Entwicklung von Zwillingsfrühchen?

Guten Abend,

meine Mädels sind jetzt genau 13,5 Monate alt (korr. 11,5 Monate) und in der Entwicklung etwas zurück. Meine Große war damals in dem Alter schon total anders. Krabbelte mit fast 14 Monaten schon fast 4 Monate, lief mit einer Hand an Möbel entlang, konnte frei sten an Händen laufen, sitzen und so weiter. Vorallem kommunizierte sie mit uns schon ganz anders. Die beiden Mäuse können seit einigen Tagen erst frei im Langsitz sitzen, wobei sie sich nicht über den Vierfüßler hinsetzten (setzen sich wenn sie auf den Knien stehen hin). Vanessa robbt richtig schön und schnell, seit gestern krabbelt sie auch schon weitere Strecken. Kommt aber oft noch ins Robben. Marissa kommt auch voran, aber über eine komische Art. Einige Schritte krabbelt sie seit ein paar Tagen. Seit etwa 4 Wochen stellen sie sich hin. Vanessa hat gestern das Trapez vor sich her gschoben und durchs halbe Wohnzimmer gelaufen, aber so richtig an Möbel entlang laufen beide nicht. Feinmotorisch ist Vanessa recht weit, Pinzettengriff, versucht Becher zu stapeln u.s.w . Marissa versucht auch den Pinzettengriff, klappt nur noch nicht so gut. Sie klatscht nicht wie die Schwester.

Wie waren eure Süßen so mit 13,5 Monate, vorallem Frühchen? Essen kann vorallem Vanessa richtig gut. Beißt schön ab, kann Brot auch alleine und sauber essen und hält ihren Schnabelbecher mit Milch alleine.

LG
Jacqueline mit Lana 4,5 Jahre und Marissa und Vanessa 13,5 Monate

1

Meine Drillis wurden Ende Aug. 2010 mit 6 Wo. zu früh geboren, sind also Ende Okt. 14 Monate alt. Die Jungs stehen bzw. krabbeln schon ein Weilchen. Das Mädel robbt "nur", kann noch nicht krabbeln, sitzt erst seit 5 Tagen, zieht sich seit ca. 2 Tagen in den Stand, ist dafür Feinmotorisch weiter und kann klatschen u. besser essen.
Zusammenfassung: im Durchschnitt ähnlich zu Deinen beiden.
Sprich mal den KiArzt an wg. Krankengymnastik. Unser Mädel bekommt KG, hats schriftlich, daß etwas entwicklungsverzögert.

2

Guten Morgen

soweit ich weiß, haben Frühchen immer die Zeit, die sie zu früh geboren wurden zusätzlich Zeit, für ihre Entwicklung. D.h. sie müssen nicht mit z.B. 10 Monaten krabbeln sondern haben wie in deinem Fall die 2 Monate gut.

Frag doch mal bei der Frühförderung in deiner Nähe nach, vielleicht bieten die auch Kurse an. Ansonsten würd ich auch mal mit dem KiArzt sprechen, wenn dich das beruhigt.
Alles in allem finde ich jetzt nicht, dass die zwei allzu verzögert in ihrer Entwicklung sind...

Alles Gute #klee

Columbia #winke

3

ich denke, das kommt einfach sehr drauf an.......jedes kind ist anders.... u braucht seine zeit.... das hat oft mit frühchen nix zu tun. meine waren "nur" 5 wochen zu früh..... u konnten so ziemlich alles sehr früh....... mein sohn ist mit knapp 9 monaten an möbeln entlang spaziert... meine tochter zwei wochen später..... treppe hoch und runter gekrabbelt mit 10 monaten,gelaufen sind sie mit 14 monaten.....
der sohn einer freundin, ist erst mit 20 monaten losgelaufen... mit 18 nur sehr widerwillig gestanden... u meistens nur auf dem popo rumgerutscht..... funktionierte super für ihn.... jetzt ist er gut drauf u motorisch gibt es keine defizite.
also jedem seine zeit.
lg aspettolafenice

4

hallo

da muss ich richtig überlegen.Ist ja schon ne Weile her her.
Meine mädels kamen 11 wochen zu früh und konnten lange zeit gar nix. Gerobbt sind sie mit 9-10 monaten.Gekrabbelt mit 11 monaten.Gedreht !!!! haben sie sich erst mit 11 und 11,5 monaten.Sitzen konnten sie auch mit 10,5 - 11 monaten. Und hingestellt haben sie sich mit 11-12 monaten.Selina hat dann mit 13 monaten die ersten 3 schritte allein gemacht.Aber bis zum richtigen Laufen hat es dann noch gedauert,Mit 16 und 17 monaten.Richtig laufen , meine ich , mehr als 20 schritte.
Jetzt sind sie 4,5 und man sieht und merkt nix mehr seit sie 3 Jahre sind.

Lg yvonne mit cécile und selina

P.S.: Wir hatten trotzdem nie KG oder Therapien, da die Ärzte den mädels immer viel zeit gegeben haben

5

Hallo jaqueline,

meine kamen 6 Wochen zu früh und waren - nach meinem Emfpinden in den ersten 6 Monaten immer etwas hinten dran, wenn ich mit den Pekip Kindern verglichen habe.

Hatte aber auch KG verschrieben bekommen. Maxi hatte zudem eine Asymmetrie. Nach dieser Zeit relativierte es sich etwas. Bei der U 7 (fast 2 J.) war Paulina sogar schon ihrer Zeit voraus. Maxi hing in der Motorik ein bisschen hinterher - die Ärztin sagte - völlig zeitgemäß - Paulina setzt hohe Maßstäbe....

Mittlerweile sind sie mit fast 3 (im Dez.) im Kiga und ich sehe keinen Unterschied zu anderen Gleichaltrigen. Im Gegenteil sie können teilweise besser sprechen...
Maxi ist nach wie vor nicht so geschickt wie seine Schwester, aber ich vermute, das ist auch geschlechtsspezifisch.

Die Details mit 13 Monaten weiß ich leider nicht mehr genau. Laufen konnten sie erst mit 16 Monaten (wie ich) ...

Mit den Pekip Kindern treffen wir uns heute noch und ich muss sagen. Jedes Kind hat seine Stärken und Schwächen, jedes Kind ist anders. Ich lass mich nicht mehr verunsichern...

lg betty

Top Diskussionen anzeigen