Schüleraustausch, wie wird das bei euch aufgezogen?

Hallo, im Herbst steht ein Schüleraustausch an (9. Klasse, 2. Fremdsprache). Zuerst fliegt ein Teil der Klasse (etwa die Hälfte, wird ausgelost unter denjenigen, die mitmöchten) nach Spanien, lebt dort 1 Woche in einer Familie, und 3 Monate später kommen die Spanier für ebenfalls 1 Woche her. Der Spaß kostet je Schüler 350€. Es ist ganz regulär Schule und nachmittags/abends ist dann Freizeit mit der Familie bzw. es gibt auch 1-2 Aktionen mit den Schülern.
Wie wird ein Schüleraustausch bei euch aufgezogen und was kommen da an Kosten?
VG

1

Hallo,
mein Sohn ist im Herbst 2 Wochen in Atlanta. Es waren 10 Plätze für die ganze 9. Klasse (dann schon 10.). Man gab eine Anmeldung ab und einige Wochen später kam die Entscheidung, wer darf (ich glaube, die Leistungen in Englisch waren hierfür entscheidend).

Hier auch ganz regulär Schule plus einige Ausflüge und eben Zeit mit der Familie.

Im Juni 2020 ist dann der Austauschschüler 2 Wochen bei uns.

Kosten: der Flug ist das einzige wirklich teure, wobei wir den Preis noch nicht kennen (beim Infoabend war die Rede von 800-950 €) und dann kommen 150 € + Taschengeld.

Wir sind schon alle sehr gespannt darauf.

Wo in Spanien wäre das? :-)

LG

2

Hi,
USA-Austausch: etwa 50 Bewerber auf 30 Plätze verteilt auf 8 und 9 Klasse (dann 9 und 10), die Schüler waren im Herbst 3 Wochen da und die Amerikaner kommen vor den Sommerferien. Ca 2000€
Italien-Austausch: etwa 30 Plätze, hat bishet immer genau gepasst, 9 und 10 Klässler waren im September 1 Woche da und Italiener kommen im Mai. 350€
Griechisch-Austausch: 10. Klasse Griechischschüler mit 10. Klasse Deutschschülern im April bzw Mai. 350 €
Lg

3

Ah, dann scheint das bei euch ja ähnlich zu sein mit den Kosten und der Dauer. Ich hätte gedacht, es wäre länger. Bei 7 Tagen (2 davon Reisetage) bleibt ja kaum noch Zeit....der Sinn der Aktion erschließt mir nicht ganz außer "Spaß" und "mal rauskommen". Meine Tochter möchte gerne mit und wenn sie gelost wird, darf sie das auch.

4

Hallo,

Bei uns fährt die gesamte 8. Klasse für 10 Tage nach Frankreich. Ein paar Wochen später kommen die Franzosen her. Sie werden in den Familien untergebracht. Während der Zeit machen die Gastgruppen z.T. alleine und z.T. auch mit den Gastgebern Ausflüge in die Umgebung. An mind. 2 Tagen findet auch ein gemeinsamer Schulbesuch statt.
Das Wochenende gestalten die Familien selbständig.
Kosten weiss ich noch keine, unser Sohn ist erst nächstes Jahr dran.

Gruß chantalele

5

Hallo,

Kind groß (9. klasse) hat sich für den USA Austausch (14 Tage) beworben.
Es gibt Plätze für ca 14 Kinder. Die Schüler mussten Bewerbungsschreiben auf englisch abgeben, dann erfolgt mit einigen eine Art mündliche Prüfung und danach wird entschieden wer mitfahren darf.
Die Kosten belaufen sich suf ca 1000€ + Taschengeld + Gastgeschenke.

Der Austausch findet im Herbst statt, im nächsten Sommer kommen die amerikanischen Schüler nach Deutschland.

Bei dem Austausch muss also echtes Interesse vorliegen und die Bereitschaft dafür auch was zu tun.

VG

6

Meine Tochter ist gerade für 4 Wochen in Ecuador. #zitter

Es waren knapp 20 Kids die mitwollten und alle Plätze wurden vergeben. Ostern kommt die Große wieder und im Juni kommt die Austauschschülerin zu uns.

Sie geht normal zur Schule und nimmt an Ausflügen teil, 1 Woche sind sie in einer Dschungelschule und machen Urlaub mit den Familien (es sind auch Ferien in Ecuador)
die Kosten belaufen sich auf 1500Euro + Taschengeld.
Das war schon ganz schön habbig aber wir wussten seit 3 Jahren das sie da hin will. wir hatten Zeit :)
Ich freu mich wie bolle wenn sie wieder kommt.

Gruß Anja

7

Bei uns ist die ganze Klasse nach England gefahren und hat, aufgeteilt in zweit Gruppen, eine Woche in der Gastfamilie gelebt. Sie sind zur 🏫 gegangen und es gab abendliche Veranstaltungen.
Zu uns ist aber niemand aus England gekommen.

8

Hier am Gymnasium gibt es einmal die reguläre "Englandfahrt", also alle Schüler/-innen fahren in der 7.Klasse für eine Woche in die Nähe von London, sind dort bei privaten Personen untergebracht, allerdings kein Austausch.
Ab der 8 gibt es die Möglichkeit, am Austausch mit Frankreich teilzunehmen, da fahren sie knapp 14 Tage meist vor den Osterferien und die "Franzosen" kommen dann kurz vor den Sommerferien zum Gegenbesuch. Dort gibt es jeweils ein geplantes Programm mit Ausflügen, aber auch ein paar Tage Schulbesuch.
Preise weiß ich (noch) nicht!
LG

Top Diskussionen anzeigen