alleine einschlafen (4 Monate altes Baby)

Hey zusammen,

ich brauche mal euren Rat.

Mein Sohn ist wirklich ein Sonnenschein und weint nicht viel, aber wenn es ums Schlafen geht, verzweifele ich langsam. Vielleicht habt ihr Tipps für mich.

Wenn er müde ist, fängt er natürlich an zu schreien. Dann muss ich ihn auf den Arm nehmen und schöckeln. Lege ich ihn ab, ist das Geschrei groß. Ich muss ihn wirklich so lange schöckeln, bis er richtig tief schläft.

Ich habe schon alles ausprobiert. Händchen halten, Köpfchen streicheln, ihn alleine lassen, singen, bei uns im Wohnzimmer hinlegen oder aber in Ruhe im Schlafzimmer....

Ich habe ihn auch schon etwas schreien lassen. Aber er quengelt nicht nur, sondern weint bitterlich. Da kann ich ihn nicht lange schreien lassen, bzw will das auch nicht.

Habt ihr einen Rat für mich?

Hallo,

Ich Kenn es so zwar nicht aber ich habe für unruhige Nächte so einen wippstuhl. Da setzen ich mich hin und wippe hin und her. Das macht es vielleicht angenehmer.

Alles nur eine Phase. Irgendwann geht er allein ins Bett ;-)

Ein Schaukelstuhl wäre super! Ich habe mir jetzt einen Gymnastikball gekauft. Das ist auch schon was angenehmer.

Mein armer Rücken macht das nicht mit auf dem Arm. Wenn sie so drauf ist (gottseidank eher selten), dann setze ich mich mit ihr auf das Gästebed neben ihres und lasse sie am Finger nuckeln. Wenn sie dann schreit, dann muss sie halt auf meinem Arm schreien. Ich bin ja da und halte sie.

LG

Ich stille unser Baby zum Einschlafen. Er ist jetzt sieben Monate und ich mach das seit er sechs Wochen alt ist. Funktioniert immer und meist schläft er innerhalb von 5 Minuten ein.

Leg dich mit ihm ins Bett und gut. Meine zwei 3&16 Monate, schlafen auch mit mir ein. So ist das mit kleinen Kindern.

Hallo,
Ich trage meinen oft in der tragehilfe durch die Wohnung und verräume nebenher Wäsche oder das Geschirr. Dabei schläft er dann ein und ich lege ihn dann nach weiteren 5 Minuten ab.
LG

Warum soll er denn alleine einschlafen?

Schaffe dir einen Gymnastik Ball an ;-)

Seid dem ich den habe ist es sehr viel leichter :-)

Dabei bekommt er seine Flasche und meistens schläft er so mach 5 min ein..

LG lulu mit Goldschatz 8 Monate

Wir haben ein einschlafritual. Es endet im bett mit flasche. Wichtig ist, dass das baby nicht schon totmüde ist. Die schreien sich in rage. Bei der flasche schläft er ein oder nicht. Ich lege ihn dann auf die seite und umarme ihn von hinten, halte seine hände. Wenn er noch nervös ist, dann klopfe ich seinen schnuller. Bisher ist er immer irgendwann eingeschlafen. Wir haben mit 4 monaten aufgehört zu tragen. Er hat es gut hingenommen. War wohl zeit. Es hat auch immer länger gedauert.

Du gibst deinem Gefühl nach und machst das Richtige. So ein kleines Baby mag einfach noch nicht alleine sein.

Ich würde dennoch dran bleiben und hinlegen immer wieder versuchen. Natürlich bei ihm bleiben und wenns nicht geht, wieder schöckeln. allerdings zeigen sie schon eher an, dass sie müde sind, vllt versuchen drauf zu achten und eher hinlegen. Bei uns hilft auch Milch zum Einschlafen (hier Einschlafstillen, geht aber auch mit Flasche)

Aber es wird auch von alleine bald besser. Durchhalten und dranbleiben :-)

Viel Glück #klee

Warum läßt man ein Baby in dem Alter schreien?Ich verstehe so etwas nicht.Befasse dich bitte mal etwas mit der Entwicklung und der Psyche von Babys (!) und dann verstehst du von ganz alleine,warum es völlig normal ist,dass Babys nicht alleine einschlafen.

