Sohn will Akkordeon lernen...Erfahrungen?

Hallo ,
mein Sohn (noch 5) will Akkordeon lernen.
Hat jemand damit Erfahrung?
Kann man sich so ein Akkordeon leihen?
WEas kosten die Stunden?
ist das schwierig?
wär für jede Antwort dankbar!#blume

1

Hallo Redoki!

Ich habe als Kind 5 Jahre Akkordeonunterricht gehabt und anschließend noch mehrere Jahre in einem großen Orchester gespielt.

Es hat mir immer sehr viel Spaß gemacht. Ich war aber schon 10 oder 11 Jahre alt, als ich angefangen habe.
Vorher habe ich 2 Jahre lang Melodica gespielt. Das ist ganz gut für den Anfang, da es praktisch erstmal nur die rechte Seit vom Akkordeon ist und auch deutlich weniger wiegt! Ein Akkordeon kann ganz schön schwer sein - meinst wiegt 11 kg.

Was der Unterricht kostet, kommt darauf an, ob du privaten Unterricht nimmst oder z.B. bei einer Musikschule.

LG Petra

2

Hallo!

Ich habe auch mit 5 Jahren Akkordeon spielen gelernt (privat mein Großvater war im Orchester). Ich hatte so ein kleines, war nicht schwerer als 5 Kilo. Für den Anfang hatte es gereicht bin aber schnell aufs Große umgestiegen. Manchmal bieten die Musikhäuser einen Verleihservice an. Am Besten du fragst mal nach.

Ob es schwierig ist kann ich dir nicht sagen. Ist wohl Ansichtssache. Ich denke es gibt schwierigeres. Ich habe zuvor schon Klavierspielen gelernt von daher war das nicht mehr ganz so schwer. Gibt es bei euch eine Musikschule? Die haben meist Schnupperkurse. Da kannst du Sohnemann mal ausprobieren lassen bevor ihr euch festlegt.

Die Preise sind von Privatunterricht oder Musikschule unterschiedlich.

Viel Spaß und viele Grüße,

Phantasyy #stern

3

Hallo,
mein Sohn hat mit gerade 6 Jahren angefangen, Akkordeon zu spielen und ist jetzt seit gut einem Jahr begeistert dabei. Als Anfängerinstrument ist es mit den entsprechenden Lehrmaterialien gut geeignet, mein Sohn hat ein Übungsheft, das speziell für Kinder ab ca. 6 Jahren konzipiert ist, d.h. die Kinder werden nicht überfordert und spielerisch an das Instrument herangeführt. Allerdings geht es natürlich deutlich langsamer vorwärts als bei älterem Einstiegsalter, aber das macht ja nichts. Er spielte bis jetzt in einer Dreiergruppe, erhält jetzt aber Einzelunterricht, weil er den anderen deutlich überlegen ist. Ich weiß gar nicht genau, was wir bezahlen, auf jeden Fall hat er (wie alle anderen auch) ein Leihinstrument. Ach ja, er hatte übrigens keinerlei musikalischen Vorkenntnisse, war auch nie in der Musikschule. Und er war noch nicht in der Schule bei Unterrichtsbeginn.
Lass es ihn ausprobieren, ihr könnt bestimmt mal zum Schnupperunterricht!
LG Nicole

4

oh - vielen Dank.
Ich dachte erst, die Idee und das Instrument seien ein wenig abwegig, aber offenbar nicht. Merci allerseits!

Top Diskussionen anzeigen