Jugendliche


Hier ist wäre es genauso. Ich spiegel meinen Kindern immer zurück, wenn sie einen unfreundlichen Umgangston haben auf Dauer. Mal Meckerei oder Rumpampen, wenn man grade genervt ist, ist ok, aber doch nicht solche Worte und das ständig.
Das Mädel meint aber auch anscheinend, dass sie normal redet, kein Wunder, da Muttern nicht widerspricht oder anders darauf reagiert.

Und noch was; meien beiden entschuldigen sich (genau wie ich), wenn sie mal sehr aggressiv redeten ,. Die wußten schon früh ihre Grenzen und wie man miteinander umgeht.

Hallo

Mein Sohn ist auch 11 und auf dem ey alter Trip.#augen

Meine knapp 18 jährige antwortet dann immer: der Altar steht in der Kirche.#rofl

Ignorieren mache ich nicht.

Lg

Es kommt bei uns ja nicht häufig vor, eben nur, wenn er eh schon gestresst ist. Ich denke, in der Schule fällt das bei sämtlichen Kids noch häufiger, als daheim. ;-)

Den Altar-Spruch merke ich mir aber definitiv auch mal. #rofl

Ignorieren? Sicher nicht. Nur weil ich sie kenne, sie zufällig mein Kind ist und wir privat miteinander umgehen, bedeutet das nicht, dass ich irgendwas hinnehmen muss, was ich mir von keinem anderen Menschen auf der Welt so bieten lassen würde.

Da muss man die Kinder ganz klar auflaufen lassen. So redet man nicht nur nicht mit seinen Eltern sondern generell nicht untereinander. Basta!

Da kannst du ja echt stolz sein. Und weiter im Minijob arbeiten gell?

Ach, die Pubertiere.... Ich würde mich auf ihr Niveau herablassen und kontern: "So, junge Frau, jetzt zeig ich dir mal wie Scheiße deine Alte ist" und würde das Handy einkassieren. Das Pubertier könnte die so freigesetzte Zeit nutzen, zu überlegen, wie es so weit kommen konnte und sich überlegen, was angesagt wäre, um das Handy irgendwann ganz vielleicht wieder zu bekommen.

#rofl

Top Diskussionen anzeigen