ZWILLINGE?! HILFE!!!!!!

Hallo Ihr Lieben,

bin ganz neu hier und super begeistert von eurem Forum.

Bitte bitte lesen, auch wenns sehr lang geworden ist. Bin nämlich echt sehr verzweifelt im Moment.

Muss mich gleich mit einer etwas unangenehmen Frage an Euch wenden und bitte um ehrliche Meinungen bzw. Erfahrungsberichte.

Wir haben bereits einen 3-Jährigen Sohn und ich bin jetzt endlich erneut schwanger (6+4 SSW). Soweit alles supi und haben uns bisher auch sehr drüber gefreut.

Nur seit gestern, hat sich das etwas gewandelt und ich weiß meine Gefühle bzw. mein Hoffen nicht richtig einzuordnen.

Ich hatte gestern meinen ersten FA-Termin mit Ultraschall.
Auf den Bildern sind 2 Fruchthöhlen zu erkennen. Eine völlig normal von der Größe und mit feststellbarem Herzschlag und eine zweite sehr viel kleinere (ca. 1 Drittel) ohne Herzschlag und ohne erkennbare Anlage.

Die Frauenärztin wollte sich noch nicht konkret dazu äußern, ob Zwillinge oder nicht. (Muss bis zum nächsten Termin in 2 Wochen warten)

Jetzt bin ich irgendwie hin und her gerissen, da ich auf der einen Seite nie Zwillinge wollte und ich mich nur sehr sehr schwer an den Gedanken gewöhnen kann.
Für mich persönlich war immer klar, ich will 2 Kinder und dann ist Schluss mit der Familienplanung. Mein Mann sieht das alles sehr viel entspannter. Er sagt: "Wie es kommt, so kommt es und so ist es auch gut."
Irgendwo hat er damit ja sicher auch recht und von den Rahmenbedingungen wärs auch kein großes Problem. Haben genügend Platz, der Gerichtsvollzieher steht bei uns auch nicht regelmäßig vor der Tür und haben seine Eltern auch noch bei uns mit im Haus. Außerdem ist unser Großer im Großen und Ganzen sehr pflegeleicht und freut sich schon sehr auf sein Geschwisterchen.

Weiterhin haben wir beide sehr verständnisvolle Arbeitgeber, die es uns ermöglich sehr flexibel zu arbeiten. (Ich arbeite auch nur halbtags.)
Trotzdem kann ich mich nicht wirklich mit dem Gedanken anfreunden, Zwillinge zu bekommen, da ich nicht glaube, dass ich das psychisch und mental schaffe ohne völlig verrückt zu werden. (Mein Mann hat ja leicht reden, er ist tagsüber auf Arbeit, kümmert sich zwar, wenn er daheim ist echt super viel um unseren Sohn und entlastet mich abgesehen vom Haushalt sehr :) )

Lese nun seit gestern von den unterschiedlichsten Erfahrungen im Internet bzgl. der Thematik. Die einen sprechen von einem Hämatom, die anderen vom Vanishing Twin Syndrom (verlorener Zwilling) und wieder andere berichten von Zwillingen, wo einer ein kleiner Nachzügler, sich aber beide dann prächtig entwickelt haben. Hab auch schon von ganz blöden Geschichten gelesen, wo eine Fruchthöhle abgegangen ist und die andere dabei mitgerissen hat. (Hierüber will ich garnicht nachdenken, weil das mich zweifellos komplett fertig machen würde.)

Ich weiß überhaupt nicht, wie ich die nächsten 2 Wochen durchstehen soll und in welche Richtung ich hoffen soll. Auf der einen Seite will ich keine Zwillinge, aber auf der anderen Seite wächst da möglicherweise ein kleines Leben heran und da kann man ja auch nicht hoffen, dass es weggeht. (Ich hasse mich allein schon für diesen Gedanken, auch wenn mein Mann sagt, dass das völlig ok ist und dass das sicher vielen anfangs so geht, bis sie sich an den Gedanken gewöhnt haben)

Weiß jetzt überhaupt nicht, auf was ich mich mental vorbereiten soll, damit ich in 2 Wochen weder enttäuscht, überrumpelt oder traurig bin.

