Ich kann nicht mehr.... ;-((

Hallo Ihr Lieben,

bin am verzweifeln. Meine Zwillingsjungs sind jetzt 28 Monate alt und sind mal Engel und mal Teufelchen.... Obwohl Teufelchen z. Zt. überwiegt ;-((

Es geht schon morgens los das sie sich nicht wickeln lassen wollen keine Zähne putzen möchten, nicht anziehen. Mit nichts beschäftigrn sie sich wirklich mal 15 Minuten oder so. Alles nur 2-3 Minuten das wars dann. Dann zanken sie sich in einer Tour. Dreht man sich um wird gehauen, gebussen usw. Man kann noch nicht mal den Tisch decken, geschweige denn sich selber fertig machen. Sind wir draussen geht es aber wenn es darum geht wieder ins Haus zu gehen gibt es nur Schreierei. Dann kommt noch dazu, dass seit wir im Juni im Urlaub waren sie nicht mehr alleine einschlafen. D.h. ich muss mich mitttags und abends mit ins Zimmer setzten oder legen damit sie einschlafen. Das kann teilweise 1 1/2 Std. dauern und mein Haushalt bleibt komplett auf der Strecke und ich auch. Ich fühle mich völligst ausgepowert da ich nichts anderes mache als den ganzen Tag den Clown zu spielen. Wie ist es bei Euch so, ich weiss das waren jetzt nur negative Sachen aber diese überwiegen zur Zeit echt nur...... Bin so traurig da ich somit auch viel schimpfe und mir das dann wieder sooooo leid tut. Sorry für das viele Bla Bla aber das musste mal raus..... ;-(((((

Liebe Grüße

Steffi mit Lukas & Leon * 10.06.2009

1

Liebe Steffi!

Lass dich erstmal ganz doll #liebdrueck #liebdrueck #liebdrueck !

Ich kann dich soooo gut verstehen, denn mir geht es zur Zeit ähnlich...
Zwar habe ich keine Zwillingsjungs, aber ich habe drei kleine Jungs (5 J., 2 J., 8 Mon.). Der mittlere Bursche ist ungefähr genauso alt wie deine Zwillis und er ist auch ein solcher "Terror-Krümel"! Jeden Tag aufs Neue beginnt der Kampf (so wie du es auch beschrieben hast). Die beiden anderen Jungs lassen sich dann immer auf ihre Art mitreißen. Der große fängt entweder an zu jammern, zu heulen oder zu streiten. Der kleine fängt dann herzzerreißend an zu weinen, weil er die Stimmung natürlich merkt oder weil es ihm einfach zu laut ist oder... oder... oder...#schmoll

Gerade vorhin habe ich mit meinem Mann darüber gesprochen, wie anstrengend es zur Zeit mit den dreien ist.:-(#gaehn Eine Lösung haben wir dafür leider auch nicht gefunden, aber wir sagen uns halt immer wieder "Es ist nur eine Phase und jede Phase hat einen Anfang und ein Ende!" Und wir hoffen bzw. sind uns eigentlich sehr sicher, dass wir eines Tages sagen können "Es hat sich gelohnt durchzuhalten und konsequent zu bleiben"...

Natürlich fühle ich mich (so wie du auch) immer ganz furchtbar:-(, weil ich das Gefühl habe, ich mecker nur noch rum - was natürlich nicht stimmt (bei neutraler Betrachtung). Aber das Gemeckere ist einfach so dominant, dass es oft alle anderen Gefühle überlagert. Ich bemühe mich immer, die Kinder abends dann ganz friedlich ins Bett zu bringen, Streit geklärt ist und ich mit ihnen gekuschelt habe und ihnen gesagt habe, wie lieb ich sie habe!

In diesem Sinne: Du bist nicht allein mit diesem "Chaos-Problem"! Wir werden auch das schaffen und als Sieger aus der Schlacht hervorgehen!!!!;-)

Ganz liebe Grüße
zwergwilli

5

Oh wie lieb..... Das ging runter wie Öl!!!!!! Vielen Dank für die liebe Antwort!

2

Hallo Steffi

laß dich mal #liebdrueck

Ich glaube, daß von Dir geschriebene kennt jede ( zumindest fast jede ) Zwillingsmama.
Wenn Du nicht mehr kannst, gönne Dir eine auszeit ( auch wenn das manchmal nicht möglich ist.)

