Bugaboo Donkey - Erfahrungen?

Hallo zusammen,

hat jemand von Euch den Bugaboo Donkey mit Zwillingen in Gebrauch? Den Wagen gibt es ja erst seit Kurzem in Deutschland...

Ich bin in der 9. Woche mit Zwillingen schwanger und hab mich mal im Internet umgeschaut. Abgesehen vom Preis (der stört uns nicht wenn das Teil was taugt...) scheint es uns die beste Alternative zu sein. Vorteile aus unserer Sicht: nur 74 cm breit und lässt sich mit wenigen Handgriffen auf- und zusammenklappen (das müssen wir dann beizeiten mal im Laden testen).

Ich freue mich über Eure Erfahrungsberichte :-D

1

Hi, also wenn du deinen Kindern etwas Gutes tun willst, dann kauf bitte einen richtigen Kinderwagen und kein Modewagen.

Ich bin zwar keine Zwillimama, aber ich habe aufgrund meines Berufes (Tages- und Pfelgemutter) schon einige Zwillingskinderwagen gekauft und schnell wieder verkauft, bis ich nun endlich das richtige Modell gefunden habe.

TFK Twinner Twist

Beim Bugaboo und vielen ähnlichen Modellen wirst du folgende Nachteile haben: (Hauck, Chicco, usw.)

- Babywannen sehr klein und nicht sonderlich gut gepolstert, geschützt ect. kommt einem vor als wäre es die Wanne eines Puppenwagens, nur das Nötigste
- Sportsitze sind nicht in eine gerade Linie zu bringen, was heißt, die Kinder liegen immer wie in einer Babyschale darin und etwas schlimmeres gibt es nicht für den Rücken, die Beine sind immer angewinkelt
- Die Fußstützen vom Sportsitz sind viel zu kurz, somit passen die Beine da gerade bis zum 1. Geburtstag gut drauf, danach hängen sie vorne über

Weitere Modelle sind auch noch ok:

- Teutonia FUN als Zwilliwagen, wenn man nicht gerade auf dem Land wohnt, da der Schwenkräder hat und diese sind sehr klein und wacklig

- Emmaljunga als Zwilliwagen, wenn man ihn nicht in ein kleines Auto verstauen muss, da er sehr schwer und groß ist, aber die große geräumige Babywanne wo man beide Kinder zusammen reinlegen kann finde ich traumhaft

Sollten wir mal Zwillinge bekommen, würde ich den Emmaljunga wegen der großen Babywanne für den Anfang nehmen und wenn die Kids 10-12 Monate alt sind, würde ich dann den TFK nehmen.

lg may

Bitte nehmt Euch zum Probieren ein min. 2-Jähriges Kind mit in den Laden, welches schon sprechen kann (meine Tageskinder können schon beurteilen und sprechen dies auch aus mit 2 Jahren, wenn ihnen etwas nicht gefällt)

19

Huhu Rosy123!

Ich sehe das ganz genau so. Das Wohl für den Nachwuchs sollte bei der Kaufentscheidung immer im Vordergrund stehen. Bezüglich deines Problemes konnte ich auf dem folgenden Portal ein gutes Angebot entdecken – ab und zu gibt es dort sogar noch ein paar Prozente Rabatt, sehr erfreulich.

Auf: https://prachtmode.de/bugaboo/

Ich hoffe sehr, dass dir das möglicherweise weiterhelfen kann.

Liebe Grüße!

20

Und auch nach 6 Jahren kommt deine Werbung zu spät...

2

Das würde mich auch mal interessieren.

Obwohl ich an sich eher Contra eingestellt bin gegenüber Bugaboo, da in der Übergangszeit das Kind nicht gerade liegen kann. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das gut sein soll.

Trotzdem spiele ich mit dem Gedanken, mir den Kinderwagen näher anzuschauen.

LG

6

mein tip:
wenn das nicht möglich ist, die sitze in eine absolut wagerechte position zu bringen, ist der wagen in meinen augen absolut ungeeignet.
die babywannen bei zwilliwagen sind immer so schmal, dass gerade im winter die kinder mit dickem sack/decke und noch jacke etc. einfachnihct mehr reinpassen!
dann bist du gezwungen sie in den buggy zu SETZEN, was aber einfach nicht gut ist, wenn sie noch so klein sind.
mal abgesehen davon, dass meine zwillis mit 16 monaten imernoch gerne mal in ihrem kiwa schlafen - liegend!
alles gute!

