schwanger..mit zwillingen...WARUM?

ich bin schwanger.. mit zwillingen und irgendwie werd ich das gefühl nicht los, mich bestraft zu fühlen...

das klingt doof, aber warum denn ich? wir wollten ein zweites kind, aber ich wollte noch nie drei! ich entwickle langsam auch eine abneigung dem bauch gegenüber. ich versteh es nicht, denn andere wünschen sich so sehr kinder und ich muss sie wegmachen lassen weil ich mich mental und auch körperlich überhaupt gar nicht in der lange für zwillinge fühle.

ich weiß, verständnis für einen abbruch zu bekommen ist sicher zu viel verlangt, aber mein gewissen ist sehr angerissen... nur kann ich mich einfach nicht dafür, also für zwillinge, entscheiden...

ich mag mich selbst nicht mehr leiden, und ich finde es furchtbar wenn meine fä mit mir in diesem ton telefoniert, aber geht es bei solchen entscheidungen nicht auch um die gefühle der mutter?

Diskussion stillgelegt

22

Als ich gelesen hatte, was Du hier schreibst dachte ich ehrlich gesagt: "Entweder, die ist ein Fake, oder sie hat eine Schwangerschaftsdepression!" Wenn Du KEIN Fake bist und dieses Deine ernsthaften Gedanken und Empfindungen sind, dann solltest Du Dich schleunigst in psychologische Betreuung begeben! Deine Gefühle SIND wichtig, aber es ist auch wichtig, eine solche Entscheidung nicht nur gefühlsbasiert (aus einer Depression heraus?) zu treffen, sondern so rational, dass Du auch in Zukunft damit leben kannst.

Nun zu mir: Ich wollte ein drittes und letztes Kind und wurde mit Zwillingen schwanger. Ja, es war ein Schock und nein, ich konnte mich zunächst überhaupt nicht freuen. Ich hatte erstmal einfach nur Angst, dieser Aufgabe nicht gewachsen zu sein. Mein ältestes Kind ist behindert und war erst vier Jahre alt, als ich mit den Zwillingen schwanger wurde, mein zweites Kind war noch nicht einmal zwei Jahre alt. Die Große war ein Schreibaby, die zweite schlief im ersten Lebensjahr absolut katastrophal. Was, wenn ich schreiende, nicht schlafende Zwillinge bekäme??? Ich sah mit den Zwillingen den ultimativen Supergau auf mich zukommen.
Abtreibung wäre für mich nicht in Frage gekommen, denn ich vertrete die Ansicht, dass man nicht einfach so über Leben und Tod entscheiden darf. EINES dieser beiden Leben war schließlich geplant und beabsichtigt gewesen. Es hat sich eben Verstärkung mitgebracht. Also habe ich nach der ersten Schockstarre begonnen, mein Leben wieder in die Hand zu nehmen und meine Zukunft zu planen: WIE könnte ich es hinbekommen, ein behindertes, ein Sandwichkind und Zwillinge unter einen Hut zu bekommen? Ich hab nach Hilfen gegooglet, Ideen gesammelt und Pläne geschmiedet.
Irgendwann kamen die Zwillinge dann auch zur Welt, gesund und munter. Es IST anstrengend, es IST viel Arbeit, ich renne den ganzen Tag herum und kann mich kaum mal fünf Minuten hinsetzen und verschnaufen. ABER: Es ist weit weniger schlimm als erwartet. Der Supergau blieb aus. Ich schaffe mehr, als ich mir anfangs zugetraut habe.

Die Frage: "Warum denn ich?" kenne ich sonst nur von Eltern, die ein behinderstes Kind erwarten oder bekommen haben. Ein behindertes Kind, das ist wirklich eine harte Aufgabe, bedeutet wirklich Verzicht, Kummer, Sorgen. Ich verstehe jeden, der mit seinem Schicksal da zaudert. Gesunde Zwillinge jedoch sind etwas ganz Besonderes, neben viel Arbeit ein absolut bereicherndes Erlebnis und ein Wunder.

Bitte such Dir eine kompetente Beratung, jemanden, der Dir zuhört, Deine Gefühle ernst nimmt, der mit Dir schaut, woher Deine Abneigung kommt, der Dir aber ALLE Wege aufzeigt, die Dir jetzt helfen können, mit Deiner Zwillingsschwangerschaft umzugehen. Eine Abtreibung ist doch nicht der einzige gangbare Weg.