Geh in ein anderes Zimmer, mache die Türe zu und zähle bis 10 - tief durchatmen und wieder rein :-) Hilft nur bedingt, aber besser als gar nicht.

Ich kann Dir auch sagen, es ist ein Phase - irgendwie kommt man dann wieder in eine andere Phase.
Es wird vielleicht nicht besser, aber einfach anders.
Meine 2 werden nun bald 4 und auch wir hatten diese Phase.
Momentan stecken wir wieder in einer neuen Laune der Jungs, auch schwierig, aber anders und machbar.

Laß den Haushalt, Haushalt sein.
Leg Dich Abends in die Wanne und versuch abzuschalten.

Wie oft bin ich Abends im Bett gelegen und habe den Tag revue passieren lassen und war traurig, daß ich soviel geschimpft habe #hicks

Was uns jetzt sehr geholfen hat, ist das die Zwerge in 2 verschiedene Gruppen im Kiga gehen ( vorher waren sie zusammen in der Krippe )
Ich merke, daß sie unter der Woche jetzt anders miteinander umgehen, als wenn sie am Wochenende 24 Std zusammen kleben.
Klar kann ich Sie unter dem Wochenende nicht trennen und sie haben auch nur ein Zimmer zusammen, aber auch da gilt, wenn sie sich nur zanken, muß einer im Zimmer spielen und der andere soll ich Wohnzimmer spielen.
Das wird auch von beiden gerne angenommen.

Es hilft auch, wenn ich mich einfach nur dazu setze, da muß ich gar nicht mitspielen, einfach nur dabei sein und es wird ruhiger.
Klar bleibt dann der Haushalt auch auf der Strecke, aber das ist mir momentan egal.
Ich putze, wasche etc wann ich gerade Luft habe.

Das wird schon :-)

Alles Liebe ws4 #winke

6

Danke auch Dir für die liebe Antwort bin froh nicht allein zu sein!!!! -)))

3

Hallo,

wenn es nur negative Sachen sind, dann kannst du wohl kaum was anderes schreiben.

#liebdrueck

Mit 28 Monaten keine Windel mehr?

Da würde ich glatt mitmachen. Fang mit Trockentraining an.
Ist doof um diese Jahreszeit - aber wenn sie es so wollen. Bitte sehr. Aber warte auf ne

#sonnenstunde. Nimm Wechselsachen und Windeln mit raus ;-)

Beim Tischdecken lass dir helfen. Aber kauf vorher Plastikgeschirr. ;-)

Ansonsten: Es wird besser. Wann weiß leider keiner so genau. #gruebel Bei uns gehts grad. Meine sind jetzt 4,5 Jahre.

Gruß Marion

7

Danke für Deine Nachricht!!!!!! ;-))) Baut immer auf wenn man weiß woanders ist es auch so!
LG

4

Hallo Steffi,
dass hilft zwar niemand - aber ich hatte dass Gefühl als hätte ich mich selbst reden hören.
Meine zwei (junge und mädchen) sind auch 28 monate und ich fühl mich grad auch nur müde,dauer genervt,lust und freudlos.
Morgens dauert es bei uns auch ewig, die Windel erst mal ab und aufs Klo-dann anziehen, keine Chance, ich lass Sie dann sausen und dreh die Heizung auf.So lange bis jemand auf den Boden pinkelt ;-). Meine Tochter braucht ewig zum Frühstücken, und hat dann kaum was gegessen, dafür matscht mein Sohn mit dem Mittagessen rum.
Bei uns sieht es aus ...naja wie bei Flodders, für mich zumindest ich bin ein sehr ordentlicher Mensch und kann auch das gerede von wegen och ist doch nicht so schlimm.. nicht mehr hören. Dazu kommt grad noch husten, totales bockig sein und warhscheinlich überträgt sich meine Niedergeschlagenheit und Frustration auch noch - macht es nicht besser.
Denke immer ich mach was falsch - aber wenn ich dass so lese von Dir glaub ich es geht in dem Alter den meisten so!
Ich hoffe wirklich es wird besser - sei herzlich#liebdrueck ( ich weiß ist keine Hilfe)
Lg

8

Ach ja, wir werden es schon schaffen!!!!!!! Danke für die liebe Antwort!!!!

