13jährige Tochter und Tabak

Mahlzeit,

Eben ist der 8jährige mit dem "fund" aus dem Zimmer der Schwester schockiert und unter Tränen zu mir gekommen: Zigaretten, Loser Tabak, zip Feuerzeug usw.
Tja, da ist wohl ein Gespräch mit dem Fräulein Tochter fällig aber was für Konsequenzen soll es für solche Dummheit geben? Rauch habe ich noch nie bei ihr gerochen. Aber ich weiß dass in ihrem Freundeskreis ältere Mädels sind die razxhen, Moped fahren und schon "Beziehungen haben. Bisher dachte ich meine Tochter wäre schlauer und würde sich davon nicht beeinflussen lassen. Tja, falsch gedacht:(

Was würdet ihr jetzt tun?
Ach ja, mit Sohnemann gab es schon ein Gespräch dass er im Zimmer seiner Schwester Schwester nix verloren hat!

Danke und LG
Aida

1

Aufklären, mit ihr beim nächsten Arzttermin das Gespräch mit dem Arzt suchen und auch ihn bitten dazu was zu sagen.
Bei mir gäbe es kein Taschengeld mehr.

7

"Bei mir gäbe es kein Taschengeld mehr."
Na klar...das hilft. Das Kind kann sich von niemandem Zigaretten schnorren...oder sich das Geld anderweitig besorgen. Was die Sache noch schlimmer machen könnte.

VG Isa

9

Und Taschengeld würde dazu führen dass sie sich wieder Tabak besorgt. Und selbst wenn sie Quittungen vorlegen müsst um zu zeigen was sie sich vom Taschengeld kauft wäre das Problem wir du es siehst wieder dass sie es sich anders beschaffen müsste.

Würde sie anfangen Tabak zu stehlen und ich würde das mitbekommen, dann würde ich mit der jungen Dame zur nächsten Polizeidienststelle gehen und den Diebstahl melden. Es gibt keine Tolleranz für Suchtmittel bei Minderjährigen, ist aber nur meine Meinung, muss jeder selbst wissen was er vertreten möchte.

2

Tja....einen wirklichen Rat habe ich nicht.
Meine Tochter, heute 23, hat auch mit 13/14 angefangen. Ich rauche selbst. Als sie 9-11 Jahre alt war, hat sie zu mir gesagt, Mama für darfst nicht so viel rauchen weil du sonst an Krebs stirbst.
Meine ganz persönliche Meinung....Verbote bringen gar nichts. Wenn man etwas nicht darf, macht man es heimlich. Du kannst ihr nur erklären, das es gesundheitsschädlich ist und was es für Auswirkungen haben kann.
Auch den Umgang mit anderen rauchenden jungs und Mädchen wirst du ihr nicht verbieten können.

6

Wenn man es heimlich macht, dann macht man es seltener. Erlaubt man dieses Gift inhalieren macht man es zu etwas normalem.

3

Huhu..wie bereits geschrieben - Verbote werden sicher nichts bringen.

Ich habe früher auch geraucht (allerdings noch nicht mit 13) - als ich es zuhause noch nicht durfte heimlich.
Im Nachhinein denke ich, meine Eltern hätten strenger mit mir sein sollen. Mir wurde es sehr einfach gemacht (Geld zur freien Verfügung, Zigaretten lagen zuhause herum, da meine Eltern beide selbst geraucht haben und mit 15 Jahren durfte ich es zuhause auch schon offiziell).

Ich würde es auch mit Aufklärung (evtl. durch Fachmann, Arzt, TV-Doku, Betroffene - evtl. Erkrankte) versuchen.

Und ich würde auch darauf achten wie viel Taschengeld zur freien Verfügung da ist bzw. wofür es ausgegeben wird.
Ich würde es definitiv nicht tolerieren - je geringer die Hemmschwelle ist desto mehr wird es meistens ausgenutzt und eben umgekehrt.
Die Kinder / Jugendlichen in dem Alter sind sich über die Folgen leider meistens nicht bewusst. Das war bei mir früher nicht anders - leider kam der Verstand erst mit Mitte 20.

Liebe Grüße

4

Ich würde sie selber fragen, was sie glaubt, was "angemessen" ist.

Bei meinem Sohn (14) kommen da immer gute Ideen.

5

Ob ein Verbot nun angebracht ist oder nicht, da mag jeder selbt entscheiden, wichtig ist aber: Du bist ihre Mutter, nicht ihre Freundin und so solltest du dich auch verhalten.