Lg Steffi

Diskussion stillgelegt

42

Hallo Steffi,

super geschrieben und Hut ab vor deiner Leistung!!!!!

#herzlich#winke

Diskussion stillgelegt

1

Ich glaube, dass du hier wirklich kein Händeklatschen erwarten darfst für deine Entscheidung.
Persönlich kann ich es auch nicht verstehen, aber es ist deine Entscheidung. Ich würde mich riesig freuen über eine Zwillingsschwangerschaft, würde beiden Kindern die Chance geben zu leben und nicht von vornherein sagen, ich lass sie weg machen.
Ich möchte dich nicht in eine Richtung drängen, wie gesagt, das Recht hab ich nciht dazu und du musst es selbst entscheiden.

Ich wünsch dir bei deiner Entscheidungsfindung viel Ruhe, gute Nerven und eine klare Sicht in die Zukunft mit allen dafür und dagegen bevor du dich zu etwas entscheidest, was du hinterher berreuen könntest.

#liebdrueck

Diskussion stillgelegt

2

ich habe mir gedanken gemacht und es mir mit gewissheit auch nicht leicht gemacht. mit sicherheit erwarte ich kein händeklatschen und jedem gönne ich zwillinge die es sich wünschen und in der lage sind, ihnen gerecht zu werden.

Diskussion stillgelegt

3

Na dann....
was erwartest du hier von den Usern?

Diskussion stillgelegt

weitere Kommentare laden
4

Hi,

gehe doch bitte zu einem guten Psychologen, der Dich hier beraten kann.

Ich weiß nicht, ich kann Frauen schon verstehen, wenn sie ein Kind abtreiben aber wie will man sich für ein Kind bei Zwillingen entscheiden und dann dem Kind später erklären, das es ein Zufall war, das es lebt ....und mal liest immer wieder, das Zwillinge immer ihren anderen Zwilling vermissen, auch wenn sie nie wußten, das es einen Zwilling gab.

Ich denke wirklich , Du brauchst hier eine dringende Beratung!
Und nicht vom Frauenarzt oder von der Abtreibungsberatung, die können dieses Thema gar nicht vertiefen.

Lisa

Diskussion stillgelegt

6

genau aus dem grund soll nicht eins gehen, sondern wenn dann beide... ich kann keine entscheidung zwischen beiden treffen.

Diskussion stillgelegt

7

Hallo,

wie weit ist die SS denn?

Bitte, überleg dir das. Gib den Würmchen eine Chance. Wenn die Abneigung sooo groß ist, dann wirst du die nach der Geburt auch noch haben und kannst dann immer noch sagen, du bleibst dabei, du willst das nicht aber bring doch die zwei Wunder nicht einfach so um.

Du kannst doch gar nicht sagen, du bist mit Zwillingen überfordert. Hattest du schon welche???

Du fragst, ob es hier nicht um deine Gefühle geht, jawohl, es geht um deine Gefühle. Dein GEFÜHL sagt dir, du bist dem nicht gewachsen...Gefühle ändern sich aber und man kann ihnen Zeit geben und dann sagt dir dein GEfühl plötzlich, du kannst das sehr wohl.

Du bist noch jung...schmeiß doch die zwei Leben nicht einfach so "weg".

Du sagst selber, dein Gewissen ist angerissen...die Natur hat sich bei allem was gedacht. Wenn du jetzt abtreibst, glaubst du die Jahre danach werden "locker"? Immer wieder wirst du dich fragen, ob es richtig war.

Die Natur gibt uns Zwillinge, sie gibt uns gleich zwei Wunder auf ein Mal... vertraue ihr.

Diskussion stillgelegt

8

Das mag die TN gar nicht lesen!!!

Diskussion stillgelegt

9

Das fürchte ich auch aber ev. ist aktuell ihr GEfühl ihr "einziger Freund", welcher zu ihr spricht und der hat ev. noch nicht erkannt, was sie da wirklich anstellt.

Ich HOFFE, sie liest es.

Hallo...da plant man ein Kind und es ist eines "zuviel".

Wenn das belegbare Gründe hat, medizinische Indikation, Vergewaltigung etc. ok aber da hat es mal nicht geklappt wie erhofft und dann ...

...nee, also ich hoffe, dass sich hier max. Leute melden, die sich auch wirklich zum Austragen entschlossen haben.