Wie war das bei euch. Habt Ihr vielleicht ähnliche Erfahrungen schon hinter euch und könnt mir sagen, was bei euch das Ergebnis war oder wie Ihr euch selbst durch diese besch***** Zeit der Ungewissheit geschleift habt?
Bitte bitte gebt mir zahlreiche Tips, Erfahrungsberichte oder was auch immer. Bin momentan echt sehr verzweifelt.

Vielen Dank schonmal.

Euer Sonnenschein für den, die Sonne momentan garnicht scheint.

1

Huhu Sonnenschein,

erstmal #liebdrueck, ich kenne die von dir beschriebenen Gefühle nur allzu gut, allerdings hatten wir schon 2 Kinder und unsere Familienplanung war abgeschlossen.
Ich bekam dann letztes Jahr meine Mens nicht und hielt dann auch einen stark positiven Test in der Hand.
Das allein war schon ein kleiner Schock und beim 1. US konnte man auch nur eine Fruchthöhle sehen- innerlich habe ich mich dann damit angefreundet, noch ein 3. Kind zu bekommen...nunja, beim 2. US konnte man dann 2 kleine schlagende Herzchen sehen...#schwitz
Ich muß ehrlich sein, ich habe die gesamte Schwangerschaft total unterschiedliche Gefühle gehabt und bin eigentlich gar nicht damit klar gekommen, daß da nun 2 kleine Babies unterwegs sind, zumal mein Sohn zum Geburtstermin der Zwillinge noch nicht ganz 2 Jahre alt war...aber wie ich sie nach dem KS so in ihren Wärmebettchen sah, da traf mich dieses Glücksgefühl, dieses "das-sind-deine-Kinder" mit voller Wucht! #verliebt
Die ersten Wochen mit den beiden waren das härteste, was ich je erlebt habe ( allerdings hatte ich keinerlei Hilfe- mein Mann hat bis abends gearbeitet, dann 2 Babies und den Junior hier+ ein Mädel, daß grad in die weiterführende Schule kam)..ABER:
Mittlerweile ist es echt wunderschön, 2 kleinen Monstern beim Wachsen zuzusehen, sie um sich zu haben und mit ihnen Leben zu dürfen...ich bereue es absolut nicht, die 2 bekommen zu haben....
Hör auf dein Herz und glaub an dich- ich dachte auch, ich pack das nie...;-)
Such dir frühzeitig Hilfen, gib Arbeiten ab ( Mutter macht die Wäsche, Freundin kocht, Freunde nehmen die kleinen mal zum Ausfahren, etc.) und akzeptiere, daß mit 2 kleinen Babies am Anfang echt Chaos herrschen kann....egal, wie du dich auch entscheidest, ich wünsche dir ganz viel Kraft, Mut und Stärke...
lg

2

HAlli hallo,

also zuerst möchte ich mal los werden das du mit deiner Angst nicht alleine bist. Ich habe es vor ein paar Wochen erfahren das ich Zwillinge bekomme, und ähnlich wie bei dir habe ich nur geheult und wusste nicht wie ich das alles schaffen soll. #schwitz und das hat sich nur bedingt geändert.

Also ich meine damit das man sich damit viel auseinandersetzt und man viel darüber nachdenkt. Bin aber letztendlich zu dem Entschluss gekommen es auf mich zukommen zu lassen. Habe noch eine Tochter mit 6 Jahren die mich auch noch ziemlich auf Trapp hält.#rofl

So nun zu dir, ich weiss das es öfter einmal Zwilingsanlagen gibt, aber meisst auch eins wieder verkümmert. So wie es sich bei dir anhört ist noch alles drin. Und ich müsste lügen dass ich bis zur 8. Woche gehoffrt hatte das sich der Arzt doch getäuscht hatte und nur eins da ist. Aber ja jetzt bekomme ich 2 und bibbere nun immer wieder ob sie auch gesund werden.

So kann sich das Blatt ändern. Allerdings habe ich die Angst das alles nicht zu schaffen nach wie vor. Und wenn ich es mir bildlich vorstelle und 2 gleichzeitig weinen ich wahrscheinlich völlig überfordert bin/werde.

Ich kann dir keinen Rat geben ausser das du dich vielleicht wenn es doch zwei Herzchen sind irgendwann drüber freuen wirst und es als was besonderes was nicht jeder schafft ansiehst.

