Von E-Schule in Wirtschaftsschule?

Hallo mein Sohn ist seit gut einem Jahr in einer 5 Tages Gruppe mit anbindender E-Schule wegen Verhaltensauffälligkeiten.
Jetzt möchte mein Sohn wieder auf eine normale Schule gehen, doch Lehrer und Erzieher meinen das es keine gute Idee ist

Hat evtl jemand schon Erfahrung damit? Diese Entscheidung ist wirklich sehr schwer.

Danke für Antworten

1

Hallo,
Ich arbeite selbst an einer E-Schule und wenn euch die Lehrer dort von einer Rückschulung abraten, dann würde ich da zum Wohle deines Sohnes dringend drauf hören. Das heißt kejnsefalls, dass er für immer dort bleiben soll. E-Schulen verstehen sich per se als Durchgangsschulen. Fragt die Lehrer, was sie denken, wie lange er noch braucht. Er geht ja erst seit eine. Jahr dort hin, Entwicklung braucht Zeit, zwei Jahre brauchen bei uns der Erfahrung nach die Schüler mindestens.

Bedenke: Wenn ihr ihn zu früh zurückschickt und er dann scheitert und an die E-Schule zurückkommt.....dann ist jedes Selbstvertrauen hinüber und diese Kinder bleiben dann in der Regel auch ihre restliche Schulzeit E-Schüler.

Ich rate unbedingt: Erst Zurückschulen wenn er wirklich soweit ist. Hört da aufs Fachpersonal.

2

Vielen Dank für die Antwort.
Meine Befürchtung ist, dass er dann in keine normale Schule mehr gehen kann. Denn von 10 auf 30 Schüler ist schon schwierig.
Und je später desto schwieriger stelle ich mir das vor.
Wie ist es denn bei euch?

Also die meisten Kinder die in dieser E-Schule sind machen den Abschluss dort bzw. Quali.

Danke und liebe Grüße

3

Hallo,
Tut mir leid, dass ich jetzt erst antworte. Ich habe das irgendwie übersehen.

Also der Erfolg deines Sohnes an der Regelschule hängt von seiner Stabilität ab und nicht von der Zeitdauer an der E-Schule. Ist er stabil kann er er schaffen, ist er es nicht wird es schwer und der Weg zurück an die E-Schule ist vorprogrammiert.

Wie alt ist dein Sohn bzw in welcher Klassenstufe ist er?

Du schreibst er wäre seit einem Jahr dort, das ist sehr wenig Zeit. Er braucht aber Zeit um sich zu entwickeln und auch dafür, dass sein Verhalten sich festigen kann. Bei uns bleiben die Schüler mindestens zwei Jahre.

Was spricht gegen einen Abschluss an der E-Schule? Es ist der gleiche Abschluss wie an der Regelschule, genauso anerkannt und auf dem Abschlusszeugnis steht nur der Schulname, aber nicht, dass es sich um eine Sonderschule handelt.
Und die Endnote wird mit großer Wahrscheinlichkeit auch besser sein, weil die Betreuung und Vorbereitung besser ist als in einer Klasse mit 30 Schülern.

Ich kann dir nur noch einmal raten, aufs Fachpersonal zu hören. Gib deinen Sohn die Zeit, die er braucht. Ich habe aktuell einen Schüler, der nach 1,5 Jahren gegen unsere ausdrückliche Empfehlung zurückgeschult wurde (allerdings in ein inklusives Setting) und ich weiß einfach, dass dieser Schüler das nicht schaffen kann und zurückkommen wird. Das tut mir so leid.

Top Diskussionen anzeigen