Bewerben, auch wenn Anforderungen nicht erfüllt werden?

Hallo,

ich bin aktuell auf Arbeitssuche und bekomme gelegentlich Vermittlungsvorschläge der Arbeitsagentur. Leider passen diese Vorschläge nur sehr selten zu den Fähigkeiten, die ich in meinem Bewerberprofil angegeben habe.
So habe ich nun aktuell einen Vorschlag vorliegen im Bereich Buchhaltung, in dem extra erwähnt wird, dass gute Englischkenntnisse verlangt werden (Kommunikation mit ausländischen Firmen). Ich war aber schon in der Schule nicht wirklich gut in Englisch und meine Kenntnisse sind auch dementsprechend. Hinzu kommt noch, dass ich in den letzten 18 Jahren nie wirklich Englisch gesprochen habe. Lange Rede, kurzer Sinn: Meine Kenntnisse reichen nicht aus, um komplette Gespräche zu führen und ich traue mir das auch überhaupt nicht zu. Die Lücken sind einfach zu groß.
Für einen zweiten Vermittlungsvorschlag benötige ich zwingend Lohnbuchhaltungskenntnisse. Zwar habe ich jahrelang Lohnabrechnungen erstellt, bin da aber auch nicht auf aktuellem Stand. Die letzte Abrechnung habe ich vor 4 Jahren erstellt.

Macht es Sinn sich auf diese Stellen zu bewerben? Ich kann ja ganz offensichtlich wichtige Anforderungen nicht erfüllen.

Englischkurse habe ich bereits in Erwägung gezogen, aber das hilft mir ja auch nur langfristig.

Gruß
Sassi

Hallo Sassi,

das lässt sich nicht einfach mit ja oder nein beantworten.

In der Regel denken sich Arbeitgeber etwas dabei, wenn sie etwas zwingend vorraussetzen. Darum sollte man beim Lesen der Angebote auch immer auf "Muss-Kriterien" und "Kann-Kriterien" achten.

Das ein Bewerber zu 100% auf die Ausschreibung passt, dürfte bei umfangreichen Stellenausschreibungen ohnehin selten sein ;-). Wenn 80% passen, sollte man sich auf jeden Fall bewerben.
ABER: Wenn es etwas so zwingendes wie die von Ihnen beschriebenen Sprachkenntnisse sein sollte, das fehlt, sind die Chancen natürlich schlecht. Das lässt sich auch nicht in 2 Wochen Einarbeitung einfach aufholen.

Es kommt hier immer auf das Verhältnis an und welchen Anteil die Tätigkeit ( für die die fehlende Fähigkeit wichtig wäre) im Ganzen einnimmt. Sollten Sie 50% Ihrer Zeit mit Gesprächen in der Fremdsprache verbingen, schaffen Sie das eher nicht mit mangelhaften Kenntnissen.

Wenn es aber nur um eingerostete Fähigkeiten geht (die Sie mehrere Jahre ausgeführt haben und die man zeitnah auffrischen kann), sollten Sie die Chance ergreifen.

Alles Gute,
CD

Hallo CD,

vielen Dank für Ihre Antwort.

Ich bin schon seit einiger Zeit auf der Suche nach einem geeigneten Kurs, um meine Kenntnisse im Bereich der Lohnbuchhaltung aufzufrischen. Bisher habe ich aber noch nicht ganz das Richtige gefunden.

Gruß
Sassi

Top Diskussionen anzeigen