Wie oft Vorsorge bei Zwillingsschwangerschaft?

Hallo,

ich habe erfahren, dass ich Zwillinge bekomme - was für eine überwältigende Nachricht!

Jedenfalls wollte ich Euch mal fragen, wie oft ihr zur Vorsorge müsst? Alle 2 Wochen oder alle 4 Wochen?

Habt ihr einen Tipp wo ich erfahren kann, was es für Hilfestellungen für Mehrlingseltern gibt?

LG Lockenschaf mit zwei Kindern (1,5 und 3 Jahre) an der Hand und Zwillingen Ssw 12 im Bauch #blume

1

Hallo,

erstmal Herzlichen Glückwunsch!!! Zwillinge sind was Tolles!!!
Bzgl. Hilfen schau mal eine Seite weiter unter "Hilfen für Zwillingseltern".
Zusätzlich hast Du für ein paar Wochen nach der Entbindung Anspruch auf eine Haushaltshilfe, die von der Krankenkasse bezahlt wird. Beim Elterngeld haben wir pauschal 300€ mehr für das zweite Kind bekommen.

Ansonsten kann ich Dir nur den Tipp geben beim Kauf z. B. von KiWa oder Autositzen zu handeln. Das habe ich auch gemacht. Einfach mehrere Händler anschreiben und fragen. Kaufst ja schließlich fast alles doppelt. Jetzt im Herbst gibt es oft Vorjahresmodelle. haben bspw. unseren Easywalker Kinderwagen neu mit allem Zubehör (Babyschalen, Regenverdeck für Babyschalen und Sportwagen, Maxi Cosi Adapter und Mückenschutz für nur 740 € bekommen. Zwei Maxi Cosi Tobi (der nächst größere Kindersitz) haben wir durch "Verhandlungen" für 320 € bekommen.

Vorsorgeuntersuchungen waren bei mir anfangs alle 3 Wochen, später dann jede Woche.

Viele Grüße

kleiner #hasi mit Zwillingsjungs (20 Monate)

2

Hallo kleiner Hase,

danke, ich bin dankbar für dieses Wunder und hoffe es bleibt alles gut!

Darf ich fragen wo du den Kiwa gekauft hast? Der Preis ist ja super!!!

Das mit der Haushaltshilfe ist ein guter Hinweis, werde mal meine Krankenkasse ansprechen. Viell gibt es ja auch irgenwie Hilfe vor der Geburt!?

Grüße vom immer noch überwältigten Lockenschaf

3

Herzlichen Glückwunsch zur Zwillingsschwangerschaft...

Meine 2 Kinder sind 4 und 1,5 Jahre alt und nun bin auch ich mit Zwillingen schwanger... Mittlerweile 14 SSW... Ich muss alle 2 Wochen zur Frauenärztin. Es wird jedes mal US gemacht und auch nach dem MuMu geschaut...

Nur wiegen, Blutdruck messen und so wird alle 4 Wochen gemacht...

Ab der 30. SSW soll ich dann wöchentlich vorbei schauen...

Ich hab bei meiner Krankenkasse angerufen und einen Antrag auf Haushaltshilfe für während und nach der SS bekommen...

Hast du dich mal bei Pro familia oder Caritas schlau gemacht, ob du da Hilfe bekommen könntest? Mein Mann verdient leider zu viel, so das die und nicht unterstützen...

4

... ich frag mal meine FÄ, denn meine Krankenkasse meinte ebne auch, dass ich alle 2 Wochen zur Kontrolle soll und das die FÄ dies auch ganz normal abrechnen kann.

Die Krankenk meinte ich würde eine Haushaltshilfe nur bekommen für die Zeit in der ich im KH bin. Aber soweit ich weiß kann mir meine FÄ auch ein Attest geben, dass ich eine Haushaltshilfe brauche und dies kann ich dann bei der Kk beantragen.

LG Lockenschaf

11

Guten Morgen!

Darf ich mal fragen, ob Du gesundheitliche Probleme hast z.Zt.? Oder warum erkundigst Du Dich nach einer Haushaltshilfe?

Ansonsten gibt es die nämlich nur von der KK bezahlt, wenn Du z.b. nur noch liegen musst oder aus anderen gesundheitlichen Gründen den Haushalt nicht mehr schaffst. "Nur" weil man Zwillinge bekommt oder bekommen hat gibt es keine Haushaltshilfe...

Lg

5

Hallo,

ich war alle 4 Wochen, erst ab der 29. SSW alle zwei Wochen und das bis zur Geburt.

US hat sie jedes Mal gemacht und ab der 20. SSW hat sie nach dem Gebärmutterhals geguckt. Mein Tipp noch: um die 22. SSW nach dem Organ-US (Feindiagnostik) fragen, das zahlt bei Zwillingen immer die Krankenkasse (vergessen manche FÄ).

Grüße und viel Glück mit deinen beiden

7

Danke, werde ich mir merken mit dem Organ US.