;-)

Diskussion stillgelegt

10

Ich kann deine Ängste teilweise verstehen, allderings kann ich es nicht nachvollziehen, wie du dich entscheiden kannst "sie wegmachen zu lassen". Auch wenn du es dir genau überlegt hast, bist du ja momentan im Gefühlschaos und solltest bedenken, dass eine Abtreibung nicht spurlos an dir vorbeigehen wird. Bist du sicher damit leben zu können? Die Herzchen schlagen sicher schon, wenn es eindeutig Zwillinge sind und somit würdest du du diesen Wesen keine Chance geben dein Leben zu bereichern - nur weil es zwei sind und nicht nur eins.

Ich will dich nicht fertig machen oder so, aber dich bitten zu bedenken, dass du dankbar sein kannst - es ist ein Wunder und sie haben verdient geliebt zu werden.

Für uns war es auch erst sehr überraschend und ich stand unter Schock, als ich erfahren habe, dass es Zwillinge sind - war nicht absehbar, nicht denkbar für uns das es so kommt. Es hat etwas gedauert bis ich mich an den Gedanken gewöhnt habe, weil viele Ängste/Gedanken/Sorgen/Freude all diese Emotionen in einem verrückt spielen. Nun wird die Freude jeden Tag größer und ich bin dankbar das ich zwei Babys im Bauch habe.

Hmmm, tja, alle Worte nützen nichts, wenn du nicht willst...... Ich hoffe du entscheidest dich für die Zwei.

Lockenschaf

Diskussion stillgelegt

11

Meine Freundin war als sie erfahren hat, das sie mit Zwillingen ss war genauso fertig!
Sie hat gehofft, dassie eins der beiden verliert....

Und heute hat sie 2 süße Söhne und ist soooo glücklich:-)

Überlege es dir doch nochmal:-)

Diskussion stillgelegt

12

Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern oder den Administratoren als nicht angemessen bewertet und wird deswegen ausgeblendet.

Diskussion stillgelegt

16

Jurbs: Du hast sie nicht mehr alle! ....bösartig, unmenschlich, egoistisch, dumm sind solche Leute wie Du!

Du stellst Dich hier immer als verkappte Supermutter hin ("schaffe alles allein, mein Mann hilft nicht. Schlafe wenig, aber unternehme trotzdem tausend Sachen #bla ) und hilfst den Mädels, die hier echt manchmal verzweifelt sind, gar nicht!

Leute die so schwarz-weiß denken sind furchtbar!!!

Und ein Kind verdienen? Überleg mal was Du hier für einen Scheiß schreibst!

Diskussion stillgelegt

17

So hart es klingt und so direkt wie es geschrieben ist: Du hast vollkommen recht, Jurbs! #pro
Natürlich ist es nicht einfach mit Zwillingen und einem grossen Kind, aber es ist machbar und mit Sicherheit zu schaffen!
Sich bestraft zu fühlen, weil man mit Zwillingen schwanger ist, ist echt die Krönung und trifft mich total ins Herz! Ich fühlte mich in meiner Schwangerschaft auch unsicher und ängstlich, da ich nicht wußte, wie es werden wird, aber dennoch fühle ich mich mit Zwillingen gesegnet und unsagbar glücklich!

sandra

Diskussion stillgelegt

weitere Kommentare laden
13

Du schreibst, du wolltest ein zweites Kind, aber Zwillinge sind dir zuviel? Da ist dein zweites Kind mit in deinem Bauch, was du wolltest! Und du wirst es wegmachen! Tut mir leid, aber dafür habe ich kein Verständnis.

Du bist doch noch ganz am Anfang! Man wächst doch mit seinen Aufgaben! Ausserdem bekommst du doch Hilfe wenn du sie annimmst!

Hm, du willst sie also wegmachen lassen, weil du Angst vor der Verantwortung hast um dann wieder schwanger zu werden um noch dein zweites Kind zu bekommen?! Ich weiß nicht. Fang doch mal an an dich zu glauben. Ich bin mir sicher, wenn du daran glaubst, dass du das schaffen kannst, dann schaffst du das auch! Es sind deine Kinder da in deinem Bauch!

Diskussion stillgelegt

14

ach so - es muss mir keiner sagen ich haben kein Einfüllungsvermögen oder was ich sagen hilft nicht - darum geht es nicht! mit 25 ein 2 jähriges Kind zu haben und so egoistisch zu sein und es auch noch zu wagen sowas öffentlich zu sagen/schreiben - da muss einem der Kopf gewaschen werden! sowas von unreif, da bleibt einem ja die Spucke weg!

Diskussion stillgelegt

Top Diskussionen anzeigen