Der Gedanke hilft mir immerwieder. Und irgendwie freut man sich schon auf die Mäuse auch wenn es Tage geben wird an denen ich sie wie auch vielleicht ein EINLING verfluchen werde#rofl

Wenn es so ist und 2 bleiben kannst dich auch jederzeit melden, dann können wir uns gegenseitig zuheulen#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl

Ganz liebe Grüsse

4

hallo,
lass dich erst mal#liebdrueck
ich kann verstehen, dass diese zwei wochen sich ziehen werden.....u die ganze palette an emotionen mitbringen werden.
ich denke ich würde versuchen zu rationalisieren. so ein wenig die emotionen auf eis legen.
wenn es zwei werden, werdet ihr das auf jeden fall schaffen u werdet -trotz ungeplantem doppelpack ( naja wer kann das das schon wirklich planen) noch massenhaft liebe für die beiden auf den tisch werfen können. wenn nun eines gar nicht angelegt ist..... dann soll das nun so sein.... u dann wirst du einen wunderbaren einling das leben schenken. versuche dann, nicht zuviel herz freizulegen, u etwas hinterherzutrauern, was einfach gar nicht wirklich war..... u nicht sein sollte.....
ich wünsche dir alles alles gute! alles wird gut werden u so kommen wie es für euch gut ist....
lg aspettolafenice

10

Das haste aber schön geschrieben. #pro

3

#winke Hallöchen!

Also Deine Situation klingt wirklich etwas kompliziert. Dass Du jetzt auf heißen Kohlen sitzt ist natürlich kein Wunder nach so einer Diagnose! Das kann ich voll und ganz nachvollziehen. Wie du die zwei Wochen jetzt rumkriegst.. tja.. da kann ich Dir leider auch keinen Tipp geben, außer: Abwarten und Tee trinken #tasse (Auch, wenn es sich leichter sagen lässt, als es getan ist!).

Aber hey! Ich hab zwar noch gar keine Kinder, aber auch ich war anfangs völlig schockiert, als ich erfuhr, dass ich Zwillinge erwarte #schock ..und das, obwohl ich damit hatte rechnen müssen, weil wir bei einer künstlichen Befruchtung drei Embryonen haben einsetzen lassen..!

Die ersten Monate der Schwangerschaft waren sehr, sehr schwierig für mich.
Ich dachte: "Das schaffst du doch nie" und "Oh mein Gott, jetzt wirst du ganz alleine mit zwei kleinen Monstern fertig werden müssen - wie soll das bloß gehen?!"

Ja, auch ich plagte mich mit Versagensängsten herum und dachte schon im Vorhinein (total bescheuert, ich weiß), dass ich höchstwahrscheinlich die schlechteste Zwillingsmutter der Welt sein würde #rofl

Ja, und nun bin ich in der 22. SSW, mittlerweile weiß ich, dass zwei kleine Jungs in meinem Bauch wohnen und seit ein paar Tagen kann ich die beiden spüren, wie sie treten und in mir rumblubbern #verliebt

Klingt bestimmt total behämmert, aber ich fühl mich soooo verliebt, dass alle Negativ-Gedanken in den Schatten gestellt werden.

Meine einzige Sorge ist jetzt noch, dass die Zwerge auch gesund auf die Welt kommen. Ansonsten kann ich es kaum erwarten die kleinen Würmchen in Empfang zu nehmen und sie SOWAS VON LIEB ZU HABEN #freu #herzlich

Also lange Rede, kurzer Sinn: Egal, wie es für dich ausgeht, versuch einfach erstmal die Ruhe zu bewahren und warte ab, welches Geschenk dir der liebe Gott letztendlich bereitet! Zwillinge zu bekommen ist was besonderes, das darfst du nicht vergessen! #liebdrueck

Ganz liebe Grüße!

Sandra mit Robin und Liam an Bord, 22. SSW #huepf

5

Ich wollte ein 4. Kind.
Beim 1. US waren 3 (!) Fruchthüllen ohne Herzschlag.
Ich habe gelacht und geweint gleichzeitig.
Ich hoffte, daß sich das "Problem" von allein löst (1-2 Kids "gehen") und haderte mit mir selbst wg. diesem Gedanken...ist ja pervers bei Kinderwunsch.
Die Zeit bis zum nächsten US war grausam.
Und dann waren da 3 blubbernde Herzen.
Und heute habe ich SECHS Kinder #schwitz

Zu Dir: ich würde schon in 1 Woche zum Arzt gehen, zur Not irgendeinen Vorwand erfinden, um per US nachschauen zu können.