8

Der Bugaboo ist ja auch ein ELTERNwagen und kein Kinderwagen ;-)

Unglaublich, dass er trotzdem so gut verkauft wird. Wir haben ihn heute morgen auch definitiv ausgeschlossen. Es kann nicht gut sein, wenn die Kinder, sobald sie aus den Schalen rausgewachsen sind (und das sind sie recht schnell) nur noch mit angewinkelten Beinen liegen können.

weiteren Kommentar laden
3

Ich finde ihn toll, wir haben ihn uns gerade gekauft, allerdings noch nicht benutzt (Kinder kommen erst noch :-D)
Im Laden fand ich ihn sehr wendig, er ist leichter als alle anderen. Die Wanne find ich jetzt nicht zu klein, wenn die Kinder größer sind, kommem sie eh in den Buggy.
Toll ist, wie leicht und gut man ihn zusammenklappen, öffnen, oder zu einem umbauen kann. Die Wannen kann man super raus heben.
Rundum, er ist einfach anwenderfreundlich, mehr könnte ich dir in ein paar Monaten erzählen, kannst mich dann gern nochmal fragen...
Der TFK ist vom Preis-Leistungsverhältnich sicherlich besser (wegen dem Preis mein ich!). Etwas schwerer, nicht soo wendig, sonst aber super. Kostet halt ca. 600€ weniger.
Wir haben uns halt in den Bugaboo verliebt, und da gabs kein zurück mehr.
Wir hatten bis jetzt den Bugaboo Cameleon, unser Kind ist bald 2 1/2. Den können wir jetzt über ebay verkaufen und werden wohl auch 6-700 € dafür bekommen. Insofern haben wir keinen großen Verlust gemacht, und so wirds beim Donkey auch sein.
Und da wo wir ihn gekauft haben, gabs 10% Ermäßigung für die ges. Zwillingsausstattung ;-)
Viel Spaß und alles Gute!!!

4

Vielen Dank für die Infos. Vielleicht komme ich in ein paar Monaten nochmal auf dich zu um nach einem Alltagsbericht zu fragen, wir haben ja noch Zeit.

Der TFK gefällt uns wegen der vielen Reissverschlüsse nicht so gut und die Handhabung schien uns auch etwas kompliziert (zumindest macht es in dem Video auf der TFK-Homepage den Eindruck).

Eigentlich wollte ich nie einen Bugaboo (schien mir eher so ein Poser-Wagen zu sein), aber jetzt wo es Zwillinge werden hat sich das geändert. Da hat man eh schon das Gefühl dass alles etwas unhandlicher wird, da muss es dann schon der kleinste und handlichste Wagen sein.

Wo habt Ihr den Wagen denn gekauft?

5

hallo!
also, ich habe ihn mir im laden angeschaut, ich fand ihn nicht überzeugend.
er wirkte in meinen augen nihct besonders massiv, viel plastik und die babywannen sind wirklich sehr sehr klein und ungemütlich!
der preis geht in meinen augen gar nicht.
das konzept, dass man ihn zusammenschieben kann und nur ein kind rumfahren kann ist sicher praktisch, aber nur wenn man ihn als geschwisterwagen nutzt, also 1. kind in die kita gebracht, mit dem 2. kleineren kind gehts weiter einkaufen etc.

wir haben den urban jungle mountain buggy duo, ich bin absolut überzeugt von ihm und würde ihn dir sehr ans herz legen!
er ist super leicht, leicht zu händeln, super schmal (73 cm) und absolut geländetauglich (was schon bei schnee ein ungemeiner vorteil ist!!!).
er ist etwas teurer als z.b. der tfk, aber, wie gesagt, ich bin absolut überzeugt von ihm.
die babyschalen sind, wie bei alles zwillingswagen, recht klein, wir mussten nach ca. 5 monaten (auch wegen wintereinebruch und mit dickem sack etc. war es einfach zu eng!) auf den buggy umbauen. das war aber nicht schlimm, da man die sitze in eine wagerechte liegeposition stellen kann.

ich würde mir nur jetzt nicht nochmal die babyschalen kaufen, sondern eine softtasche mit dach, die man in die heruntergelassenen sitze stellt. mit einer einfachen konstruktion kann man dies dann am wagen fixieren.

