Alle Sachen direkt bei der Einschulung mit in die Schule???

Hallo und guten Morgen,:-)

gebt ihr euren Kindern am Einschulungstag die ganzen "geforderten" Arbeitsmaterialien wie Farbkasten, Hefter, Karton, Sammelmappe etc. mit oder reicht das auch am darauffolgenden Tag, dem 1. "richtigen" Schultag? Ich finds ein ganz schönes Geschleppe, erst zur Kirche, dann in die Schule zur Vorführung....

Grüße
pitti-lise:-)

1

Bei uns (bin selbst GS-Lehrerin) reicht es, wenn die Sachen im Laufe der Woche kommen. Wichtig ist, das ALLES mit Namen beschriftet ist!

Viel Spaß bei der Einschulung und ein spannendes 1. Schuljahr!

LG

10

Hallo,
ich habe mir die frage auch schon gestellt.
Die Materialien haben wir nun alle beisammen und der Ranzen ist auch gepackt :-)
Am ersten Tag nimmt er ihn so gepackt mit wie er ist, nur die große Sammelmappe und den großen Malblock gebe ich erst am nächsten Tag mit .
Mein Sohn würde aber auch protestieren wenn ich ihm die gepackten sachen zur Einschulung nochmal rausnehme und so schwer wie ich gedacht habe ist der Ranzen jetzt ohne Bücher noch nicht, die gibt es erst später.
Wir sollen auch alles beschriften, ist damti jeder einzelne Stift gemeint ?
Und auf die Hefte und Mappen, was kommt darauf ?
Name Klasse Schule ?

LG Minni

11

Ja, Name, Klasse und "Mathe Übungsheft" oder so. Ansonsten sollen wir ins Mitteilungsheft noch Adresse und Telefonnummern für Notfälle reinschreiben (Krankheit etc.).

Wenn Du die Stifte beschriftet bekommst, würde ich es tun. Laut Forum gehen in den ersten Schuljahren verdammt viele kleine Sachen verloren oder werden gar stiebitzt, da macht sich eine Beschriftung doch ganz gut...

2

Hallo Pitti-Lise!

Wir hatten vor 2 Jahren Einschulung(#schockmein Gott wo ist die Zeit geblieben#schmoll). Ich fand auch das die Kinder zuviel schleppen müssen, schließlich ist da auch noch ne riesige Schultüte. In den Schulranzen packten wir deshalb nur etwas zum Trinken, die Federtasche und Malpapier. Mehr hat unsere Tochter auch nicht benötigt.

Gruß Nixnick

3

Hallo!
Alles was zum Bastel und Malen bebraucht wird, sowie eine ige Hefter, Hefte etc. bleiben bei uns in der Schule und müssen zwei Tage vor Einschulung dort abgegeben werden.
Solche Sachen wie Hausaufgabenheft, Arbeitshefte und Übungshefte bleiben zu Hause und werden dann nur mitgegeben, wenn sie benötigt werden.
Gruß Antje und Felicity

4

Hallo Pitti-Lise,

wir können alle Unterrichtsmaterialien, Bücher und Hefte bereits zwei Tage vor der Einschulung (beim Elternabend) in der Klasse deponieren. Die Schultüte wird kurz vor der eigentlichen Einschulungsfeier in der Klasse abgegeben. Die Kinder gehen nur mit ihrem fast leerem Ranzen zur Einschulung.

LG
Kathrin

5

Bei uns sind sowieso die ganzen Eltern in einer form mit dem Auto unterwegs, da die Kirche und die Schule nicht in einem Ort liegen, aber in der Kirche nicht nur Gottesdienst sondern auch die Einschulungsfeier ansich veranstaltet wird.
Dann fahren die Kinder alle mit dem Bus zur Schule und die Eltern mit dem Auto hinterher, während die Kinder die erste Schulstunde haben. Schultüte gibts dann erst anschließend, so dass die Kinder im Bus nur den leichten (weil fast leer) Ranzen mithaben.

Tja, und dann ist eben auch Gelegenheit, die restlichen Materialien abzugeben, wobei bei meinem Sohn noch ein Teil in der Schultüte landen wird, bzw. er erst einige Dinge zu Hause von den Gästen bekommen wird. Das nimmt er dann eben in den nächsten Tagen mit.

6

Huhu!
Gute Frage das hab ich mir auch schon überlegt. Aber da ich eh mit dem Auto fahren muss werd ich Die Box mit dem Farbkasten,... wohl ins Auto stellen.

Nur wie das mit den Büchern und Heften ist weiß ich leider auch nicht!

Gehen eure Kinder eigentlich auch gleich bis halb 1 zur Schule?
Liebe Grüße Anke

7

Unsere GS ist verläßlich, d.h. es gibt feste Schulzeiten, die immer gleich sind.

Die 1. + 2. Klasse haben jeweils 4 Stunden Unterricht, von 7.45 Uhr - 11.30 Uhr, die 5. Stunde bis 12.30 Uhr ist wahlfreie Betreuung, die man in Anspruch nehmen kann, aber eben nicht muß. Wenn man sich allerdings dafür entschieden hat, sollte das Kind auch verbindlich 5 Tage die Woche kommen!

3. + 4. Klasse haben immer 5 Stunden, also bis 12.30 Uhr.

Man muß allerdings bedenken, dass dann auch noch die Busfahrt hinzukommt. Bei uns ist eh immer wer zu Hause, deshalb braucht mein Kleiner nicht in die Betreuung gehen.

9

Siehste das finde ich nicht schlecht! Bei uns haben die Kids 5 Förderstunden zum normalen Unterricht dabei und die Lehrerin kann diesen Förderunterricht halten wann sie will, also werden sie wohl auch keinen festen Stundenplan bekommen!:-[
Vor allem Frage ich mich was mit den Kindern ist die keine Förderstunde brauchen, die machen dann in der Zeit nichts???

Ich finde es ziemlich heftig gleich in der ersten Klasse bis 12.30 Uhr in die Schule zu müssen!

8

Hallo!

Ich bin ab August Klassenlehrerin einer 1. Klasse und habe den Kindern geschrieben, dass sie am Einschulungstag nur die Federtasche und die Mappe für Elternbriefe brauchen.

Am 1. richtigen Schultag erwarte ich aber dann alle anderen Materialien, damit wir "anfangen" können. Nichts ist blöder für einen Erstklässler, wenn er nicht mitmachen kann, weil er seine Sachen noch nicht da hat.

Ich denke aber, dass das klappen wird, da die meisten Eltern ihr Kind am 1. echten Schultag vermutlich noch bringen werden.
Dann brauchen sich die Kleinen nicht abzuschleppen;-)

Viel Spaß in der Schule!

LG

daviecooper

12

Wir haben alles am 1. Schultag ... also nach der Einschulung in die Schule gebracht.

Wer soll das sonst alles schleppen!? Für die Kinder ist das noch eine ganze Menge.

Top Diskussionen anzeigen