Ersttrimester Screening

Hey ihr lieben,

ich muss euch mal ne Story zum Thema Ersttrimester Screening erzählen, weil ich da noch ne Frage hab und dringend Rat suche.

Am Do war ich wieder beim Doc, bei 11+0/1. Beim US war soweit alles ok, auch Nackenfalte hat er sich angesehen. Das konnte er aber nur beim vorne liegenden Krümel machen, beim zweiten kommt er einfach mit seinem Gerät nicht dran. Da er mir jede Sicherheit bieten möchte, kann ich zum Spezialisten, mit besseren Geräten. Der soll dann die Nackenfalte nochmal bei beiden anschauen und ggf. ein Ersttrimester Screening machen.

Hatte dann beim Spezialisten angerufen und die Sprechstundenhilfe hatte wohl schlechte Laune. Die meinte nur so "ja können wa machen, ist aber bei Zwillingen ungenau" - und 150 € kann ich in etwa einrechnen. Hmm, nun hab ich nen Termin am 22.11. bei 12+5/6 und weiß gar nicht ob das Sinn macht. War nach dem Telefonat auch total down und schlecht gelaunt. Die hat mir ja auch nix erklärt :-(

Also hab ich mich den ganzen Nachmittag quer durchs Netz gelesen. Nun weiß ich dass beim Ersttrimester Scr. neben der Nackenfalte auch Blut der Mutter abgenommen wird und mittels des Ultraschalls (vor allem eben Nackenfalte und Nasenbein), meines Alters und den Blutwerten ein individuelles Risiko für Trisomien ausgerechnet werden kann. Bei Zwillingen und Mehrlingen macht aber die Blutabnahme wohl keinen Sinn, da man nicht bestimmen kann, von welchem Zwilling im Falle des Falles "auffälliges" Blut in meinen Blutkreislauf gelangt. Also ob nun Zwilling A oder B auffällig ist, aufgrund der Blutwerte kann einfach nicht ermittelt werden. So zumindest hab ich es beim lesen verstanden.

Dann kann ich mir doch die Blutuntersuchung auch gleich sparen und einfach nur den US machen lassen oder? Was meint ihr, wie habt ihr es gemacht?

LG, Mel und die Minimäuse #baby#baby

1

finde ich seltsam, dass Du was zahlen sollst ... wenn der Arzt denkt das sei was auffällig und darum ist es indiziert zahlt das eigentlich die Kasse.
von Blutabnehmen hab ich keine Ahnung, hab sowas nicht machen lassen ... hätte eh nicht abgetrieben, egal ob es ne wahrscheinlichkeit einer Behinderung gegeben hätte ...

2

Hallo,
es geht ja auch nicht immer nur um abtreiben oder nicht abtreiben.
Manchmal wollen Eltern halt vorher wissen, ob sie z.B. ein Down-Kind bekommen.

So hat man dann die Möglichkeit, sich im vorhinein mit der Behinderung zu befassen und kann die Geburt und das hinterher eher geniessen.
VG

4

Nein der Arzt sieht keine Auffälligkeiten. Er kommt nur mit seinem US einfach nicht an den zweiten Zwilling ran, weil der eben weiter weg liegt. Und deshalb kann ich eben, auf eigenen Wunsch, zum Spezialisten mit besserem US Gerät um auch das zweite Krümelchen mal genauer schallen zu können.

Vielen Dank schon mal für eure Antworten!

3

Hallo,

also ich hab die Nackenfaltenmessung machen lassen aber bei meiner FÄ die ist darauf auch spezialisiert.

Mir wurde Blut abgenommen das wurde im Labor eingeschickt und sonst wurde die Nackenfalte und Nasenbein gemessen und die Organe nachgeschaut hat ca. 40 min gedauert und wurde bei jeden Zwilling einzeln gemacht.
Gekostet hat das ganze 65€ bei meiner FÄ und vom Labor die Rechnung war nochmal 35€ also ingesamt 100€...

lg Jenne+ #baby Mex #baby Jolie 25SSW#verliebt

5

Es stimmt, dass die Blutabnahme bei einer Zwillingsschwangerschaft keine verlässlichen Werte liefert. Meistens sind sie erhöht. Ich habe komplett auf die Untersuchung verzichtet.