alternativ schau mal nach dem mountain buggy duet, der ist ganz neu, noch schmaler (63cm), hat aber etwas kleinere räder.
ich selber kenne ihn nicht, habe ihn aber auf der homepage von mountainbuggy gesehen!

alles gute dir,
pili

7

Hallo

was mich sehr stört an dem Wagen ( vieles wurde ja schon aufgelistet ) sind die kleinen Räder vorne #zitter

Das ist ein Horror im Winter ( auch wenn die festgestellt werden ) und im Grad ( zb am Spielplatz )

lg #winke

11

Kann man beim Donkey das nicht so drehen dass die grossen Raeder vorne sind? So ist das naemlich bei allen anderen Modellen.

10

Hey,

ich finde Zwillingswagen von Bugaboo auch nicht so toll.

Mich würden auch die kleinen Reifen vorne stören und teilweise die Verarbeitung. Aber das ist natürlich Geschmachssache.

Wir haben den Easy Walker und der ist sehr wendig, auch nur 75cm breit und ist auch nicht so schwer. Der ähnelt dem TFK, der mir aber vom optischen nicht so gut gefiel wie der Easy Walker.

LG

12

Hallo,
ich habe Zwillinge und den Baby Jogger City select. Wir hatten als erstes den TFk. Der als Wannenwagen super ist aber später mit den Reissverschlüssen eine Katastrophe. Zudem kommt dass die Kinder nicht wircklich aufrecht sitzen können. Haben uns danach den Graco quattro duo gekauft. Da nebeneinander meine Jungs mehr mit streiten und gegenseitig spielsachen wegnehmen beschäftigt waren. Da konnte aber der hintere nichts sehen. Dann sind wir zum Baby Jogger City select gekommen. Meines erachtens der beste Zwillingswagen. Meine Jungs sind sehr groß (wir tragen mit nicht mal zwei schon Gr. 98/104) und sie haben super Platz. Der hintere kann optimal über den vorderen schaun. Bisher kann ich nur positives sagen. Wir haben ihn jetzt seit knapp einem Jahr. Das mit den Bugaboo würde ich mir überlegen. Da aufgrund der geringen Gesamtbreite den Kindern irgendwann einfach wenig Platz bleibt. Und bei einem Wagen hintereinander haben sie den gleichen Comfort wie Einzelkinder. :D
BEi weiteren Fragen immer gerne
LG
Romy

13

Vielen Dank für Eure Antworten :-)

Wir haben uns heute einige KiWa angeschaut und ich muss sagen, der Bugaboo hat mir bisher weit am besten gefallen. Die "Vorurteile" dem Bugaboo gegenüber kann ich nicht nachvollziehen. Hier unsere Meinung zu den 3 Hauptkritikpunkten:

- Größe der Babyschalen: ist ok, bei anderen Wagen wie dem TFK schienen sie uns auch nicht größer zu sein

- Polsterung: zugegeben wirken die Babyschalen auf den ersten Blick etwas nüchtern... Wenn man allerdings etwas drauf drückt wirkte die Polsterung (Boden und Seiten) angenehmer als bei Hartan, Teutonia, etc.

- Größe der Räder: die Räder sind beim Bugaboo Donkey größer als beim herkömmlichen Bugaboo. Laut Verkäuferin sind die Reifen ähnlich groß wie die für den normalen Bugaboo separat erhältlichen Schneeräder. Ansonsten schienen uns die Räder normal groß und vergleichbar mit den anderer Hersteller (TFK, Teutonia usw.)

- "nicht waagrecht liegen können": das verunsichert uns noch etwas.

Alles in allem fanden wir den Donkey sehr überzeugend, vor allem auch was die Handhabung angeht. Zusammenklappen könnte nicht einfacher sein, Gewicht ist kein Problem, Klappmaß auch ok. Natürlich kann ich jetzt noch nicht sagen, ob sich der erste Eindruck im Alltag bestätigen wird.

Alternativ wollen wir uns auf jeden Fall auch noch den Easy Walker anschauen, den hatten sie leider nicht da.

Ausgeschieden sind für uns:
- Teutonia und Emmaljunga: sperrig (fast 80 cm breit) und schwer
- TFK: zusammenklappen ok, aber ziemlich schwer. Reißverschluss-Lösung erscheint nicht besonders praktisch. Optisch nicht unser Ding (Stoff wirkte etwas "billig")
- ABC Design: Ließ sich erstaunlich klein zusammenklappen. Der Wagen ist allerdings ziemlich lang (geht beim Hintereinandersitzen aber nicht anders).