LG

9

Ich fühle so mit Dir....

Unsere Zwillinge sind knapp 2 Jahre alt und auch sehr anstrengend, was aber auch an der Neurodermitis liegt.... Habe noch eine 4-jährige, die dann leider auch manchmal etwas zu kurz kommt :-(

Gehe auch noch 3x Woche arbeiten und mein Mann ist momentan nur sonntags wirklich zu Hause....

Was mir hilft: Jeden Tag kleine Momente für mich in den Alltag einbauen.

Und: Ich spiele nicht mehr den Clown. Wenn sie sich zanken - sollen sie. Ich gehe nur dazwischen, wenns heftig wird.... Denn Konflikte müssen sie lernen alleine zu bewältigen. Ich gebe nur Hilfestellung.

An meine Grenzen komme ich trotzdem oft.....

Dann denke ich: Es kann nur besser werden,... irgendwann.....

10

das was du schreibst kennen nicht nur Zwillingsmütter (nur euch trifft es noch etwas härter)

ich war erleichtert, als meine Tochter in die kita kam.
hast du keine Möglichkeit mal ein paar Stunden die Woche vom allem Abstand zu bekommen?

11

Hi,

es wurden ja schon viele Tipps genannt.

Wenn die Schimpferei überhand nimmt dann leg eine Kinder Musik ein uns singe - entweder allein oder mit den Kids.

Beim Singen kann man nämlich keine schlechte Laune haben!
Das hat bei mir damals wunder bewirkt!

1 1/2 Stunden dazulegen. Boah - das ist eine lange Zeit. Versuch doch den Mittagsschlaf wegzulassen oder zu kürzen! Ein zeichen, das sie am Abend noch nicht einschlafen wollen!
Oder lass sie im Bett noch 20min ein Buch anschauen oder CD hören.....

Grüße
Lisa

12

Hast du eine Möglichkeit, sie stundenweise in eine Kita zu geben? Das hat ja nix it abschieben zu tun, aber für mich hört sich das nach Langeweile an, was du schilderst.

Unsere Maus hat mit 14-15 Monaten auch schon so eine Phase gehabt. Nur Blödsinn gemacht, wollte nicht gewickelt werden oder sonst was, hat sich wenig allein beschäftigt. Seit sie in die Krippe geht, ist da vieles besser geworden: morgens läuft es gut, weil sie weiß, dass es dann bald zu den Kindern geht, Mittagschlaf macht sie dort und wenn sie danach abgeholt wird, ist sie ein total ausgeglichenes Kind. wir gehen dann nachmittags viel mit ihr raus, wenn es das Wetter zuläßt und da kann sie sich dann auch nochmal austoben.

Seitdem spielt sie auch super allein. In der Krippe wird auch viel mit Alltagsgegenständen gespielt und das macht sie jetzt hier auch verstärkt. Sie weiß, dass sie ans Tupperregal darf und das räumt sie dann ewig ein und aus. In der Krippe spielt sie wohl auch am liebsten in der Kinderküche und räumt ewig hin und her. Seitdem können wir morgens sogar mal wieder ein Stück Zeitung lesen #huepf

Ich würde auch schauen, ob sie ggf. getrennt in die Gruppen gehen können. Seit bei einer Freundin die Mädels in den KiGa gehen, sind sie auch in getrennten Gruppen und seitdem spielen sie nachmittags daheim so gern miteinander. Vorher gab es auch dauernd Zoff, aber jetzt vermissen sie sich tagsüber.

Mittagschlaf: bist du sicher, dass sie schlafen wollen? Sie sind ja offenbar noch nicht müde, wenn du sie hinlegst.

Ansonsten würde ich sie einspannen im Haushalt: meine Maus bringt ihr Geschirr selbst zum Tisch (Plastik), holt ihr Lätzchen, bringt dreckige Wäsche in den Sammler, Papier in den Papierkorb, Glas in den Glas-Müll-Korb und räumt generell alles, was man ihr gibt oder sagt, reicht Klammern, holt Wäsche aus der Maschine und stopft welche rein usw. Ich bedanke mich dann immer und sage ihr, was sie für eine tolle Hilfe im Haushalt ist. Da freut sie sich dann :-D

Top Diskussionen anzeigen