6

Ersttrimester-Screening ist seit ein paar Jahren leider keine Kassenleistung, muß selbst bezahlt werden.

Darin enthaltene Blutuntersuchung macht bei Mehrlingen keinen Sinn, weil verfälscht.

Die Ultraschall-Untersuchungen (Nackenfalte, Nasenbein, Organe) wurden bei mir gratis gemacht. Laß Dir von Deinem Arzt ne Überweisung geben.

Zur Wortkargheit der Dame am Tel.: Du bekommst vor der Untersuchung ca. 2 DIN-A4-Seiten zum Lesen und Unterschreiben. Da steht nochmal alles ausfühlich drin und sie müssen sich auch rechtl. absichern, Dich belehrt zu haben, daß es keine 100-prozentige Sicherheit gibt.

7

Ich danke dir ganz lieb für deine klare Antwort!
#liebdrueck

8

Gern.
#winke

weitere Kommentare laden
9

Hallöchen,
bei mir zahlte es die Kasse,da ich durch ICsi ss wurde und über 30 war.Blut wurde keins genommen,aber da ändert sich ja auch viel in 6 Jahren :-)
ICh glaube bei uns war die Nfm in der 14 ssw.als der Arzt gesagt hat ,es ist auf jedenfall ein Mädhcen dabei und jetzt hab ich 2 Jungs :-)

Lg und eine schöne Rest-SS

C.

11

Ja, ich glaub inzwischen ist es aber eben leider keine Kassenleistung mehr. Da hat sich demnach wohl wirklich was geändert. Danke für deine Antwort und alles gute für dich und deine Family!

10

Hallo
Also bei mir war es damals so das ich eine Überweisung bekam für die Nackenfaltenmessung und die Krankenkasse die Hälfte der Kosten übernommen hat. Die andere Hälfte musste ich zahlen waren 70 Euro.

Eine Blutuntersuchung habe ich nicht machen lassen.

Ich fand die Untersuchung schon sehr wichtig vorallem schauen sie auch dort schon wie es organisch bei den beiden aussieht und ob es Auffälligkeiten gibt. Auch habe ich schon das erste "richtige" Outing bekommen.

12

Naja nen Überweisungsschein hab ich hier auch liegen, aber mein Gyn meinte trotzdem das ich das bezahlen müsste. So richtig kapieren tu ich das nicht, aber gut ich werds ja sehen.

Die Antworten haben ja das bestätigt, was ich gelesen hatte und so werd ich auch nur auf den US Wert legen, wo sie die NF und alles andere nochmal schauen können. Vor allem weil mein Gyn den zweiten Zwilling nie so gut auf den US bekommt. So kann er dort nochmal von allen Seiten angeschaut werden :-) Blutuntersuchung klemme ich mir dann.
Und dann erwarte ich die Antwort, dass auch die zweite NF unauffällig ist und dann bin ich glücklich und entspannt #verliebt

Vielen Dank für die Unterstützung!

13

Hallo!
Auch unsere Zwillinge sind durch icsi entstanden und trotzdem mußte ich die Untersuchung komplett selber zahlen.Kommt immer auf den Frauenarzt an!150€ pro Kind also gesamt 300 €.Dabei wurde bei einem Kind eine verdickte Nackenfalte festgestellt.An Hand dieses Befundes hatte der Arzt zur Fruchtwasseruntersuchung geraten.Als dann aber die Blutergebnisse da waren wurde das Risiko herabgestuft, so das es reichte in der 20.ssw einen Feinultraschall machen zu lassen. Da war alles in Ordnung. Die Blutuntersuchung ist dazu da, das Risiko zu bestimmen und nicht um genau zu bestimmen ob eines der Kinder eine Behinderung hat.Meine Frauenärztin hatte mir dazu geraten, weil das Risiko bei Zwillingen erhöht ist.Man muß sich vorher im Klaren sein, ob man das Kind im Falle einer Behinderung wirklich wegmachen lassen will.Wenn man es trotzdem behalten will,braucht man diese Untersuchung nicht.Außerden muß man Ruhe bewahren können,wenn wie bei uns eine verdickte Nackenfalte festgestellt wird. Denn bis zur klärenden Untersuchung wie Fruchtwasser oder Feinultraschall vergehen einige Wochen.
Ich hoffe ich konnte etwas weiterhelfen.

LG
#klee

Top Diskussionen anzeigen