Wir haben natürlich noch etwas Zeit bevor wir uns entscheiden müssen, aber der Donkey hat die Nase ganz weit vorne. Ich freue mich weiterhin über Eure Berichte.

Liebe Grüße
rosy123

14

Moin!

So, nun komme ich auch endlich mal dazu, etwas zu schreiben.

Kurze Vorgeschichte:
Wir standen vor 2 Jahren vor der schweren Entscheidung, welcher Kinderwagen es sein sollte. Da wir oberflächlich, modebewusst und keinesfalls am Wohl unseres Kindes interessiert sind, haben wir also einen Kinderwagen gesucht, der

1) toll
2) relativ selten zu sehen
3) und modisch ist
Ob das Kind gut liegt oder sitzt war uns eher egal!
Also haben wir uns für den Bugaboo Cameleon entschieden.

Seit 3 Wochen haben wir nun 2 Kinder im Abstand von 18 Monaten. Die Lösung Cameleon und kleiner Buggy für die Große gestaltet sich als eher suboptimal und da haben wir nach langem Warten endlich den Bugaboo Donkey in einem Geschäft gesehen.

Toll! Noch teuerer, noch seltener, noch schicker, noch modischer,... Also: kaufen!

So, ober so änlich,kommen wir uns als Bugaboo Besitzer leider manchmal vor, wenn man im Interent Erfahrungsberichte über Bugaboo liest:
- Man solle sich doch gefälligts einen Kinderwagen und keinen Modewagen kaufen!
- Die Räder und Babywannen sind viel zu klein!
- Der ist doch unhandlich, klapprig und unstabil!
- Der ist doch viel zu teuer!!
- In dem Sitzeinhang kann das Kind nicht gerade liegen!
- und außerdem ist der sowieso doof!

Das sind so die gängisten Kontra-Argumente zum Bugaboo Donkey.

Warum haben wir uns dann also wirklich für einen Bugaboo entschieden und sind immernoch mehr als überzeugt von den Produkten dieser Marke?

Wir wollen einen Kinderwagen, der handlisch, klein, leicht, wendig, robust, alltagstauglich und bequem für das Kind ist. Nach langem Überlegen haben wir uns - wie gesagt - vor 18 Monaten für den Cameleon entschieden. Und wir bereuen die Entscheidung auf keinem Fall! Wir sind regelmäßig mit Bugaboo Cameleon bzw. jetzt Donkey zu Besuch bei unseren Eltern, welches jeweils 2 Std Fahrt bedeutet.

Meine Frau bekommt den Wagen mühelos ins Auto und für den Rest des Gepäcks nach Kroation (damals mit Cameleon) war auch noch Platz im Kombi. Wir nutzen ausschließlich den Cam und haben uns erst zur Geburt des zweiten Kindes einen kleinen Buggy zugelegt. Egal ob beim Shopping in München oder jetzt bei Spaziergängen um den Ulmener Weiher in der tiefsten Eifel haben wir nie Probleme mit dem Cam gehabt. Selbst im Schnee sind wir sehr gut ohne Schneeräder ausgekommen!

Dienstag waren wir in Koblenz zu viert einkaufen. Meine Frau den Cam mit Baby in der Wanne und ich die Große mit Quinny Zapp. Wenn die Große dann mal raus wollte hatte ich den sch... Buggy trotzdem am langen Arm. Durch Zufall haben wir einen erst kürzlich eröffneten kleinen Laden gefunden, der auch noch den Donkey da hatte. Die Besitzerin hat sich gefühlte 4 Std Zeit für uns genommen wir konnten den Wagen sogar in der Koblenzer Altstadt Probe fahren.
Am Mittwochmorgen sind wir direkt nochmal hin und haben unseren Donkey abgeholt.

Warum dann nicht TFK oder Easy Walker - den hatten die übrigens auch da?

Der Donkey ist stabil, hat große Räder – die Räder vom EasyWalker sind auch nicht viel größer - und selbst meine 1,60 kleine Frau kann den Wagen mühelos im Kombi verstauen. Auch die Tatsache, dass die Kinder im Sitzeinhang nicht waagerecht liegen halten wir für problemlos. Die Besitzerin ist gelernte Kinderkrankenschwester und ratet mal, welchen Wagen die fährt?!? Unsere Große hat immer gut im Cam geschlafen.