Lass ihn doch einfach auf deinem Arm einschlafen und gut ist.Du machst damit alles richtig ubd gehst auf die Bedürfnisse deines Babys ein.Sie brauchen einfach die Nähe beim einschlafen.

Muss dich leider enttäuschen.. Mein Baby ist 11 Wochen alt und schläft alleine ein seitdem er 14 Tage alt war. Er wird ins Bett gelegt und er schläft ohne mich ein. Also gibt es schon, dass Kinder in diesem Alter allein schlafen

Dann stelle dich mal darauf ein das sich das ganz schnell ändern kann. Mein Sohn ist auch eine zeitlang alleine eingeschlafen. Schwupps war es wieder vorbei :-)

weitere 6 Kommentare laden

Hallo :-)
Mein Sohn ist 14 Monate und schläft auch nicht alleine ein. Bringe ich ihn ins Bett, Stille ich ihn bis er schläft. Meist 5-10 Minuten. Bringt mein Mann ihn ins Bett, wippt er ihn im Arm bis er schläft.

Es ist ganz normal das ein baby nicht alleine einschläft.

Ein Baby braucht Liebe und Geborgenheit. Auch beim einschlafen. Darum schläft dein Baby bei dir im Arm aber nicht allein. Evolutionär vollkommen gerechtfertigt.

Ein Kind wird so schnell groß und unabhängig, da kann man es doch 2-3 Jahre (oder länger) in den Schlaf begleiten.
;-)

Habt ihr ein Abendritual? Das empfehle ich auf jeden Fall! Und Vorsicht bei Übermüdung ... Die Kleinen schreien sich in Rage! Das Abendritual sollte Handlungen beinhalten die immer am selben Ort zur selben Zeit stattfinden. Und es sollte nicht zu lange dauern - halbe Stunde vielleicht. Unser Ritual war: um halb 8 abends das Licht dämmen, Baby auf den Arm nehmen und zur Beruhigung ein wenig durch das Wohnzimmer "spazieren", dann Windel wechseln und umziehen, anschließend Flasche geben im Schlafzimmer vor Baby's Bett. Dann legte ich meinen Sohn wach ins Bett, drehte die Spieluhr an und gab ihm seinen Schnuller. Die ersten Wochen musste ich immer bei ihm bleiben bis er eingeschlafen war. Als er 3 Monate war brauchte er meine Anwesenheit nicht mehr und die Spieluhr reichte ihm. Er ist 4 Jahre alt und außer einer kurzen Phase hatten wir nie Probleme mit dem (ein-)schlafen. Ich habe meinen Sohn auch nie rum getragen zum einschlafen. Das wäre mir definitiv zu anstrengend. Aber die ersten Wochen waren natürlich trotzdem mühsam und ich kam pro Nacht auf 4 Stunden Schlaf. Das Problem war, dass er nachts im Schnitt 4 mal aufwachte um Flasche zu trinken, und anschließend oft 1 Stunde brauchte um wieder einzuschlafen. Wenn er in seinem Bettchen unruhig wurde nahm ich ihn hoch, beruhigte ihn und legte ihn anschließend wieder hin. Dieses Spiel ging ein paar mal so und es war sehr anstrengend. Aber es hat sich gelohnt.

Ich hatte mir da auch lange Gedanken gemacht, warum ausgerechnet mein Kind nicht alleine einschlafen kann, wo es doch alle anderen auch tun.
Das ist aber Quatsch. Ich hab da damals auch alles versucht, sogar mit einschlafgeräuschen. Ich habe es aber dann letztendlich so gemacht, dass ich sie zum einschlafen immer gestillt habe. Als ich dann abstillen musste, hat sie eben eine Milch bekommen und ist dabei super eingeschlafen. Irgendwann wollte sie die selber nicht mehr und könnte dann auch ohne Milch einschlafen.
Ich denke Dein Baby ist noch zu klein um alleine einzuschlafen. Gib ihm die Nähe die es braucht, irgendwann klappt das von alleine mit dem alleine einschlafen :)

http://www.n-tv.de/panorama/Beim-Schlaf-geht-es-nicht-um-Erziehung-article18072561.html

Hi

das selbe Problem hatten wir auch Tipps oder ein Rat kann man dir da nicht geben,dass gibt sich ganz von allein ich habe es immer wieder probiert bist meine bereit dazu war und dann hat sie auch von alleine geschlafen und ist auch von alleine eingeschlafen das war ca.mit 5 Monaten vorher hat sie immer bei mir im Arm gepennt.