6

Huhu

Ich bin ehrlich, ich denke wenn die 2. So klein und bisher ohne Anlage ist kannst du fast davon ausgehen das sie sich zurückbildet.
Ausnahmen gibts immer, klar, aber meist bleibst dann bei einem, kenne einige die das Problem hatten.

Mir ging's ähnlich, von Anfang an war der 2. Kleiner , sehr viel kleiner, in der 17 ssw war er dann nach langen kampf und ewiger bluterei weg, er ensprach die ganzen 17 ssw eher der 8ssw . Also er ist nicht so gewachsen wie er sollte.

Lg

7

ich war am anfang auch total schockiert. ich dachte, wenn ich zwei exemplare wie meinen grossen bekomme, dann kann ich mich gleich in die klapse einliefern.
und jetzt bin ich ganz begeistert von unseren beiden wunderbaren zwillingen. und sie sind so viel pflegeleichter (noch?) als ich erwartet habe.

ich würde fast wetten, dass wenn du in zwei wochen "nur" ein kind siehst, bist du ein wenig enttäuscht. vielleicht auch erleichtert, aber trotzdem auch enttäuscht. man gewöhnt sich schnell an den gedanken, dass man zwillinge bekommt– mit gelegentlichen panikatacken. ;-)

ich wünsche dir eine gute, schöne schwangerschaft, mit einem oder zwei babies.
grüsse
ks

8

Ich denke das jeder von uns die Gedanken und Gefühle kennt #liebdrueck

Zuerst möchte ich sagen, dass wir bei unserem ersten US eine Fruchthöhle gesehen haben.
Beim zweiten US waren da mit einmal zwei und beide mit Herzaktion.
Du siehst also, dass sich beide nicht immer gleich schnell entwickeln müssen.

Ich bin jetzt mit meinen Twins in der 28. SSW und kann mir ehrlich gesagt nicht mehr vorstellen, nur ein Baby im Bauch zu haben #verliebt
Es ist so ein wahnsinniges Gefühl, wenn da zwei kleine Menschen in Dir toben und Du merkst, wie sie sich gegenseitig den Platz nehmen und wieder schenken #verliebt

Sicher haben wir nach diesem zweiten US und der Nachricht das wir Zwillinge bekommen, erst einmal 1 Woche lang gebraucht, um das zu verarbeiten.
Aber heute sind wir überglücklich und ich mache mir ehrlich gesagt keine Gedanken über "Wie soll ich das nur schaffen", Geht alles gut", Halte ich das nervlich aus".
Es kommt wie es kommt und man schafft alles, irgendwie!

Meine Familie wohnt 300 km weit weg und meine Schwiegereltern sind sehr seltsame Menschen, auf dessen Hilfe ich nicht bauen kann.
Somit stehen mein Mann und ich alleine mit den Twins da.
Da Du auch noch Deine Eltern im Haus hast, ist das auf jeden Fall schon einmal ein riesiger Vorteil.

Versuch Dir nicht so viele Gedanken zu machen, denn ändern kannst Du an der Situation jetzt eh nichts, denn wie gesagt "Es kommt wie es kommt und man schafft alles, irgendwie!" ;-)

Alles Gute
Lanni mit den zwei Rabauken inside

9

Hallo,

was du fühlst, ist normal und vernünftig. Ein schlechtes Gewissen musst du nicht haben.

Ich fand den Gedanken an Zwillinge auch nie besonders prickelnd. Die sind zwar niedlich - aber nur, wenn andere sie haben. #schein Wenn du für die Selbstfindung welche ausborgen möchtest, hätte ich zwei zuckersüße Übungsobjekte. #schein #schein

Man schätzt, dass rund 80 % aller natürlichen Schwangerschaften mit Mehrlingen beginnen. (Hab ich mal gelesen) Weil der Ultraschall so gut geworden ist, weißt du das jetzt schon. Sehr oft entwickelt sich nur eins weiter und am Ende sind es fast immer Einlinge. Nüchtern betrachtet, ist also alles noch offen.

Aus meiner Sicht darfst du dich freuen, wenn es ein Einling wird. Du darfst geschockt sein, wenn es mehr werden und alternativ steht es dir frei, dich auch über Vierlinge oder Sechslinge zu freuen.

LG Marion

Top Diskussionen anzeigen