Das man den Donkey als Mono umbauen kann ist für uns - mit 2 unterschiedlich alten Kindern - natürlich super. Der Cam kommt jetzt gut bei eBay weg und wenn die Große partout nicht mehr gefahren werden will, wird der Donkey zum Mono umgebaut! Solltet ihr mal mit nur einem Kind unterwegs sein, trifft das ja auch zu.

Hinzu kommt, dass uns Bugaboo generell und im speziellen der Donkey auch noch optisch gut gefällt. Dies ist keinesfalls der ausschlaggebende Punkt, aber warum soll mir ein Kinderwagen nicht auch gefallen? Schliesslich bewege ich meine Kinder tagtäglich darin. (:-[ Das hagelt jetzt bestimmt wieder Kritikt der Anit-Bugaboo-Fraktion!!!)

Wie betont kann ich nur schildern, warum wir uns den Donkey gekauft haben.

Ich kann nicht beurteilen, welcher Kinderwagen besser oder schlechter ist. Ich kann nur sagen, welcher Wagen für unsere Bedürfnisse der beste ist. Und das ist nunmal der Donkey, egal, was die anderen Sagen,

Jedoch geben ich eines zu bedenken. Wir sind beide nicht die Größten und die beiden Kinder sind auch nur mit 48 bzw. 49 cm auf die Welt gekommen. Die Große passt jetzt noch in die Babywanne. Ich kann mir gut vorstellen, dass größere Kinder da später eventuell Probleme bekommen würden.

Ich kann euch nur empfehlen: Sucht euch ein Geschäft am besten mit Donkey und EasyWalker - wie gesagt: in Koblenz können wir da einen tollen Laden empfehlen, packt die Kinderwagen mal in der Kofferraum - vor allem die Frau sollte das mal versuchen, schiebt die Wagen mal ne Halbe Stunde durch die Stadt, durch Geschäfte wie H&M oder Lidl, durch Parkhäuser.

... dann schlaft ihr ne Nacht drüber, ignoriert das "ihr seid doch schlechte Eltern Gelaber der Anderen" und dann kauft ihr euch den Bugaboo Donkey! :-D

Viel Spaß!!!!

15

Moin!

So, nun komme ich auch endlich mal dazu, etwas zu schreiben.

Kurze Vorgeschichte:
Wir standen vor 2 Jahren vor der schweren Entscheidung, welcher Kinderwagen es sein sollte. Da wir oberflächlich, modebewusst und keinesfalls am Wohl unseres Kindes interessiert sind, haben wir also einen Kinderwagen gesucht, der

1) toll
2) relativ selten zu sehen
3) und modisch ist
Ob das Kind gut liegt oder sitzt war uns eher egal!
Also haben wir uns für den Bugaboo Cameleon entschieden.

Seit 3 Wochen haben wir nun 2 Kinder im Abstand von 18 Monaten. Die Lösung Cameleon und kleiner Buggy für die Große gestaltet sich als eher suboptimal und da haben wir nach langem Warten endlich den Bugaboo Donkey in einem Geschäft gesehen.

Toll! Noch teuerer, noch seltener, noch schicker, noch modischer,... Also: kaufen!

So, ober so änlich,kommen wir uns als Bugaboo Besitzer leider manchmal vor, wenn man im Interent Erfahrungsberichte über Bugaboo liest:
- Man solle sich doch gefälligts einen Kinderwagen und keinen Modewagen kaufen!
- Die Räder und Babywannen sind viel zu klein!
- Der ist doch unhandlich, klapprig und unstabil!
- Der ist doch viel zu teuer!!
- In dem Sitzeinhang kann das Kind nicht gerade liegen!
- und außerdem ist der sowieso doof!

Das sind so die gängisten Kontra-Argumente zum Bugaboo Donkey.

Warum haben wir uns dann also wirklich für einen Bugaboo entschieden und sind immernoch mehr als überzeugt von den Produkten dieser Marke?