Alles Gute auch für Euch #blume

6

Hallo,

also ich muss alle 2 Wochen hin. Bin als Risiko-SS eingestuft, und da muss man alle 2 Wochen kommen. Risiko-SS sagte sie, weil:
1. Ich seit der 8. SSW Blutungen habe durch ein Hämatom, war auch 2 Wochen stationär.
2. Weil die SS durch eine ICSI entstanden ist. Ist wohl auch ein Grund für Einstufung als Risiko-SS.
3. Natürlich auch, weil es Zwillinge sind.
Aber ich denke bei mir liegt es hauptsächlich an den Blutungen. Aber auch ohne die, nur mit der ICSI und der Zwillings#schwangerschaft, wäre ich eine Risiko-Patientin, sagte mir meine Ärztin.

LG,

baby23

8

Erstmal alles Gute für dich und die Bauchzwerge!

Danke für deine Antwort, scheint unterschiedlich zu sein mit der Vorsorge. Werde meine FÄ mal ansprechen, da meine KK ja heute sagte, dass sie es alle 2 Wochen machen kann u auch abrechnen kann.

LG Lockenschaf

9

Ich hab meinen FA gefragt und der hat mich dumm von der Seite angeschnauzt, dass sowas nur Privatpatienten zusteht. Hab dann wegen dem und noch anderen Dingen gewechselt.

Mein jetztiger hat mich gefragt wies mir lieber ist und ich sagte alle 2 Wochen. Er hat das verstanden und somit ist gut. :-p

14

Das ist ja nichtmal wahr, also manche Ärzte sind nicht mehr ganz klar. Hab aber in meiner letzten SS auch so einiges mit Frauenärzten erlebt. Zum Glück fühle ich mich nun bei meiner FÄ sehr gut aufgehoben u betreut.

10

Entgegen einigen anderslautenen Aussagen gibt es Haushaltshilfe nur bei medizinischer Indikation.
- In Schwangerschaft: wenn Du Dich zu Hause schonen sollst (z.B. wg. Cervixverkürzung) oder im KKH liegst.
- Nach Entbindung: wenn Du oder eines der Kids noch im KKH ist und keine sonst im Haushalt lebende Person die schon vorhandenen Kids betreuen kann (z.B. Mann arbeitet).
- Wenn Du und die Kids wieder zu Hause seid: nur bei Rückbildungsproblemen, KS-Problemen, evtl. Depression o.ä.

In jedem Fall ist Attest vom Arzt notwendig, das teils mehr, teils weniger von der Kasse geprüft/angezweifelt/befürwortet wird.

LG
Jana, mit Drillis nach 3 einzelnen Kids

15

Danke für deine Antwort. Es ist nicht immer einfach mit den Krankenkassen, noch brauch ich ja zum Glück keine Hilfe.

Alles Gute u Gruß
lockenschaf

12

HALLO!
es kommt darauf an, wie deine zwillis angelegt sind.

haben sie jeder eine fh und plazenta?
oder teilen sie sich eine?

meine sind 1eiig und teilten sich fh und plazenta. da besteht eine nihct geringe gefahr auf ffts. deshlalb musste ich zwischen der 16. und 26.ssw wöchentlich zum us und doppler.

danach alle 2 wochen.

alles gute dir und schöne ss!
pili

13

Hallo,

meine teilen sich eine Plazenta und haben eine Trennwand in der Fruchtblase.

Hab auch darüber gelesen und die Risiken die damit verbunden sind, kann einiges auftreten aber muss nicht. Habe meine FÄ heut auch um kürzere Abstände der Termine gebeten und gehe nun kommende Woche ins KH zum Spezialisten wg dem Erstscreening und die Woche darauf wieder zur FÄ.

Hab auch einige Ängste und es besser in kürzeren Abständen kontrolliert zu werden. 4 Wochen kann schon zu lang sein, wenn einer veill unterversorgt ist/wird.

Danke für deine Antwort und Grüße
lockenschaf

16

ja, bei mir waren sie genauso angelegt!

man darf sich natürlich nicht verrückt machen lassen, aber ich denke, dass es in diesem fall durchaus sinnvoll ist, so engmaschig zur kontrolle zu gehen. besser einmal zu viel als einmal zu wenig!

alles gute dir!
pili

17

Hallo
Ich durfte bis zur 12 SSW wöchentlich antanzen. Auch wegen meinem Problem und meiner Angst. Danach wurde aufgestockt auf alle 2 Wochen. Ab der 22 SSW gabs CTG.

Ab der 28 SSW fingen meine Probleme an mit Krankenhausaufenthalt. Nach der Entlassung muss ich jetzt jeden Montag zur Untersuchung mit CTG. Im Wechsel Frauenarzt und Krankenhaus.

Ich kann dir von mir sagen. Zuviel Vorsorge ist auch nicht so prickelnd. Vor allem wenn es dann einen nicht gut geht und du hängst wegen zwei und weil die nur für ein Baby CTG haben über ne Stunde am CTG. Dazu kommt noch die Wartezeit im Warteraum wenn man dann noch "Wehen" beim sitzen vermehrt bekommt ist das ganz angenehm.

Wenn ich könnte würde ich einfach im Bett bleiben meinen zwei vertrauen nur die Termine im Krankenhaus wahrnehmen. Aber ich habe nur noch 3 Termine vor mir dann geht der ernst des Lebens los. ;-)

Top Diskussionen anzeigen