Meine ist jetzt 7 Monate und in meinem Arm Pennen das will sie jetzt garnicht mehr außer sie ist Hunde Müde. Hab Geduld wenn deiner bereit dazu ist wirst du es merken.

Lg Sabrina + lilly

Es ist wirklich die absolute Ausnahme, dass man ein Baby einfach so hinlegt und es dann schläft.
Ich habe meinen Sohn 15 oder 16 Monate lang in den Schlaf begleiten müssen und er schlief nur auf dem Arm ein. Ich setzte mich dazu aufs Sofa in seinem Zimmer und habe ihm seinen Kopf gestreichelt bis er schlief und ihn dann abgelegt. Was ist daran schlimm? Das dauert doch nicht 2 Stunden. Die paar Minuten am Abend hat man doch Zeit. Solange dein Kind sonst keine Probleme macht ist das doch nicht schlimm. Mit gerade mal 4 Monaten wäre ich nicht mal auf die idee gekommen, dass er das alleine können muss.

Heute ist er 2,5 und ich sitze auch noch neben seinem großen Bett und streichelt ihn ein paar Minuten an der Hand bis er schläft. Mir fällt auch heute noch nicht ein, weshalb ich ihn einfach alleine lassen sollte, wenn er zum Einschlafen noch Hilfe braucht. Und wenn es nur ist, dass Mama oder Papa neben ihm sitzen ein paar Minuten und warten bis er schläft dann ist man doch eh sehr gesegnet. Finde das unproblematisch.

Nicht einmal heute würde ich ihn schreien lassen. Wieso sollten wir ihm verwehren, dass wir ihm beim Einschlafen helfen? Das ist doch keine unzumutbare Situation oder etwas, was ihr als Eltern nicht leisten könnt. Abgesehen davon ist es normal.

Ich sitze gerade jetzt am bett meines fast 3 jährigen.

Er braucht meine anwesenheit. Und die soll er haben. Es dauert nur selten länger als 10 minuten bis er fest schläft. Und ich soll ihn gar nicht anfassen.

Und ganz ehrlich, es ist auch ein bisschen meine 10 minuten ruhe...

Von meinen 9 kids waren es 3 die in den ersten wochen schon allein schliefen.

Alle 3 haben auf dem arm gebrüllt. Der eine war absolut kein schmusekind, zuviel Nähe hst er gehasst.

Der 2. Hat im ersten jahr gefühlt sowieso nur gegessen und geschlafen. Auch tagsüber.

Und der 3 war bauchschläfer.... auf einer festen Unterlage und nur auf dem bauch. Folglich schlief er gar nicht auf dem arm ein....

Ich habe mich immer nach den kindern gerichtet. So haben wir alle genug schlaf bekommen....

Ps: ich hatte auch ein 24 stunden kind. Der hst "nie" geschlafen, nur gebrüllt. 9 monate lang..

Dein Baby brauch dich. Punkt. Warum willst du das er alleine einschläft? Diese Zeit, wo dein Kind dich am meisten braucht, willst du auf teufel komm raus beenden. Warum? Meine Kinder sind fast 3 und 10 monate. Beide schlafen mit meiner begleitung ein und ich liebe es. Iwann brauchen sie mich nicht mehr und ich werde froh sein es solange genossen zu haben wie es ging. Gebe deinem kind was es braucht und lasse es nicht schreien!

Lg

Ich muss nochmal was schreiben! Wo in meiner Frage steht, dass ich meinen Sohn alleine einschlafen lassen will??? Und wo steht, dass ich ihn weinen lasse????
Ich finde es unglaublich wie manche Leute schreiben.

Ich wollte nur einen Tipp, wie er vielleicht gut einschläft. Das ich bei ihm bleibe steht ganz außer Frage. Das Schöckeln war mein Problem. Weil ich Rückenschmerzen davon bekam. Man, man, man... manche meckern, glaube ich, gerne andere an. Schrecklich!!!

Top Diskussionen anzeigen