Ich hätte (Nichtraucher Haushalt, Vater an Lugenkrebs verstorben - wegen rauchen) dafür absolut kein Verständnis und würde das auch so transportieren.

Ich würde es ganz klar verbieten und eben mal hören, was eine gute Strafe wäre...

Als Idee, Handyverbot, kein PC, irgendwas, was schmerzt.

8

Mir fiel noch ein dass es als Mutter meine Pflicht ist sie vor Gefahren zu schützen. Rauchen ist ein Suchtmittel gleich wie Alkohol oder Drogen. Das ist bei mir eine Null Toleranz Geschichte. Wir rauchen aber auch selbst nicht und zum Glück ist das ja auch aus der Gesellschaft mehr und mehr verschwunden.
Ich glaube ich würde wirklich in Ruhe aufklären, Videos zu dem Thema schauen, nachlesen welche Konsequenzen das für ihr Leben hat, ihr auch zeigen dass rauchen hässlich macht, man stinkt und sich die Zähne verfärben. Auch vor rechnen was im Jahr von Rauchern dafür ausgegeben wird dass sie sich selbst krank machen und was man von dem 💰 Alternativ so machen könnte. Beispiel jemand der in zwei Tagen eine Schachtel raucht, wie viel Geld sind das im Jahr.
Die gesundheitlichen Folgen wie Krebs, erhöhtes Risiko später ein krankes Kind zu bekommen usw.
Je nachdem wie lange sie wirklich schon raucht würde ich ihr eine helfende Mutter sein, vom rauchen wieder weg zu kommen ist wohl nicht so einfach.

10

Wenn sie rauchen würde hättest du es mitbekommen.Sprich in Ruhe mit ihr viellricht hortet sie das Zeug für andere? Erst Sachverhalt klären dann über Konsequenzen nachdenken

11

Guten Morgen, danke für eure Beiträge! Ich habe gestern noch mit ihr gesprochen und sie wusste schon gar nicht mehr dass sie das Zeug hat da es wohl schon über einem Jahr in dieser kiste in ihrem Zimmer lag und sie die Sachen damals für einen "prank " (Oh Gott diese jugendsprache) besorgt hatte. Sie war auch ernsthaft erschüttert dass ich von ihr glauben würde dass sie rauchen würde. Ja, eine Freundin von ihr würde das wohl hin und wieder tun aber sie fände alleine den Geruch schon ekelig. Tja, da ich ansonsten noch nie Tabak bei ihr gefunden oder sie jemals nach Rauch gerochen hat, glaube ich ihr und hoffe sie bleibt bei ihrer Einstellung zum rauchen;-)
LG
Aida

12

Haha, das war ja dann umsonst die Aufregung. Wobei ist das Thema trotzdem sehr interessant finde und auch das manche das anscheinend tolerieren würden.

Dann kann das Zeug ja in die Tonne ;)

Der Prank, was war das für einer? Ich find gut gemachte Pranks nämlich echt super ;)

13

Schön, dass die Situation sich so positiv aufgelöst hat.

>>>Eben ist der 8jährige mit dem "fund" aus dem Zimmer der Schwester schockiert und unter Tränen zu mir gekommen: Zigaretten, Loser Tabak, zip Feuerzeug usw.<<<

Aber deinem Sohn solltest du mal die Leviten lesen, im Zimmer seiner Schwester hat er nicht rumzuschnüffeln und an irgendwelche Kisten zu gehen.

14

Hallo

wenn du so von oben herab belehrend auf deine 13jährige zugehst kannst du nur verlieren.

Sie ist 13 das Gehirn eine Baustelle und obendrein sind die meisten Teenager davon überzeugt allwissend zu sein. Alles was du vorbringst an Gefahren usw. wird sie abtun mit "Mir passiert das nicht weil ich mache das so und so...."

Ich würde das Gespräch suchen ohne sie zu verurteilen und sie frage ob das überhaupt ihr Tabak ist. Ich würde ihr auch sagen das ich mir Sorgen mache und ob sie mit dir sprechen möchte was in ihrem Freundeskreis so los ist.
Versuch ihr näher zu kommen und sie nicht mit Strafen weiter von dir zu entfernen.

Ich war meinen Monstern immer sehr nahe und musste oft schlucken bei Dingen die ich dann eben wusste. Gerade bei unserem Sohn der viel ausprobiert hat und nicht alles war legal. Er hat erst gestern gesagt er hat eine rote Birne im Kopf wo REBELLION aufleuchtet und das er mir dankbar ist das ich die nicht so oft zum Leuchten bringe.


LG

Top Diskussionen anzeigen