Kleine Schwester hat ihren ersten Freund

Hallo,
Ich hätte eine Frage. Meine Schwester (16) hat jetzt ihren ersten Freund und ich (19) fühle mich bei diesem Gedanken etwas unwohl, da ich bis jetzt noch ungeküsst und selbst noch nie einen Freund hatte. Bin ich selbst komisch oder unnormal?
Meine Schwester und ich sehen eigentlich fast identisch aus, aber sind komplett unterschiedliche Typen vom Charakter her.
Sie könnte sich auch schon vorstellen mit ihm zu schlafen, und ich fühle mich selbst nun etwas komisch bei dem Gedanken, dass meine Schwester weiter ist als ich. Hat jemand Tipps für mich?

1

Ich kann sich verstehen, mir ging es damals so, als alle Freundinnen und klassenkameradinnen ihre erdte beuiehung hatten und ich auch mit 20 noch keinen freund hatte. Ich habe mit 20 aber meinen Mann kennen gelernt, wir sind ein Jahr später zusammen gekommen, haben 7 Jahre später geheiratet, jetzt zwei Kinder, werde diese Woche 30. Im Nachhinein betrachtet finde ich meine Entwicklung gut. Ich habe mich nicht stressen lassen, mein erstes mal war vollkommen entspannt und toll und ich fühle mich nicht so "benutzt". Das soll jetzt nicht heißen, dass frühstarter dorfmatratzen sind. Aber ich hatte halt einige in meibem umfeld, die mit 16 schon mit vier oder fünf verschiedenen Jungs im Bett waren und die finden jetzt als Erwachsene Frauen einfach keinen Partner, der langlebig mit ihnen zusammen etwas aufbauen will. Sie haben so oft gewechselt und tun sich scheinbar sehr leicht mit einer Trennung, ebenso wie sie schnell jemand neues finden. Aber wie gesagt, es hält nie lange, sie können sich so keine Familie aufbauen, kein Eigenheim schaffen...
Was aber natürlich nicht auf jeden frühstarter zutrifft.
Was ich dir damit sagen will, es macht nichts, wenn du noch keinen freund hattest. Das Leben besteht aus so vielen Komponenten, nicht nur liebe und Sex. Und nicht immer ist der passende Deckel aktuell vor Ort. Mach dir keinen Stress und konzentrier dich auf die Dinge, die für dich aktuell gut laufen und wichtig sind. Irgendwann kommt schon der richtige um die Ecke :)

Ich kenne einige Menschen, die komplett ohne Partner leben, bei denen es noch nie eine Beziehung oder Zweisamkeit gab. Die stehen voll im Leben, haben einen großen Freundeskreis, sind glückliche Menschen.

Partnerschaft ist nicht alles im Leben.

2

Hallo!

Das ist grundverschieden, die eine eher, die andere spaeter.

Einige der begehrtesten Maedchen aus unserem Gymnasium sind Single geblieben, ein paar von denen die als Jungfrau an die Uni gegangen sind, haben spaeter geheiratet und Kinder bekommen...

In dem Alter wo ich geheiratet habe, waren andere schon 2 Mal geschieden.
Es kommt wie es kommt.

Ich kenne Frauen ueber 40, die noch nie einen Freund hatten und trotzdem gluecklich sind. Das koennte ich mir fuer mich selbst nicht vorstellen, aber mit 19 ist noch Alles drin!

Lass dich nicht verunsichern!

LG

3

Ich denke, Du solltest dich unabhängiger machen von Vergleichen mit deiner Schwester. Du hast ja selber schon festgestellt, dass ihr verschieden seid. Genau das seid ihr nämlich auch. Konzentriere dich also auf dich und frage dich, ob Du, wenn Du dich tatsächlich schon bereit für einen Freund fühlst, auch genug dafür tust jemanden kennen zu lernen. Ich halte es nämlich für ein Ammenmärchen das man sich finden lassen soll. Da würden viele ihr ganzes Leben alleine bleiben.

Ich kenne außerdem 2 korpulente Herren, die ähnlich aussehen und der eine ist etwas eifersüchtig auf den anderen, weil der immer die hübschen Frauen bekommt trotz seines nicht gerade idealen Aussehens und der andere eher keine. Woran liegt es? An der Optik offenbar eher weniger.

Wenn Du mich fragst, liegt es schlicht daran, dass der eine sehr selbstbewusst auftritt, immer gerne in jedem Geschehen dabei ist, munter alles ausprobiert, Leute zum Lachen bringt, über sich selbst lachen kann und Frauen anspricht und locker flockig unterhalten kann. Der andere zieht sich eher zurück, geht weniger raus, lehnt viele Dinge ohne sie zu probieren kategorisch ab und teilt interessierten Frauen recht schnell mit was für ihn alles wie nicht geht, ohne darauf Rücksicht zu nehmen, die Frau unvoreingenommen kennenzulernen. Ich glaube er hätte gerne eine Freundin, aber springt eben nicht über seinen Schatten.

Natürlich kannst du dir Zeit lassen. Niemand muss jetzt einen festen Freund und Sex haben. Aber wenn du das auch willst, dann spring über deinen Schatten, geh raus, probier dich aus und lerne neue Leute kennen. Das andere kommt dann meist von selbst.

4

Sei dir selbst treu. Was bringt es eine Beziehung anzufangen, nur um eine Beziehung zu haben? Das habe ich mich auch zu Schulzeiten schon gefragt, als alle mit ihren Beziehungen protzten. Ich wusste was ich an einem Partner wollte und was nicht, es kam schlicht niemand in Frage aus meinem damaligen Umfeld. Leider wird man da schon schief angesehen ...
Mit 21 habe ich dann jemanden kennen gelernt, das ist jetzt 9 Jahre her. Wir sind seit 6 Jahren glücklich verheiratet und haben zwei Wunschkinder, mehr sollen folgen.
Jede die ich kenne, die (mir scheint es) zwanghaft eine Beziehung suchte, ist bis heute sozusagen allein mit auswechselbarem Partner. Auch bei meiner besten Freundin war es so. Dann hörte sie auf zu suchen und prompt stieß sie auf die wahre Liebe. Meine Schwester ist das Gegenteil, sie suchte stets zwanghaft, heiratete unglücklich und lebt jetzt in Trennung mit 2 Kindern.
So etwas wie "normales" Verhalten bei Beziehungen gibt es absolut nicht, nur aufrechtes Verhalten. Was bringt eine unaufrichtige, zwanghafte Beziehung? Nichts außer ein falsches Bild einer Beziehung.

Top Diskussionen anzeigen