Wir wollen einen Kinderwagen, der handlisch, klein, leicht, wendig, robust, alltagstauglich und bequem für das Kind ist. Nach langem Überlegen haben wir uns - wie gesagt - vor 18 Monaten für den Cameleon entschieden. Und wir bereuen die Entscheidung auf keinem Fall! Wir sind regelmäßig mit Bugaboo Cameleon bzw. jetzt Donkey zu Besuch bei unseren Eltern, welches jeweils 2 Std Fahrt bedeutet.

Meine Frau bekommt den Wagen mühelos ins Auto und für den Rest des Gepäcks nach Kroation (damals mit Cameleon) war auch noch Platz im Kombi. Wir nutzen ausschließlich den Cam und haben uns erst zur Geburt des zweiten Kindes einen kleinen Buggy zugelegt. Egal ob beim Shopping in München oder jetzt bei Spaziergängen um den Ulmener Weiher in der tiefsten Eifel haben wir nie Probleme mit dem Cam gehabt. Selbst im Schnee sind wir sehr gut ohne Schneeräder ausgekommen!

Dienstag waren wir in Koblenz zu viert einkaufen. Meine Frau den Cam mit Baby in der Wanne und ich die Große mit Quinny Zapp. Wenn die Große dann mal raus wollte hatte ich den sch... Buggy trotzdem am langen Arm. Durch Zufall haben wir einen erst kürzlich eröffneten kleinen Laden gefunden, der auch noch den Donkey da hatte. Die Besitzerin hat sich gefühlte 4 Std Zeit für uns genommen wir konnten den Wagen sogar in der Koblenzer Altstadt Probe fahren.
Am Mittwochmorgen sind wir direkt nochmal hin und haben unseren Donkey abgeholt.

Warum dann nicht TFK oder Easy Walker - den hatten die übrigens auch da?

Der Donkey ist stabil, hat große Räder – die Räder vom EasyWalker sind auch nicht viel größer - und selbst meine 1,60 kleine Frau kann den Wagen mühelos im Kombi verstauen. Auch die Tatsache, dass die Kinder im Sitzeinhang nicht waagerecht liegen halten wir für problemlos. Die Besitzerin ist gelernte Kinderkrankenschwester und ratet mal, welchen Wagen die fährt?!? Unsere Große hat immer gut im Cam geschlafen.

Das man den Donkey als Mono umbauen kann ist für uns - mit 2 unterschiedlich alten Kindern - natürlich super. Der Cam kommt jetzt gut bei eBay weg und wenn die Große partout nicht mehr gefahren werden will, wird der Donkey zum Mono umgebaut! Solltet ihr mal mit nur einem Kind unterwegs sein, trifft das ja auch zu.

Hinzu kommt, dass uns Bugaboo generell und im speziellen der Donkey auch noch optisch gut gefällt. Dies ist keinesfalls der ausschlaggebende Punkt, aber warum soll mir ein Kinderwagen nicht auch gefallen? Schliesslich bewege ich meine Kinder tagtäglich darin. ( Das hagelt jetzt bestimmt wieder Kritikt der Anit-Bugaboo-Fraktion!!!)

Wie betont kann ich nur schildern, warum wir uns den Donkey gekauft haben.

Ich kann nicht beurteilen, welcher Kinderwagen besser oder schlechter ist. Ich kann nur sagen, welcher Wagen für unsere Bedürfnisse der beste ist. Und das ist nunmal der Donkey, egal, was die anderen Sagen,

Jedoch geben ich eines zu bedenken. Wir sind beide nicht die Größten und die beiden Kinder sind auch nur mit 48 bzw. 49 cm auf die Welt gekommen. Die Große passt jetzt noch in die Babywanne. Ich kann mir gut vorstellen, dass größere Kinder da später eventuell Probleme bekommen würden.

Ich kann euch nur empfehlen: Sucht euch ein Geschäft am besten mit Donkey und EasyWalker - wie gesagt: in Koblenz können wir da einen tollen Laden empfehlen, packt die Kinderwagen mal in der Kofferraum - vor allem die Frau sollte das mal versuchen, schiebt die Wagen mal ne Halbe Stunde durch die Stadt, durch Geschäfte wie H&M oder Lidl, durch Parkhäuser.

... dann schlaft ihr ne Nacht drüber, ignoriert das "ihr seid doch schlechte Eltern Gelaber der Anderen" und dann kauft ihr euch den Bugaboo Donkey!

Viel Spaß!!!!

Top Diskussionen anzeigen