Ebay, mal gerade drüber geärgert wegen Bewertung

Hallo, muß mal gerade Luft ablassen. Habe gestern ein Kleid verkauft und ie Dame hat auch direkt bezahlt. Porto habe ich 3,79e angegeben. Aber die Dame schrieb mir dann ne Mail, das ich doch bitte bis 12 Uhr verschicken soll,damit das Päckchen noch vor Weihnachten ankommt,da sie das Kleid gerne an heilg Abend anziehen möchte. Ok, ich habe mir aber gedacht,da die Post gerade sehr viel zutun hat und das das Kleid noch rechtzeitig ankommt, habe ich mir gedacht, ich schicke es dann per Großbrief. Habe ein festen ( Karton ) Umschlag gekauft und es dann damit dann verschickt. So, und eben kam ne Bewertung " Ware/Abwicklung top, jedoch 3,79€ VK verlangt u für 2,70€ versendet!! 🤦🏻‍♀️👎 "
Da ar ich dann doch bisschen enttäuscht, da meint man es gut und dann das. Naja, so ist das Leben ;-)

1

Ich fühle mit dir. Ich habe mal so eine unfaire Bewertung bekommen, nachdem ich so nett und zugänglich war, dass ich danach Monatelang eine eBay Pause machen musste. Mein Mann konnte meinen Unmut nicht verstehen aber es ist immer ein bisschen mehr als nur eine schlechte Bewertung 😕. Du bist nicht allein!

2

Ich hätte der Dame nach der mail und vor Versand geschrieben, dass ich das Kleid gerne schnell versende, sich dadurch die Versandart ändert, ich einen anderen Umschlag besorgen muss und einen Extra-Weg zur Postfiliale machen werde - und ich dennoch freundlicherweise die 3,79€ Verpackungs- und Versandkosten nicht erhöhen werde.

Es ist immer gut, den Käufern Änderungen frühzeitig mitzuteilen und zu begründen - nett verpackt, hat sich noch nie jemand bei mir beschwert, eher im Gegenteil.#blume

3

Du hast Dir gedacht... Und ganz sicher nichts schlechtes, sondern nur zum Besten der Käuferin. Dennoch und gerade bei Ebay ist Kommunikation wichtig.

Versuch der Käuferin noch nachträglich die Umstände zu erklären, so wie Du es hier gemacht hast.
Kann man vielleicht in den Bewertungen kommunizieren? Dann würde ich es da machen.

Aus der Perspektive der Verkäuferin ist es jetzt so, dass Du für eine Leistung (sollte wohl als Paket verschickt werden?) kassiert hast, aber eine weniger wertige Leistung (Großbrief) genutzt hast. Dass das nicht von Anfang an so gedacht war, sondern so gewählt wurde, damit sie ihr Kleid hat, kann die Käuferin ohne Erklärung nicht wissen.


Für die Zukunft: Gut gedacht ist nicht gleich gut gemacht.

Entweder so wie abgesprochen - wenn's dann nicht funktioniert, dann kannst Du es nicht ändern oder wenn Du Änderungen hast oder Vorschläge um ein Ziel zu erreichen, vorher mit demjenigen absprechen.

4

Der Umschlag hat auch Geld gekostet und genau das würde ich dazu schreiben.
Der Kurzbegriff Versand beinhaltet nunmal Versand und Verpackung.
Wenn Verpackung und Versand zusammen teurer waren, kurz die Differenz aufführen und als Weihnachtsgeschenk deklarieren.

5

Ich hatte auch mal ne Jacke für den Sohnemann ersteigert und das Glück diese für 1 Euro zu bekommen. Na ja bei EBay kann man Glück haben oder auch Pech. Versand war 3.99 damals für ein Päckchen. Am Ende kam es als Warensendung an. Ich bin ja nicht so dreist und schreie gleich das es nicht angekommen ist. Hier hätte ich es mal machen sollen. Denn ich schrieb dann ganz freundlich die Verkäuferin an das es mir ja leid tat für den geringen Verkaufspreis aber wieso ich PÄCKCHEN für 3.99 zahle wenn es als Warensendung verschickt wird. Kam eine höfliche aber komische Antwort das sie sich geirrt hätte und sich verschrieben hat. Tjaaa dann bin ich zu Ebay dir mir schrieben sie dürfe das verlangen. Komischerweise kam mir das aber seltsam vor und ich hab den in den Richtlinien nochmal nachgelesen. Dort stand das höchstens 3,- Euro hätten verlangt werden dürfen. Die Ware selbst war top! Das will ich fairerweise sagen. Hab dann versucht fast neutral zu bewerten. Hier aber bin ich auch verarscht worden bzw. Ebay beschiss hier auch noch. Kannst dich also nicht drauf verlassen Hilfe zu kriegen!
In diesem Fall hast du es sicherlich gut gemeint, ich hätte ihr aber eventuell angeboten einen Teil der zuviel Portokosten zurückzuerstatten. Sollte aber kein Vorwurf sein, daher bitte nicht falsch verstehen.
Es gibt immer wieder Leute denen man es so oder so nicht rechtmachen kann egal wieviel Mühe du dir gibst.

Liebe Grüße Ela

6

Das wäre mir die Arbeit mit dem Recherchieren gar nicht wert gewesen.
Soll die Frau doch 2 Euro am Porto verdient haben.
Wenn du 1 (!) Euro für die Jacke bezahlt hast, wurden IHR davon 10 Cent Ebaygebühren abgezogen. Von den verbliebenen 90 Cent hat sie das Kuvert/den Karton bereit gestellt und ist zur Post gefahren. Sieh es mal von DER Seite.;-)

Mir stinkt es lediglich, wenn Verkäufer pro Artikel einen oder mehrere Euro aufschlagen, nur weil sie einen weiteren Artikel mit in den gleichen Karton legen, wobei sich nicht mal das Porto ändert.:-[

7

Hi du! Ich hatte wegen der Sache damals auch nicht recherchiert um gewissermaßen zu klugscheißern. Ich hatte mich eben zuerst nur gewundert weil irgendwie in meinem Kopf etwas rumschwurbelte. Da war ich dann neugierig ob ich das noch richtig in Erinnerung hatte oder nicht. Man weiß doch eh nie genau was Ebay wieder geändert hat oder so.

DAs sie natürlich auch ihre Kosten hatte und soweit ist mir alles klar und ich finde den Gesamtpreis so oder so OK. Das ist keine Frage. Die Jacke ist ihr Geld auch einschließlich Mehrporto absolut wert gewesen. Hab ich ihr übrigens auch geschrieben gehabt. Nur ihre Antworten und die von EBay da fühlte ich mich damals ein wenig verarscht und für dumm verkauft. Das hat mich eher gestört. Der Betrag an sich war schon OK so.

Umschläge und Fahrten zur Post sind natürlich nicht umsonst, da fallen ja auch Kosten an und die muss man ja nicht verschenken.

Ela

weiteren Kommentar laden
9

Hallo

ich hätte es auch nicht toll gefunden. Päckchen werden z. B bei uns wenn wir nicht da sind bei der Post hinterlegt, Maxibrief kommen aber auf den Briefkasten was doof ist wenn es regnet.

Daher vorher fragen ob es okay ist

Top Diskussionen anzeigen