, erst wegen Blutungen in der Frühschwangerschaft, hab da sofort ein Beschäftigungsverbot bekommen, hätte ab dem 3. Monat aber sowieso eins bekommen weil ich da von der berufsgenossenschaft nicht mehr dürfte.
Lg Katrin mit #ei #ei 17+6

3

Icjh konnte nur bis zur 7.SSw arbeiten, da ich dann diese fiese Hyperemesis bekam und innerhalb von 2 Wochen 12 KG abgenommen habe. An diesem Moment hieß es Beschäftigungsverbot.

Alles Gute für dich und genieß die restliche Schwangerschaft :-p

4

Hallo,

ich war bis zur 30. ssw arbeiten.Dann wollte meine beiden auf die Welt.Ich habe als Verkäuferin in einer Bäckerei gearbeitet.Ich hätte ach keinen grund gesehen vorher
zuhause zu bleiben.

Viele grüße Alex.

5

Hallo, ich habe in der 9 SSW eine Berufsverbot bekommen von meiner FA .
1: Wegen Risikoschwangerschaft weil ich auch schon 34 war
2: Habe ich in einem AUtofahrerfachmarkt gearbeitet wo ich von nur gestanden habe und auch Autoabgasen und anderen Stoffen ausgesetzt war.
3: Habe ich viel unter Übelkeit und Erbrechen gelitten und das zerrte ganz schön

Ich wünsche Dir alles gute für die weitere Schwangerschaft und die Geburt

LG Sinakatze

6

hab 10 Tage vorm Mutterschutz noch Resturlaub genommen (war über Weihnachten/Silvester) ... das wars an "früher gehen"

7

Hallo,

ich hatte ab ca. 25./26. Woche Beschäftigungsverbot nachdem ich das zweite Mal stationär im Krankenhaus war. Vorzeitige Wehen.
Dann durfte ich nicht mehr arbeiten und musste liegen. Das war mal langweilig.
Da hab ich glaub in ein paar Wochen mehr geschlafen als das ganze letzte Jahr ;-)
Aber ich glaub dass es blöd ist wenn man nur rumsitzt und wartet das der Arbeitstag rumgeht. Da zieht sich so ein Tag sicher ewig in die Länge.

Ich hoffe du hast noch eine Menge Resturlaub und Überstunden sie du vor den Mutterschutz hängen kannst,
liebe Grüße
Evchen

8

Hallo

Ich habe bis zur 26. Woche gearbeitet. Meine Fa schreibt zwillingsschwangeren eigentlich generell zur 24. Woche spätestens ein Beschäftigungsverbot, aber das wollte ich nicht weil es mir noch gut ging und ich meine Arbeit sehr gern gemacht habe. Dann hat sich aber mein Muttermund vorzeitig geöffnet und somit habe ich eingewilligt. War auch ganz gut so, es ist doch entspannter Zuhause. Zumal ich sehr viele schlaflose Nächte hatte und mich morgens immer aus dem Bett quälen musste.

Jetzt wo ich 10 Wochen Zuhause bin wird es aber ziemlich langweilig. Alles ist soweit fertig und ich habe kaum noch etwas Zutun... Naja, ich habe es ja nächste Woche geschafft ;)

Lg

9

Hi.
Zählt Tagesmutter als Arbeit?
Ich habe bis 6 Wochen vor Termin noch 3 TaKi's von 3 Jahren und eines von 9 Jahren gehabt...
Waren aber liebe Kinder!
GlG, Locke

10

Hallo,

bin seit der 20. SSW im Beschäftigungsverbot, da ich schon vorher 2 Monate krank war, auch teilweise im KH, wegen Blutungen etc. und dann versuchte im Dezember noch mal von zu Hause aus zu arbeiten, aber auch das lange Sitzen hat mich so angestrengt und solche Übungswehen und Schmerzen verursacht, dass ich dann den dringenden Rat meiner Ärztin annahm, den sie mir zu dem Zeitpunkt übrigens schon zum 3. Mal gab.
Wollte gerne weiter arbeiten, aber ich wollte auch meine Kinder nicht verlieren :-(, deswegen habe ich es dann sein lassen. Kann auch so kaum was machen, einkaufen oder spazieren gehen, geht schon seit Wochen/ Monaten nicht mehr, weil ich einfach nicht lange stehen oder laufen kann. 5 bis 10 min. dann wieder hinsetzen oder hinlegen ...
Ist überhaupt alles ganz anders als bei meiner ersten #schwangerschaft vor 7 Jahren. Da ging es mir total gut, außer der gemeinen Migräne zwischendurch.
Ich hoffe immer nur, dass sich die Quälerei bis zum Schluß auch wirklich für meine Kiddies bezahlt macht, denn so langsam werde ich ungemütlich, komme mir schon total eingesperrt vor ... Kann ja unser Grundstück kaum verlassen, außer, wenn ich zum Arzt muß. :-[

Alles Gute für Euch !

LG, baby23

Top Diskussionen anzeigen