mehrmals die Nacht kurz wach

Hallo,

wovon ist es abhängig ob ein Kind durchschläft? Unser Sohn (1 Jahr alt) braucht nachts keine Flasche mehr o.Ä. doch er wird immernoch mehrmals die Nacht weinend wach. Ich laufe dann rüber in sein Zimmer, kurz den Schnuller geben (und ggf. wieder hinlegen weil er kniet oder steht) und schon schläft er weiter. Können wir irgendetwas tun um das Durchschlafen zu fördern?

Die Nächte sind übrigens immer so, also unabhängig davon ob wir viel unterwegs waren oder nur ruhig zu Hause, egal ob gerade "Schub-Zeit" ist oder nicht und sogar auch dann wenn er mal bei uns im Bett schläft.

Oder sollten wir den Schnuller abgewöhnen sodas er diesen nicht immer braucht um wieder einzuschlafen? Wir legen schon seit ein paar Wochen mehrere Schnuller ins Bett in der Hoffnung das er ihn selbst findet, doch ich glaube er kommt nochmal auf die Idee selbst danach zu suchen ;)

Danke und liebe Grüße!

1

Guten Tag ,

Sie könnten auf jeden Fall fördern, dass Sie nicht sofort reagieren. Es ist ja im Sinne der Schlafphasen normal, dass Ihr Kind in der Nacht aufwacht. Im Gegensatz zu Erwachsenen, die das können, müssen Kinder erst lernen wieder alleine einzuschlafen. Wenn man nun immer sofort reagiert, ist die Gefahr groß, dass die Kinder es sich angewöhnen, es also lernen, dass immer jemand kommt und sich kümmert wenn sie aufwache. Dadurch wird es immer schwerer wieder alleine ohne Hilfestellung einzuschlafen.

Das Abgewöhnen des Schnullers würde ich Ihnen nicht unbedingt empfehlen. Für viele Kinder ist es eine gute Strategie der Selbstregulation. Und mehrere Schnuller so parat zu legen, dass das Kind diese selber im Bett findet ist eine Strategie, die tatsächlich viele Eltern machen und sich auch immer wieder bewährt.

Mit freundlichen Grüßen und Viel Erfolg
T. Köhler

2

Danke für die schnelle Antwort.
Es wird ja sicher jetzt schon schwer werden ihm das wieder abzugewöhnen das jemand sofort kommt. "Schreien lassen" möchte ich ihn natürlich auch nicht lange.
Wieviele Minuten soll ich warten bis ich hingehe? Wie ist da die beste Strategie?
Zudem kam es auch schon vor das er selbst einen Schnuller gefunden hat als ich im Zimmer ankam, aber er dann immer noch weinte weil er kniete oder sich hingestellt hatte. Theoretisch kommt er auch allein wieder runter. Nur schätze ich ihn so ein das er vorher eine ganze Weile nach uns rufen/weinen würde :(

3

Hallo,

um Ihre Frage klar zu beantworten. Solange bis er wieder einschläft. Das kann natürlich ein wenig dauern und er wird sicherlich schreiend protestieren.

Meiner Erfahrung nach leiden die Eltern ja immer mehr als die Kinder beim Schreien. Natürlich protestieren die Kinder, wenn Sie nicht mehr das bekommen, an das Sie gewöhnt waren. Aber das ist für die Kinder eigentlich nicht schlimm, die Eltern können das Schreien meist nicht gut aushalten. Aber es geht ja darum, dass Ihr Kind lernen soll wieder alleine einzuschlafen. Und um das zu erlernen, muss es diesen Ablauf auch erfahren.

Mit freundlichen Grüßen
T. Köhler

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen