Ab wann die Pille?

Meine Tochter ist 13 Jahre und hat jetzt ihren ersten Freund. Ich schätze sie zwar beide nicht so ein, dass sie gleich Sex haben und ich habe ihr auch gesagt, sie soll zu mir kommen falls sie es vorhaben, damit wir die Pille holen können. Aber ob sie das wirklich macht? Würdet ihr vorsorglich die Pille besorgen oder findet ihr das übertrieben?

1

Ja, finde ich übertrieben? Warum immer gleich die Pille? Es gibt noch andere Verhütungsmethoden für junge Leute. Am besten machst du für sie einen Frauenarzttermin, wenn es soweit ist. Hormone sind nicht immer die erste und beste Wahl.

2

Pille würde ich nicht sofort machen.

Bei meiner kommt hinzu, dass einige Frauen der Familie hormonelle Verhütung gar nicht vertragen.

Pille verweigern würde ich ihr nicht, wenn
a) sie massive Probleme mit Zyklus und co hat.
b) umfassende Aufklärung statt findet
c) Hormoncheck gemacht wurde. Bei a) besonders.

"probier die mal aus" oder "die ist für junge Mädchen häufig" sind für mich keine gute Aufklärung.

Was denkbar ist:
- Kondome immer im Haus haben. An einer für sie gut zugänglichen Stelle. So, dass sie auch üben kann. Mit der Zusicherung, dass ich nichts zählen werde.
- Termin beim Frauenarzt. Da wollte meine sowieso mal hin. Eine Ärztin, die sie schon kennt und Vertrauen aufgebaut hat, macht sie weniger nervös, als eine "unbekannte".
- Angebot: sie kann immer zu mir kommen
- dass sie ab 14 Jahren alleine zur Gyn kann und mich nicht informieren muss, weiß sie. Sie darf zu mir kommen, muss aber nicht.

3

Mit 13 würde ich noch nicht mit der Pille anfangen. Es gibt zwar Minipillen, aber da sind auch Hormone drinnen. Eine 13 jährige steckt mitten in der Entwicklung. Besser, sie nehmen ein Kondom, wenn sie wirklich schon Sex haben wollen.

4

Du willst nicht im ernst über ihre Verhütung entscheiden und ihr einfach irgendwelche Hormone geben, ohne dass das ärztlich abgeklärt ist???

13

Hä? Hab ich doch nie gesagt. Natürlich müsste das erst ärztlich abgeklärt werden

5

Dringend (auch bezogen auf anstehenden Partnerwechsel) über Chlamydien aufklären.
Kondome und kompatible Zäpfchen anbieten.
Hormone weglassen

6

Direkt die Pille zu holen finde ich auch keine gute Wahl. Ich persönlich hab nur Probleme mit Hormonen und werde zukünftig definitiv eine andere Methode wählen. Ich hatte diverse Sachen durch und finde es nicht gut, dass man ohne zu zögern als junge Frau immer direkt diese Hormonbombe bekommt.

Ich würde ehrlich gesagt auch hoffen, dass man heutzutage beim Frauenarzt nicht einfach eine Pille für die Tochter besorgen kann ohne dass diese eh beim Arzt war und untersucht und aufgeklärt wurde. Das ist ja kein Aspirin sondern ein starker Eingriff in den Hormonhaushalt und das bei einer 13-jährigen, die mitten in der Entwicklung steckt.

Als mein erster Freund das erste Mal bei mir übernachtet hat, war ich 17. Mein Vater hat tatsächlich Kondome und spermienabtötendes Gleitgel gekauft. War mir mega peinlich, aber es war dann halt da. Gebraucht haben wir es nicht, aber das ist ja dann auch egal. Mein Freund hatte im übrigen auch Kondome dabei.

Ich würde sagen, dass deine Tochter zum Frauenarzt sollte, weil das eh Sinn macht und dort dann besprechen kann, was sie auch für Fragen hat.

7

Was will sie denn? Ich würde auf jeden Fall nochmal ein sehr ernstes Gespräch über Verhütung führen. Mit meinem Sohn hab ich mir das gespart, er hatte es täglich vor Augen als eine 14 jährige in seiner Klasse schwanger wurde ( Kind müsste in den nächsten Tagen geboren werden) das hat alle in der Klasse geschockt und ich glaube viele haben jetzt noch ernsthafter darüber nachgedacht.
Ich würde ihr nur die Pille besorgen wenn sie es unbedingt will, trotzdem immer wieder darauf hinweisen daß sie Kondome nutzen sollen, denn man kann sich ja noch mehr einfangen wie nur ein Kind.

8

Hallo, ich würde zu aller erst einen Termin beim Gynäkologen machen. Die Jugendlichen bekommen da nochmal eine adäquate Aufklärung. Ich persönlich würde mich für meine Töchter für die Pille entscheiden. Zusätzlich zu Kondomen da es ja nicht ausschließlich um die Verhütung einer Schwangerschaft geht. Ich würde nicht darauf bauen das sie immer vernünftig genug ist ein Kondom zu benutzen und dies dann auch richtig anzuwenden.

10

Warum braucht ein Mädchen einen Termin beim Gynäkologen? Die Aufklärung kann über die Eltern erfolgen. Weiblichkeit ist keine Krankheit, der Gynbesuch ist kein Initationsritual. Das Mädchen ist 13! Reden, Aufklärung, Vertrauen.

12

Und du meinst Hormone sind so gesund? Wieso traust du deiner Tochter nicht zu, dass sie immer mit Kondom verhütet? Ich finde so wenig Vertrauen traurig. Wenn sie ein aufgeklärtes und vernünftiges Mädchen ist wird sie es benutzen.

9

Mit 13 zum Frauenarzt und die Pille? Nix da! Beide müssen aufgeklärt werden - der Freund auch. Kondome und gut ist. In diesem Alter schon mit Hormen vollgestopft zu werden - unverantwortlich!

Top Diskussionen anzeigen